Etienne Froidevaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchweizSchweiz Etienne Froidevaux Eishockeyspieler
Etienne Froidevaux
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. März 1989
Geburtsort Biel, Schweiz
Grösse 181 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Spielerkarriere
2007–2012 SC Bern
2012–2013 SCL Tigers
seit 2013 Lausanne HC

Etienne Froidevaux (* 20. März 1989 in Biel) ist ein Schweizer Eishockeyspieler, der seit 2013 beim Lausanne HC in der National League A unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Etienne Froidevaux begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung des SC Bern. In der Saison 2005/06 lief er erstmals im Seniorenbereich auf, als er in zwei Spielen für den EHC Rot-Blau Bern-Bümpliz aus der drittklassigen 1. Liga auflief. In der Saison 2006/07 kam der Center parallel zu seiner Zeit bei den Elite-Junioren des SC Bern zu seinem Debüt im professionellen Eishockey für den SC Langenthal aus der Nationalliga B. Von 2007 bis 2009 trat er parallel für die Profimannschaft des SC Bern in der National League A sowie für den Young-Sprinters Hockey Club und die Schweizer U20-Eishockeynationalmannschaft in der National League B an. In der Saison 2009/10 gewann er mit dem SC Bern den nationalen Meistertitel. Er selbst trug zu diesem Erfolg mit 23 Scorerpunkten, davon sieben Tore, in insgesamt 51 Spielen bei. In der Saison 2011/12 erreichte er mit dem SC Bern erneut das Meisterschaftsfinale, unterlag in diesem mit seiner Mannschaft jedoch den ZSC Lions.

Zur Saison 2012/13 wurde Froidevaux vom NLA-Teilnehmer SCL Tigers verpflichtet. Nachdem die Tigers in dieser Saison in die NLB abstiegen, unterschrieb er einen Zweijahresvertrag beim Aufsteiger Lausanne HC. [1]

International[Bearbeiten]

Für die Schweiz nahm Froidevaux an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2007, den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2007 und 2008 sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft der Division I 2009 teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2005/06 EHC Rot-Blau Bern-Bümpliz 1. Liga 2 0 0 0 0
2006/07 SC Langenthal NLB 1 0 0 0 0
2006/07 U20-Schweiz NLB 7 1 0 1 0
2006/07 SC Bern Elite Jr. A 35 20 27 47 42
2007/08 SC Bern NLA 27 1 7 8 2
2007/08 U20-Schweiz NLB 3 1 0 1 4
2007/08 Young-Sprinters HC NLB 20 4 4 8 33
2007/08 SC Bern Elite Jr. A 10 5 3 8 8
2008/09 SC Bern NLA 46 5 8 13 16 6 0 0 0 0
2008/09 U20-Schweiz NLB 2 2 2 4 0
2008/09 Young-Sprinters HC NLB 5 0 2 2 4
2008/09 SC Bern Elite Jr. A 3 3 9 12 2
2009/10 SC Bern NLA 36 4 10 14 14 15 3 6 9 8
2010/11 SC Bern NLA 50 5 5 10 10 11 2 2 4 0
2011/12 SC Bern NLA 50 5 4 9 12 17 3 5 8 18
2012/13 SCL Tigers NLA 42 8 6 14 24 181 3 6 9 6
NLB gesamt 38 8 8 16 41
NLA gesamt 251 28 40 68 78 49 8 13 21 26

International[Bearbeiten]

Vertrat die Schweiz bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM +/-
2007 Schweiz U20-WM 6 1 1 2 2 +3
2007 Schweiz U18-WM 6 1 1 2 2 −2
2008 Schweiz U20-WM 6 1 5 6 4 +1
2009 Schweiz U20-WM Div. I 5 2 4 6 2 +12
Junioren gesamt 23 5 11 16 10 +14

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hockeyfans.ch Froidevaux unterschreibt bei Lausanne