Europapokal der Landesmeister (Handball) der Frauen 1971/72

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am Europapokal der Landesmeister 1971/72 nahmen 15 Handball-Vereinsmannschaften aus 15 Ländern teil. Diese qualifizierten sich in der vorangegangenen Saison in ihren Heimatländern für den Europapokal. Bei der 11. Austragung des Wettbewerbs, konnte Spartak Kiew seinen dritten Titel in Folge gewinnen.

1. Runde[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Niloc Amsterdam NiederlandeNiederlande 14:13 DanemarkDänemark Frederiksberg IF Kopenhagen 07:70 07:60
TJ Plastika Nitra TschechoslowakeiTschechoslowakei 41:15 FrankreichFrankreich Stella Sports Saint-Maur 21:70 20:80
Otmęt Krapkowice PolenPolen 43:24 OsterreichÖsterreich Union Admira Landhaus Wien 24:11 19:13
Bakony Vegyész Veszprém Ungarn 1957Ungarn 27:16 Bulgarien 1971Bulgarien VIF G. Dimitrow Sofia 12:90 15:70
Universitatea Bukarest Rumänien 1965Rumänien 58:22 IsraelIsrael Maccabi Harazim Ramat Gan 29:14 29:80
Spartak Kiew Sowjetunion 1955Sowjetunion 26:19 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien RK Voždovac Belgrad 13:90 13:10
SC Leipzig Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 38:21 NorwegenNorwegen SK Freidig Oslo 19:11 19:10

Durch ein Freilos zog Holstein Kiel direkt in das Viertelfinale ein.

Viertelfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Spartak Kiew Sowjetunion 1955Sowjetunion 23:14 TschechoslowakeiTschechoslowakei TJ Plastika Nitra 15:80 08:60
Universitatea Bukarest Rumänien 1965Rumänien 31:17 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Holstein Kiel 09:80 22:90
Bakony Vegyész Veszprém Ungarn 1957Ungarn 15:14 NiederlandeNiederlande Niloc Amsterdam 09:11 06:30
SC Leipzig Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 49:27 PolenPolen Otmęt Krapkowice 24:10 25:17

Halbfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Spartak Kiew Sowjetunion 1955Sowjetunion 23:15 Ungarn 1957Ungarn Bakony Vegyész Veszprém 14:50 09:10
SC Leipzig Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 31:24 Rumänien 1965Rumänien Universitatea Bukarest 16:80 15:16

Finale[Bearbeiten]

Das Finale fand am 30. April 1972 in Bratislava statt.

Ergebnis
Spartak Kiew Sowjetunion 1955Sowjetunion 12:80 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR SC Leipzig

Literatur[Bearbeiten]

  •  Manfred Seifert: Das Jahr des Sports 1973. Sportverlag Berlin, Berlin 1973, ISSN 0232-2137, S. 174.

Quellen[Bearbeiten]