Federal-Mogul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Federal-Mogul Holdings Corporation
Federal-Mogul.svg
Rechtsform Corporation
Gründung 1924
Sitz Southfield (Michigan), USA
Mitarbeiter 45.000 (2014)
Umsatz 6,8 Mrd. USD (2013)
Branche Automobilzulieferer
Website www.federalmogul.com

Die Federal-Mogul Holdings Corporation ist ein führender globaler Zulieferer von Antriebs- und Sicherheitstechnologien für die Kfz/Nfz-Industrie, Marine, Aerospace, Energieerzeugung und industrielle Märkte sowie für das weltweite Ersatzteilgeschäft.

Federal-Mogul (F-M) arbeitet in zwei unabhängigen Geschäftsbereichen. Jeder wird von einem Chief Executive Officer (CEO) geleitet, der direkt an das Board of Directors von F-M berichtet.

Federal-Mogul Powertrain entwickelt und fertigt Erstausrüsterkomponenten für den Antriebsstrang sowie Systemsicherheitsprodukte für Automobil-, Nutzfahrzeug-, Industrie- und Transportanwendungen.

Federal-Mogul Motorparts verkauft und liefert ein breites Produktportfolio mit mehr als 20 weltweit bekannten Marken (u.a. Jurid, Ferodo, Champion, Nüral, Glyco und MOOG) an den globalen Fahrzeug-Aftermarket und versorgt außerdem Hersteller aus dem OEM-Bereich mit Produkten wie Bremsbelägen, Fahrwerksteilen, Scheibenwischern und anderen Fahrzeugkomponenten. Federal-Mogul wurde 1899 in Detroit gegründet und hat seinen Hauptsitz in Southfield, Michigan. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 45.000 Mitarbeiter in 34 Ländern.

Das Unternehmen belegt hinsichtlich Umsatz in der Automobilzuliefer-Branche weltweit den 27. Rang.[1]

Tochterunternehmen in Deutschland[Bearbeiten]

In Deutschland gehören nach Übernahmen in den 1990er Jahren die Goetze-Gruppe in Burscheid, Dresden, Friedberg/Bayern (Kolbenringe, Laufwerkdichtungen, Zylinderlaufbuchsen) und Herdorf (Zylinderkopfdichtungen und Hitzeschutzschilde), die Glyco Metall-Werke in Wiesbaden (Gleitlager und Buchsen), Federal-Mogul Deva GmbH (wartungsfreie Hochleistungs-Gleitlager) in Stadtallendorf/Hessen und Nüral (Kolben) in Nürnberg zu Federal-Mogul.

Die heutige Federal-Mogul Nürnberg GmbH in Nürnberg (gegründet 1924 als Nüral, später Alcan) produziert mit rund 1.000 Mitarbeitern Kolben für Fahrzeughersteller wie z. B. VW, MAN Nutzfahrzeuge, Daimler AG oder BMW. Vorrangig werden dabei Kolben für Dieselfahrzeuge entwickelt und produziert. Darüber hinaus ist Nürnberg Sitz des Technologiezentrums für die Kolbenproduktion.

Die Federal-Mogul Wiesbaden GmbH in Wiesbaden-Schierstein (gegründet 1897 von Max Wagner als Glyco-Metall-Gesellschaft m.b.H., später Glyco Metall-Werke Daelen & Loos GmbH bzw. Daelen & Hofmann KG) wurde 1990 durch Federal-Mogul erworben, als nacheinander die Anteilseigner-Familien Daelen und Hofmann ihre Anteile an Federal-Mogul verkauften. In Wiesbaden werden Gleitlager, Buchsen und Anlaufscheiben für Automobil-Motoren und industrielle Anwendungen hergestellt und an über 300 Kunden weltweit vertrieben. Darunter sind alle namhaften Automobil-, Lastkraftwagenhersteller und andere Industriekunden. Ebenso werden in Wiesbaden Halbzeuge hergestellt und verkauft, wie beispielsweise Bronze begossene Flachbandstahlbänder für die Gleitlagerproduktion. Das Werk Wiesbaden beschäftigt rund 1.400 Mitarbeiter und ist Sitz des globalen Technologiezentrums für Gleitlager.

Die Federal-Mogul Deva GmbH wurde 1936 in Stassfurt/Sachsen-Anhalt als Deventer-Werke gegründet. Die Idee des Gründers war es, den wachsenden Bedarf an ungeschmierten Dichtungen durch die Entwicklung eines „festen Materials mit Festschmierstoffen“ zu decken. Die ersten gefertigten Produkte waren graphitierte Dichtungen. Heute produziert die Federal-Mogul Deva GmbH wartungsfreie Gleitlager für sehr komplexe Anwendungen unter schwierigsten Umständen. Dazu zählen beispielsweise der Makkah Royal Clock Tower in Mekka, die Hardangerbrücke in Hardanger, Norwegen sowie viele Offshore- und Hydroanwendungen auf der ganzen Welt.

Die Federal-Mogul Burscheid GmbH in Burscheid (früher Goetze AG) produziert mit rund 1.700 Mitarbeitern[9] Kolbenringe; ebenso ist in Burscheid das weltweite Technologiezentrum für Kolbenringe und Zylinderlaufbuchsen beheimatet.

Die Federal-Mogul Friedberg GmbH in Friedberg (Bayern), fertigt mit rund 1.200 Mitarbeitern Kolbenringe, Zylinderlaufbuchsen und Laufwerksdichtungen für über 200 Kunden weltweit. Dazu gehören vorrangig Industriekunden sowie viele namhaften Automobil- sowie Lastkraftwagenhersteller.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatKlaus-Dieter Flörecke: Die Top 100 Automotive-Supplier 2007/2008. Abgerufen am 8. Mai 2009.