Flughafen Incheon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Incheon
인천국제공항
Incheon Gukje Gonghang
Flughafen Incheon Logo.svg
Incheon International Airport.jpg
Kenndaten
ICAO-Code RKSI
IATA-Code ICN
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 52 km westlich von Seoul
Nahverkehr diverse Buslinien nach Seoul und Incheon
Basisdaten
Eröffnung 29. März 2001
Fläche 5600 ha
Terminals 2
Passagiere 38.970.864 (2012)
Luftfracht 2.456.724 t (2012)
Flug-
bewegungen
254.037 (2012)
Beschäftigte 30.000
Start- und Landebahnen
15R/33L 3750 m × 60 m Asphalt / Beton
15L/33R 3750 m × 60 m Asphalt / Beton
16/34 4000 m × 60 m Asphalt / Beton

i1 i3


i7 i10 i12

i14
Koreanische Schreibweise
koreanisches Alphabet: 인천국제공항
chinesische Schriftzeichen: 仁川國際空港
Revidierte Romanisierung: Incheon Gukje Gonghang
McCune-Reischauer: Inch'ŏn Kukche Konghang
Boeing 747 der Orient Thai Airlines auf dem Flughafen Incheon

Der Flughafen Incheon (IIA) (인천국제공항, Incheon Gukje Gonghang) ist der größte Flughafen in Südkorea und einer der größten in Asien. Er liegt auf der zu Incheon gehörenden Insel Yeongjongdo im Gelben Meer, 52 Kilometer westlich von Seoul. Betreibergesellschaft ist die Incheon International Airport Corporation.

Der Flughafen Incheon ist das Drehkreuz von Korean Air, Asiana Airlines und Cargo 360. Der Flughafen wurde 2001 eröffnet und ersetzt damit im internationalen Flugverkehr den Gimpo International Airport. Gimpo bedient nun, abgesehen von Flügen zum Flughafen Tokio-Haneda und Flughafen Shanghai-Hongqiao, nur noch innerkoreanische Flüge.

Der Flughafen bildet das Rückgrat für den internationalen zivilen Luftverkehr und Luftfrachttransporte in Ostasien. Er ist, gemessen am Verkehrsaufkommen, der siebtgrößte Flughafen Asiens, hinter Flughafen Tokio-Haneda (Tokio), Flughafen Peking (Peking), Hongkong International Airport (Hongkong), Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi (Bangkok), Flughafen Singapur (Singapur), und Narita Airport (bei Tokio).

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Der Expressway 130 verbindet den Flughafen mit dem Festland, ein Teil davon ist die Yeongjong Brücke. Daneben gibt es seit Oktober 2009 eine zweite Straßenverbindung über die Incheon-Brücke. Es existieren regelmäßige Busverbindungen nach ganz Südkorea, ebenso wie Fährverbindungen nach Incheon und anderen nahen Häfen.

Zusätzlich wurde eine Autobahn zwischen Incheon und Gimpo International Airport fertiggestellt, welche den Inlandsflugverkehr mit dem internationalen Flughafen verbindet. Eine Verbesserung, die es deutlich einfacher macht, von südkoreanischen Regionen nach Incheon zu reisen und von dort zu allen Flughäfen der Welt. Die Incheon International Airport Railroad-Verbindung zum Gimpo International Airport verbindet die beiden Flughäfen in gut 30 Minuten Fahrzeit. Erweiterungen zum Seouler Hauptbahnhof folgten bis Ende 2010.

Als Besonderheit sind in den Einflugschneisen im Norden und Süden die aus großer Höhe erkennbaren Schriftzüge INCHEON in 40 Meter hohen weißen Buchstaben aufgebracht.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bereits die AETRA Passagierbefragung im Jahr 2005 ergab, dass der Flughafen der beste Flughafen seiner Kategorie sei.[1] Dem Flughafen wurde auch der Preis Bester Service auf der ersten internationalen Konferenz für Flughafenqualität und Service der IATA und der ACI verliehen. Er erreichte 2007 den zweiten Platz der Kategorie Bester Flughafen weltweit, hinter dem Flughafen Hongkong, aber vor dem Flughafen Singapur. 2009 konnte er schließlich auf den ersten Platz vorrücken.[2] Dieses Ergebnis basiert auf der Befragung von 8,6 Millionen Fluggästen auf weltweit mehr als 190 Flughäfen. 2011 wurde der Flughafen vom Airports Council International erneut für seine Servicequalität zum besten Flughafen der Welt gewählt.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Zeittafel[Bearbeiten]

  • Februar 1992: Freigabe des Gesamtplans
  • November 1992: Phase I Bau und Vorbereitung der Infrastruktur
  • Juli 1994: Fertigstellung des Nord- und Süddamms
  • März 1996: Formale Namensgebung: Incheon International Airport
  • Mai 1996: Baubeginn des Passagierterminals
  • Dezember 1996: Baubeginn des Pistensystems
  • 30. Juni 2000: Fertigstellung der wesentlichen Bauten
  • Juli 2000: Beginn der Testphase
  • November 2000: Ankündigung der Eröffnung
  • 29. März 2001: Offizielle Eröffnung
  • 2002: Baubeginn der Phase II
  • 2011-2015 (voraussichtlich): Ausbau mithilfe 3,13 Milliarden US$.

Verkehrszahlen[Bearbeiten]

Flughafen Incheon – Verkehrszahlen[4]
Jahr Passagieraufkommen
Frachtaufkommen
(in Tonnen)
Flugbewegungen
ab 03/2001 14.542.290 1.186.015 86.807
2002 20.924.171 1.705.928 126.094
2003 19.789.874 1.843.055 130.185
2004 24.084.072 2.133.444 149.776
2005 26.051.466 2.150.139 160.843
2006 28.191.116 2.336.571 182.007
2007 31.227.897 2.555.580 211.404
2008 29.973.522 2.423.717 211.102
2009 28.549.770 2.313.002 198.918
2010 33.478.925 2.684.499 214.835
2011 35.062.366 2.539.222 229.580
2012 38.970.864 2.456.724 254.037
2013 41.482.828 2.464.385 271.224

Quellen[Bearbeiten]

  1. Airports Council International: Airport Service Excellence Awards for 2005, 3. Juli 2006
  2. Spiegel Online: Passagierumfrage: Südkorea hat den besten Flughafen
  3. http://www.airports.org/cda/aci_common/display/main/aci_content07_banners.jsp?zn=aci&cp=1-7-46^41035_725_2__ Presseerklärung des ACI vom 15. Februar 2011
  4. Verkehrszahlen der Betreibergesellschaft Incheon International Airport Corporation

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]