Flughafen Košice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medzinárodné letisko Košice
Kosice airport.JPG
Kenndaten
ICAO-Code LZKZ
IATA-Code KSC
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 6 km südlich von Košice
Basisdaten
Eröffnung 1950
Fläche 350 ha
Passagiere 590.919 [1] (2008)
Flug-
bewegungen
12.932 [1] (2008)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
700.000
Start- und Lande-Bahn
01/19 3100 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Flughafen Košice (slow. Medzinárodné letisko Košice ICAO-Code LZKZ, IATA-Code KSC ) ist ein internationaler Verkehrsflughafen 6 km südlich der slowakischen Stadt Košice.

Flughafenbetreiber ist das Unternehmen Letisko Kosice - Airport Kosice, a.s. Seit der Privatisierung im Jahr 2006 ist der Flughafen Wien-Betriebsgesellschaft gemeinsam mit Raiffeisen International Mehrheitseigentümer. 34 % blieben in slowakischen Staatsbesitz. Vom österreichische Anteil hält der Wiener Flughafen 80,95 % und Raiffeisen 19,05 %

Flughafeninfrastruktur: Der 1950 erbaute Flughafen hat eine Start- und Landebahn 01/19 mit 3.100 Metern Länge auf einer Höhe von 230 m n.m.. Er ist 24 Stunden im Betrieb. IFR-Anflug ist durchgängig möglich, wobei das ILS (CAT II) nur die Richtung 01 abdeckt. Das Hauptgebäude wurde im Dezember 2004 komplett umgebaut und modernisiert. Es gibt ein Terminalgebäude, das an die Buslinie 23 des städtischen Nahverkehrs angeschlossen ist. Parkplätze und Taxis ergänzen die Verkehrsanbindung.

2004 wurde die militärische Nutzung aufgegeben. Im Jahr 2006 wurden 343.818 Passagiere und 448 Tonnen Frachtgut abgefertigt. Im Jahr 2008 waren es bereits 590.919 Passagiere. Im Zuge der Wirtschaftskrise gingen die Passiagierzahlen allerdings wieder auf 352.460 zurück.

Fluggesellschaften[Bearbeiten]

Folgende Fluggesellschaften nutzen den Flughafen im Linienverkehr:

Diese Fluggesellschaften betreiben hier Charterflugverkehr:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Flughafenstatistik

Weblinks[Bearbeiten]