Eishockey-Weltmeisterschaft der U20-Junioren 2007

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 31. Eishockey-Weltmeisterschaften der U20-Junioren der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2007 in der Altersklasse der Unter-Zwanzigjährigen (U20). Insgesamt nahmen zwischen dem 10. Dezember 2006 und 14. Januar 2007 40 Nationalmannschaften an den sechs Turnieren der Top-Division sowie der Divisionen I bis III teil.

Der Weltmeister wurde zum 13. Mal die Mannschaft Kanadas, die im Finale den Erzrivalen Russland mit 4:2 bezwingen konnte. Die deutsche Mannschaft konnte nach dem Aufstieg im Vorjahr erneut nicht die Klasse halten und stieg in die Division I ab, die Schweiz belegte den siebten Platz in der Top-Division. Österreich wurde in der Gruppe B der Division I Zweiter und verpasste somit den Aufstieg in die Top-Division.

Übersicht U20-Junioren-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
SchwedenSchweden Top-Division Leksand
Mora
26. Dez. 2006 – 05. Jan. 2007 10 63.493 31 2.048
DanemarkDänemark Division I A Odense 11. Dez. 2006 – 17. Dez. 2006 6 3.820 15 254
ItalienItalien Division I B Torre Pellice 11. Dez. 2006 – 17. Dez. 2006 6 5.447 15 363
RumänienRumänien Division II A Miercurea Ciuc 10. Dez. 2006 – 16. Dez. 2006 6 2.135 15 142
LitauenLitauen Division II B Elektrėnai 11. Dez. 2006 – 17. Dez. 2006 6 17.853 15 1.373
TurkeiTürkei Division III Ankara 08. Jan. 2007 – 14. Jan. 2007 6 1.865 15 124

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträume[Bearbeiten]

  • Top-Division: 26. Dezember 2006 bis 5. Januar 2007 in Leksand und Mora, Schweden
    Teilnehmer: KanadaKanada Kanada, RusslandRussland Russland, FinnlandFinnland Finnland, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA, SchwedenSchweden Schweden, TschechienTschechien Tschechien, SchweizSchweiz Schweiz, SlowakeiSlowakei Slowakei, DeutschlandDeutschland Deutschland, WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
  • Division I
    • Gruppe A: 11. bis 17. Dezember 2006 in Odense, Dänemark
      Teilnehmer: DanemarkDänemark Dänemark, LettlandLettland Lettland, UkraineUkraine Ukraine, PolenPolen Polen, SlowenienSlowenien Slowenien, EstlandEstland Estland
    • Gruppe B: 11. bis 17. Dezember 2006 in Torre Pellice, Italien
      Teilnehmer: KasachstanKasachstan Kasachstan, OsterreichÖsterreich Österreich, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien, FrankreichFrankreich Frankreich, NorwegenNorwegen Norwegen, ItalienItalien Italien
  • Division II
    • Gruppe A: 10. bis 16. Dezember 2006 in Miercurea Ciuc, Rumänien
      Teilnehmer: UngarnUngarn Ungarn, RumänienRumänien Rumänien, KroatienKroatien Kroatien, SpanienSpanien Spanien, IslandIsland Island, AustralienAustralien Australien
    • Gruppe B: 11. bis 17. Dezember 2006 in Elektrėnai, Litauen
      Teilnehmer: LitauenLitauen Litauen, NiederlandeNiederlande Niederlande, JapanJapan Japan, Korea SudSüdkorea Südkorea, MexikoMexiko Mexiko, SerbienSerbien Serbien
  • Division III: 8. bis 14. Januar 2007 in Ankara, Türkei
    Teilnehmer: China VolksrepublikChina Volksrepublik China, BelgienBelgien Belgien, NeuseelandNeuseeland Neuseeland, ArmenienArmenien Armenien, TurkeiTürkei Türkei, BulgarienBulgarien Bulgarien

Top-Division[Bearbeiten]

WM 2007 der U20-Junioren
Logo der Weltmeisterschaft der U20-Junioren
Anzahl Nationen 10
Weltmeister KanadaKanada Kanada
Silber RusslandRussland Russland
Bronze Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Absteiger DeutschlandDeutschland Deutschland
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
 
Austragungsort(e) Leksand & Mora, Schweden
Eröffnung 26. Dezember 2006
Endspiel 5. Januar 2007
Zuschauer 63.493 (2.048 pro Spiel)
Tore 173 (5,58 pro Spiel)
 
Bester Torhüter KanadaKanada Carey Price
Bester Verteidiger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erik Johnson
Bester Stürmer RusslandRussland Alexei Tscherepanow
MVP KanadaKanada Carey Price
Topscorer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erik Johnson
FinnlandFinnland Mikko Lehtonen (je 10 Punkte)

Die U20-Weltmeisterschaft wurde vom 26. Dezember 2006 bis zum 5. Januar 2007 in den schwedischen Städten Leksand und Mora ausgetragen. Die Spiele fanden in der Ejendals Arena (7.600 Plätze) in Leksand und FM Matsson Arena (4.500 Plätze) in Mora statt.

Es nahmen zehn Nationalmannschaften teil, die in zwei Gruppen zu je fünf Teams spielten. Den Weltmeistertitel sicherte sich Kanada, das im Finale knapp mit 4:2 gegen Russland gewann. Es war der insgesamt 13. Titel für die Kanadier und dritte in Folge.

Gruppe A Gruppe B
KanadaKanada Kanada RusslandRussland Russland
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA FinnlandFinnland Finnland
SchwedenSchweden Schweden TschechienTschechien Tschechien
SlowakeiSlowakei Slowakei SchweizSchweiz Schweiz
DeutschlandDeutschland Deutschland WeissrusslandWeißrussland Weißrussland

Modus[Bearbeiten]

Nach den Gruppenspielen der Vorrunde qualifizierten sich die beiden Gruppenersten direkt für das Halbfinale. Die Gruppenzweiten und -dritten bestritten je ein Qualifikationsspiel zur Halbfinalteilnahme. Die Vierten und Fünften der Gruppenspiele bestritten – bei Mitnahme des Ergebnisses der direkten Begegnung aus der Vorrunde – die Abstiegsrunde und ermittelten dabei zwei Absteiger in die Division I.

Austragungsorte[Bearbeiten]

Leksand
Austragungsorte der Weltmeisterschaft
Mora
Ejendals Arena
Kapazität: 7.600
FM Matsson Arena
Kapazität: 4.500
Ejendals Arena

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

26. Dezember 2006
15:00 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
C. Giebe (13:45)
M. Müller (61:51)
2:1 n.V.
(1:0, 0:0, 0:1, 1:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
P. Mueller (48:56)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 2.462
26. Dezember 2006
19:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden 0:2
(0:1, 0:1, 0:0)
Spielbericht (PDF; 15 kB)
KanadaKanada Kanada
L. Bourdon (14:22)
B. Marchand (39:12)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 7.650
27. Dezember 2006
19:00 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei
J. Mikúš (11:52)
M. Korenko (25:41)
2:4
(1:2, 1:0, 0:2)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
DeutschlandDeutschland Deutschland
F. Ondruschka (3:08)
F. Schütz (8:08)
R. Kramer (43:23)
C. Gawlik (44:13)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 495
27. Dezember 2006
19:30 Uhr
KanadaKanada Kanada
S. Downie (14:43)
T. Pyatt (17:33)
J. Toews (21:55)
J. Toews (49:13)
D. Helm (58:17)
D. Helm (59:03)
6:3
(2:0, 1:2, 3:1)
Spielbericht (PDF; 17 kB)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
E. Johnson (22:24)
M. Carman (26:12)
B. Sweatt (53:50)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 3.539
28. Dezember 2006
19:30 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei
V. Mihálik (15:13)
O. Mikula (19:33)
J. Mikúš (34:56)
3:6
(2:2, 1:1, 0:3)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
SchwedenSchweden Schweden
P. Berglund (4:42)
L. Omark (16:59)
N. Hjalmarsson (21:40)
M. Johansson (44:15)
P. Hörnqvist (48:41)
R. Lindqvist (49:05)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 4.037
29. Dezember 2006
19:00 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
F. Schütz (32:26)
1:3
(0:1, 1:1, 0:1)
Spielbericht (PDF; 15 kB)
KanadaKanada Kanada
K. Russell (7:04)
S. Downie (34:42)
K. Russell (50:34)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 1.284
29. Dezember 2006
17:00 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
P. Kane (6:51)
J. Johnson (14:45)
P. Kane (24:15)
E. Johnson (29:00)
P. Mueller (41:36)
J. van Riemsdyk (56:07)
6:1
(2:0, 2:0, 2:1)
Spielbericht (PDF; 17 kB)
SlowakeiSlowakei Slowakei
J. Mikúš (49:46)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer:
30. Dezember 2006
17:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
R. Lindqvist (3:25)
M. Isaksson (26:42)
A. Sundström (52:05)
3:1
(1:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
DeutschlandDeutschland Deutschland
C. Fischer (21:23)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 3.801
31. Dezember 2006
13:00 Uhr
KanadaKanada Kanada
K. Russell (5:36)
K. Russell (8:52)
S. Downie (33:05)
3:0
(2:0, 1:0, 0:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
SlowakeiSlowakei Slowakei Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 1.434
31. Dezember 2006
17:00 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
P. Kane (31:50)
R. Stoa (33:25)
J. Johnson (63:16)
3:2 n.V.
(0:0, 2:1, 0:1, 1:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
SchwedenSchweden Schweden
A. Turesson (27:11)
F. Pettersson (59:46)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 4.297
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. KanadaKanada Kanada 4 4 0 0 0 14:04 12
2. SchwedenSchweden Schweden 4 2 0 1 1 11:09 7
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4 1 1 1 1 13:11 6
4. DeutschlandDeutschland Deutschland 4 1 1 0 2 08:09 5
5. SlowakeiSlowakei Slowakei 4 0 0 0 4 06:19 0

Gruppe B[Bearbeiten]

26. Dezember 2006
15:00 Uhr
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
M. Stefanowitsch (6:45)
J. Ilin (45:20)
S. Kaszizyn (48:18)
M. Stefanowitsch (52:57)
4:3
(1:1, 0:1, 3:1)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
FinnlandFinnland Finnland
L. Komarov (19:57)
M. Lehtonen (30:45)
M. Lehtonen (59:27)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 1.004
26. Dezember 2006
19:00 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
T. Svoboda (10:05)
V. Sobotka (55:38)
2:3
(1:0, 0:2, 1:1)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
RusslandRussland Russland
A. Tscherepanow (22:01)
A. Loginow (23:43)
A. Bumagin (45:54)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 1.065
27. Dezember 2006
16:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
J. Šimek (28:59)
F. Lemm (29:31)
Y. Weber (40:27)
J. Šimek (50:46)
4:1
(0:1, 2:0, 2:0)
Spielbericht (PDF; 15 kB)
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
A. Stas (18:31)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 954
28. Dezember 2006
16:00 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
O. Osala (20:20)
T. Laakso (22:03)
M. Lehtonen (23:45)
T. Laakso (47:17)
L. Komarov (47:47)
J. Enlund (52:21)
6:2
(0:1, 3:1, 3:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
TschechienTschechien Tschechien
V. Sobotka (12:39)
T. Káňa (27:58)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 1.458
28. Dezember 2006
19:00 Uhr
RusslandRussland Russland
I. Subow (24:28)
A. Bumagin (35:01)
I. Makarow (41:29)
A. Tscherepanow (48:18)
A. Anissimow (54:22)
W. Woinow (59:34)
6:0
(0:0, 2:0, 4:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
SchweizSchweiz Schweiz Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 481
29. Dezember 2006
17:00 Uhr
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
A. Schtschurko (27:08)
1:6
(0:3, 1:2, 0:1)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
RusslandRussland Russland
P. Walentenko (4:30)
W. Burawtschikow (12:37)
A. Wassjunow (17:13)
I. Mussatow (26:07)
J. Rjassenski (37:27)
W. Burawtschikow (55:16)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 956
30. Dezember 2006
13:00 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
O. Osala (8:08)
O. Osala (13:29)
P. Lindgren (32:23)
T. Laakso (59:00)
4:0
(2:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
SchweizSchweiz Schweiz FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 1.154
30. Dezember 2006
13:00 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
M. Frolík (17:29)
T. Svoboda (46:38)
2:1
(1:0, 0:1, 1:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
J. Filin (38:01)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 401
31. Dezember 2006
13:00 Uhr
RusslandRussland Russland
I. Subow (11:28)
A. Tscherepanow (14:26)
I. Subow (26:42)
G. Tschurilow (30:19)
A. Tscherepanow (47:01)
5:0
(2:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
FinnlandFinnland Finnland FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 1.004
31. Dezember 2006
17:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
D. Bürgler (19:51)
A. Jacquemet (23:20)
2:4
(1:3, 1:0, 0:1)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
TschechienTschechien Tschechien
J. Voráček (2:09)
T. Káňa (4:52)
J. Bartoň (17:16)
M. Hanzal (45:03)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 716
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. RusslandRussland Russland 4 4 0 0 0 20:03 12
2. FinnlandFinnland Finnland 4 2 0 0 2 13:11 6
3. TschechienTschechien Tschechien 4 2 0 0 2 10:12 6
4. SchweizSchweiz Schweiz 4 1 0 0 3 06:15 3
5. WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 4 1 0 0 3 07:15 3

Abstiegsrunde[Bearbeiten]

2. Januar 2007
16:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
J. Steinmann (19:41)
J. Šimek (49:34)
2:1
(1:0, 0:1, 1:0)
Spielbericht (PDF; 31 kB)
SlowakeiSlowakei Slowakei
M. Korenko (28:10)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 869
3. Januar 2007
16:00 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
F. Schütz (11:08)
1:3
(1:0, 0:1, 0:2)
Spielbericht (PDF; 15 kB)
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
M. Kamarou (35:56)
M. Stefanowitsch (51:58)
M. Stefanowitsch (59:17)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 701
4. Januar 2007
16:00 Uhr
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 0:9
(0:3, 0:4, 0:2)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
SlowakeiSlowakei Slowakei
D. Buc (4:58)
J. Mikúš (12:06)
M. Bartánus (14:21)
T. Marcinko (29:03)
J. Šinkovič (30:54)
J. Mikúš (32:01)
T. Záborský (39:52)
M. Bližňák (51:25)
O. Mikula (59:33)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 514
4. Januar 2007
19:30 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
F. Schütz (5:48)
F. Schütz (17:35)
C. Braun (44:03)
3:5
(2:2, 0:2, 1:1)
Spielbericht (PDF; 17 kB)
SchweizSchweiz Schweiz
R. Grossmann (16:05)
S. Frideli (18:13)
J. Šimek (22:57)
A. Bykow (34:13)
E. Froidevaux (55:41)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 702
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. SchweizSchweiz Schweiz 3 3 0 0 0 11:05 9
2. SlowakeiSlowakei Slowakei 3 1 0 0 2 12:06 3
3. DeutschlandDeutschland Deutschland 3 1 0 0 2 08:10 3
4. WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 3 1 0 0 2 04:14 3

Anmerkung: Die Vorrundenspiele SlowakeiSlowakei Slowakei – DeutschlandDeutschland Deutschland (2:4) und SchweizSchweizSchweiz – WeissrusslandWeißrussland Weißrussland (4:1) sind in die Tabelle eingerechnet.

Finalrunde[Bearbeiten]

  Viertelfinale     Halbfinale     Finale
                           
      B1  RusslandRussland Russland 4  
  A2  SchwedenSchweden Schweden 5     A2  SchwedenSchweden Schweden 2    
  B3  TschechienTschechien Tschechien 1         B1  RusslandRussland Russland 2
      A1  KanadaKanada Kanada 4
      A3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1    
  B2  FinnlandFinnland Finnland 3     A1  KanadaKanada Kanada 2   Spiel um Platz 3
  A3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 6   A2  SchwedenSchweden Schweden 1
  A3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 2
 
  Spiel um Platz 5
  B3  TschechienTschechien Tschechien 6
  B2  FinnlandFinnland Finnland 2

Viertelfinale[Bearbeiten]

2. Januar 2007
19:30 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
M. Isaksson (1:18)
A. Sundström (13:09)
L. Omark (29:02)
M. Johansson (32:17)
M. Johansson (53:11)
5:1
(2:1, 2:0, 1:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
TschechienTschechien Tschechien
V. Sobotka (18:27)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 3.313
2. Januar 2007
19:30 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
J. Joensuu (26:38)
O. Osala (30:01)
O. Osala (41:38)
3:6
(0:1, 2:1, 1:4)
Spielbericht (PDF; 17 kB)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
E. Johnson (11:28)
P. Kane (22:11)
J. Skille (40:23)
P. Mueller (47:53)
T. Lewis (49:00)
J. Johnson (59:40)
FM Matsson Arena, Mora
Zuschauer: 1.456

Spiel um Platz 5[Bearbeiten]

4. Januar 2007
19:30 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
M. Frolík (9:56)
M. Frolík (13:23)
M. Hanzal (22:43)
M. Frolík (26:25)
V. Sobotka (38:42)
T. Kudělka (49:34)
6:2
(2:1, 3:1, 1:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
FinnlandFinnland Finnland
P. Lindgren (17:22)
M. Lehtonen (38:05)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 369

Halbfinale[Bearbeiten]

3. Januar 2007
16:00 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
T. Chorney (25:04)
1:2 n.P.
(0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
KanadaKanada Kanada
L. Bourdon (52:19)
J. Toews (PS)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 2.376
3. Januar 2007
19:30 Uhr
RusslandRussland Russland
I. Makarow (16:49)
A. Tscherepanow (18:18)
A. Anissimow (24:16)
A. Wassjunow (43:56)
4:2
(2:1, 1:0, 1:1)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
SchwedenSchweden Schweden
J. Junland (9:00)
N. Hjalmarsson (50:54)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 5.354

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

5. Januar 2007
16:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
P. Zackrisson (29:00)
1:2
(0:1, 1:1, 0:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
P. Kane (19:55)
E. Johnson (32:34)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 3.635

Finale[Bearbeiten]

5. Januar 2007
19:30 Uhr
RusslandRussland Russland
P. Waltenenko (31:27)
G. Tschurilow (39:24)
2:4
(0:3, 2:1, 0:0)
Spielbericht (PDF; 16 kB)
KanadaKanada Kanada
A. Cogliano (15:35)
B. Little (17:29)
J. Toews (18:02)
B. Marchand (26:00)
Ejendals Arena, Leksand
Zuschauer: 5.223

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte, +/− = Plus/Minus, PIM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team GP G A Pts +/− PIM
Mikko Lehtonen FinnlandFinnland Finnland 6 4 6 10 +1 0
Erik Johnson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7 4 6 10 +3 16
Perttu Lindgren FinnlandFinnland Finnland 6 2 8 10 +1 8
Patrick Kane Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7 5 4 9 +2 4
Alexei Tscherepanow RusslandRussland Russland 6 5 3 8 +2 2
Oskar Osala FinnlandFinnland Finnland 6 5 3 8 +2 4
Felix Schütz DeutschlandDeutschland Deutschland 6 5 3 8 +3 8
Vladimír Sobotka TschechienTschechien Tschechien 6 4 4 8 +2 12
Alexander Bumagin RusslandRussland Russland 6 2 6 8 +1 16
Jonathan Toews KanadaKanada Kanada 6 4 3 7 +1 12

Beste Torhüter[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, TOI = Eiszeit (in Minuten), GA = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GAA = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team GP TOI GA SO Sv% GAA
Carey Price KanadaKanada Kanada 6 370:00 7 2 96,09 1,14
Jeff Frazee Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5 313:16 9 0 93,88 1,72
Semjon Warlamow RusslandRussland Russland 6 358:12 9 2 93,38 1,51
Joel Gistedt SchwedenSchweden Schweden 5 275:34 9 1 91,18 1,96
Sebastian Stefaniszin DeutschlandDeutschland Deutschland 5 299:00 14 0 90,85 2,81

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten]

Pl. Team
1 KanadaKanada Kanada
2 RusslandRussland Russland
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
4 SchwedenSchweden Schweden
5 TschechienTschechien Tschechien
6 FinnlandFinnland Finnland
7 SchweizSchweiz Schweiz
8 SlowakeiSlowakei Slowakei
9 DeutschlandDeutschland Deutschland
10 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland

Titel, Auf- und Abstieg[Bearbeiten]

Weltmeister
KanadaKanada
Kanada
Karl Alzner, Dan Bertram, Luc Bourdon, Marc-André Cliche, Andrew Cogliano, Steve Downie, Cody Franson, Sam Gagner, Darren Helm, Leland Irving, Kristopher Letang, Bryan Little, Kenndal McArdle, Brad Marchand, James Neal, Ryan O’Marra, Ryan Parent, Carey Price, Tom Pyatt, Kris Russell, Marc Staal, Jonathan Toews
Trainer: Craig Hartsburg
Silber
RusslandRussland
Russland
Juri Alexandrow, Witali Anikejenko, Artjom Anissimow, Nikita Bespalow, Alexander Bumagin, Wjatscheslaw Burawtschikow, Anton Glowazki, Andrei Kirjuchin, Anton Kryssanow, Alexander Kutscherjawenko, Alexander Loginow, Igor Makarow, Igor Mussatow, Jewgeni Rjassenski, Andrei Subarew, Ilja Subow, Alexei Tscherepanow, Gennadi Tschurilow, Pawel Walentenko, Semjon Warlamow, Alexander Wassjunow, Wjatscheslaw Woinow
Trainer: Jewgeni Popichin
Bronze
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
Justin Abdelkader, Mike Carman, Taylor Chorney, Jim Fraser, Jeff Frazee, Blake Geoffrion, Nathan Gerbe, Erik Johnson, Jack Johnson, Patrick Kane, Kyle Lawson, Brian Lee, Trevor Lewis, Jamie McBain, Peter Mueller, Kyle Okposo, James van Riemsdyk, Jack Skille, Ryan Stoa, Bill Sweatt, Jeff Zatkoff, Sean Zimmerman
Trainer: Ron Rolston
Aufsteiger: DanemarkDänemark Dänemark, KasachstanKasachstan Kasachstan
Absteiger: DeutschlandDeutschland Deutschland, WeissrusslandWeißrussland Weißrussland

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Spielertrophäen
Auszeichnung Spieler Team
Wertvollster Spieler Carey Price KanadaKanada Kanada
Bester Torhüter Carey Price KanadaKanada Kanada
Bester Verteidiger Erik Johnson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Bester Stürmer Alexei Tscherepanow RusslandRussland Russland
All-Star-Team
Angriff: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick KaneKanadaKanada Jonathan ToewsRusslandRussland Alexei Tscherepanow
Verteidigung: KanadaKanada Kristopher LetangVereinigte StaatenVereinigte Staaten Erik Johnson
Tor: KanadaKanada Carey Price

Division I[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

in Odense, Dänemark
Teams DAN LAT UKR POL SLO EST Tore Pkt.
1. DanemarkDänemark Dänemark 4:5 4:2 4:1 4:2 7:1 23:11 12
2. LettlandLettland Lettland 5:4 4:5 7:2 7:2 6:0 29:13 12
3. UkraineUkraine Ukraine 2:4 5:4 4:0 2:1 2:0 15: 9 12
4. PolenPolen Polen 1:4 2:7 0:4 5:3 6:3 14:21 6
5. SlowenienSlowenien Slowenien 2:4 2:7 1:2 3:5 4:1 12:19 3
6. EstlandEstland Estland 1:7 0:6 0:2 3:6 1:4 5:25 0

v = nach Verlängerung p = nach Verlängerung und Penaltyschießen

Gruppe B[Bearbeiten]

in Torre Pellice, Italien
Teams KAZ AUT GBR FRA NOR ITA Tore Pkt.
1. KasachstanKasachstan Kasachstan 3:2v 0:3 4:1 3:2 4:1 14: 9 11
2. OsterreichÖsterreich Österreich 2:3v 5:3 3:6 3:2 5:1 18:15 10
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 3:0 3:5 4:2 4:3 1:3 15:13 9
4. FrankreichFrankreich Frankreich 1:4 6:3 2:4 3:4v 3:2 15:17 7
5. NorwegenNorwegen Norwegen 2:3 2:3 3:4 4:3v 4:1 15:14 5
6. ItalienItalien Italien 1:4 1:5 3:1 2:3 1:4 8:17 3

v = nach Verlängerung; p = nach Verlängerung und Penaltyschießen

Auf- und Abstieg[Bearbeiten]

Absteiger in die Division II: EstlandEstland Estland, ItalienItalien Italien
Aufsteiger in die Division I: DanemarkDänemark Dänemark, KasachstanKasachstan Kasachstan
Absteiger aus der Division I: DeutschlandDeutschland Deutschland, WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Aufsteiger aus der Division II: UngarnUngarn Ungarn, LitauenLitauen Litauen

Division II[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

in Miercurea Ciuc, Rumänien
Teams HUN ROM CRO ESP ISL AUS Tore Pkt.
1. UngarnUngarn Ungarn 8:2 4:0 12:4 17:1 11:5 52:12 15
2. RumänienRumänien Rumänien 2:8 4:3p 6:1 5:0 6:1 23:13 11
3. KroatienKroatien Kroatien 0:4 3:4p 6:1 8:6 6:1 23:16 10
4. SpanienSpanien Spanien 4:12 1:6 1:6 4:3 6:3 16:30 6
5. IslandIsland Island 1:17 0:5 6:8 3:4 3:1 13:35 3
6. AustralienAustralien Australien 5:11 1:6 1:6 3:6 1:3 11:32 0

v = nach Verlängerung p = nach Verlängerung und Penaltyschießen

Gruppe B[Bearbeiten]

in Elektrėnai, Litauen
Teams LTU NED JPN KOR MEX SRB Tore Pkt.
1. LitauenLitauen Litauen 4:3p 5:3 4:0 9:0 8:1 30: 7 14
2. NiederlandeNiederlande Niederlande 3:4p 4:5v 5:2 9:1 9:1 30:13 11
3. JapanJapan Japan 3:5 5:4v 4:3p 11:1 8:1 31:14 10
4. Korea SudSüdkorea Südkorea 0:4 2:5 3:4p 4:0 4:5 13:18 4
5. MexikoMexiko Mexiko 0:9 1:9 1:11 0:4 5:4 7:37 3
6. SerbienSerbien Serbien 1:8 1:9 1:8 5:4 4:5 12:34 3

v = nach Verlängerung p = nach Verlängerung und Penaltyschießen

Auf- und Abstieg[Bearbeiten]

Absteiger in die Division III: SerbienSerbien Serbien, AustralienAustralien Australien
Aufsteiger aus der Division II: UngarnUngarn Ungarn, LitauenLitauen Litauen
Absteiger in die Division II: EstlandEstland Estland, ItalienItalien Italien
Aufsteiger aus der Division III: China VolksrepublikChina Volksrepublik China, BelgienBelgien Belgien

Division III[Bearbeiten]

in Ankara, Türkei
Teams CHN BEL NZL ARM TUR BUL Tore Pkt.
1. China VolksrepublikChina Volksrepublik China 5:4v 4:1 7:4 6:0 15:3 37:12 14
2. BelgienBelgien Belgien 4:5v 5:1 7:4 13:1 9:1 38:12 13
3. NeuseelandNeuseeland Neuseeland 1:4 1:5 6:5v 6:2 8:2 22:18 8
4. ArmenienArmenien Armenien 4:7 4:7 5:6v 4:2 9:5 26:27 7
5. TurkeiTürkei Türkei 0:6 1:13 2:6 2:4 4:2 9:31 3
6. BulgarienBulgarien Bulgarien 3:15 1:9 2:8 5:9 2:4 13:45 0

v = nach Verlängerung p = nach Verlängerung und Penaltyschießen

Auf- und Abstieg[Bearbeiten]

Aufsteiger aus der Division III: China VolksrepublikChina Volksrepublik China, BelgienBelgien Belgien
Absteiger in die Division III: SerbienSerbien Serbien, AustralienAustralien Australien

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]