Gemeinschaftssiedlung (Israel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Gemeinschaftssiedlung (Hebräisch : יישוב קהילתי, Jischuw Kehilati) ist eine genossenschaftlich organisierte Ortschaft in Israel, die nicht landwirtschaftlich tätig ist. Im Gegensatz zu einem Kibbuz oder einem Moschav, ist die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Bewohnern nur sehr locker. Die meisten Bewohner arbeiten außerhalb der Siedlung.

Die Gemeinschaftssiedlung Nirit

Rechtliche Struktur[Bearbeiten]

Eine Gemeinschaftssiedlung ist eine Genossenschaft, in der alle Bewohner Mitglied sind. Die Grundstücke der gesamten Siedlung gehören einer Gesellschaft, in der Regel dem jüdischen Nationalfonds oder der Israelischen Land Administration (ILA). Die einzelnen Parzellen und Immobilien werden an die Mitglieder der Genossenschaft nur verpachtet bzw. vermietet. Eine Gemeinschaftssiedlung ähnelt einer Wohnungsbaugenossenschaft in der Größe einer ganzen Siedlung. Die Bewohner zahlen eine eigene Abgabe an das Komitee der Gemeinschaftssiedlung, die damit öffentliche Einrichtungen wie Kindertagesstätte, Synagogen, Lebensmittelgeschäfte, Sportanlagen und Schwimmbäder finanziert. Die Gemeinschaftssiedlungen bieten hohen Lebensstandard und hohe Lebensqualität, einschließlich eines Privathauses, mit einem religiösen Standort sowie eine starke Gesellschaft mit gemeinsamen Werten, aber ohne den Sozialismus, den Kibbuzim und Moshavim typisieren. Die Siedlungen sind in der Regel relativ klein, zwischen hundert und tausend Einwohner. Einige sind sogar noch kleiner, mit weniger als 30 Einwohnern.

Gemeinsame Merkmale[Bearbeiten]

  • Die meisten Gemeinschaftssiedlungen sind klein und haben nicht mehr als einige hundert Einwohner. Sie sind damit zu klein, um eine eigene Kommunalverwaltung zu bilden. Sie gehören meist einer Regionalverwaltung an. Verwaltet wird die Gemeinschaftssiedlung durch ein lokales Komitee, das für einzelne Aufgaben Ausschüsse bilden kann.
  • Die Gemeinschaftssiedlungen bestehen meist aus von der Genossenschaft finanzierten Einfamilienhäusern.
  • Die Einwohner sind in der Regel sehr am Leben innerhalb der Gemeinschaftssiedlung beteiligt.
  • Ein Standort außerhalb dicht besiedelten städtischen Gebieten, inmitten einer natürlichen Landschaft
  • Will jemand in einer Gemeinschaftssiedlung ein Haus erwerben oder ein Unternehmen eröffnen, benötigt er die Zustimmung der Bewohner. Dies erfolgt in der Regel über einen Zulassungsausschuss.
  • Auf die Auswahl neuer Mitglieder haben die Einwohner einer Gemeinschaftssiedlung großen Einfluss. Sie können bestimmte Vorstellungen haben, die die neuen Mitglieder haben sollen oder nur die Annahme Gleichgesinnten ermöglichen. Dazu gehören ethnische Zugehörigkeit, religiöse Vorstellungen, Familienstand, gemeinsame Ideologie, Zugehörigkeit zu einer bestimmten Generation, sozialen Schicht oder einer bestimmten Einwanderungsgruppe.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Gemeinschaftssiedlung in Israel war das 1953 gegründete Neve Monosson. 1976 wurde ein eigenständiger Verband gegründet.

Die Likudregierung förderte ab 1977 den Bau von Siedlungen in den besetzten Gebieten. Diese sind sehr oft Gemeinschaftssiedlung.

2010 gab es etwa 170 Gemeinschaftssiedlungen in Israel.

Liste[Bearbeiten]

Derzeitige Gemeinschaftssiedlungen (unvollständig):

Name Kommunalverwaltung Bezirk Bemerkung
Adora Har Hevron Judäa und Samaria
Alei Zahav Schomron Judäa und Samaria
Allon Schewut Gusch Etzion Judäa und Samaria
Almon Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Ateret Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Avschalom Eschkol Südbezirk
Awnei Chefetz Schomron Judäa und Samaria
Barkan Schomron Judäa und Samaria
Bat Ajin Gusch Etzion Judäa und Samaria
Bet Chaggai Har Hevron Judäa und Samaria
Bet Choron Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Bracha Schomron Judäa und Samaria
Chalamisch Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Chashmonajim Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Chemdat Bik'at HaJarden Judäa und Samaria
Chermesch Schomron Judäa und Samaria
Chinanit Schomron Judäa und Samaria
Dolev Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Einav Schomron Judäa und Samaria
Elazar Gusch Etzion Judäa und Samaria
Eli Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Elon More Schomron Judäa und Samaria
Eschkolot Har Hevron Judäa und Samaria
Ganot Hadar Lew haScharon Zentralbezirk
Gewa Benjamin Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Giv'ot Bar B'nei Schimon Südbezirk
Giw'on HaChadascha Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Gva'ot Gusch Etzion Judäa und Samaria
Har Gilo Gusch Etzion Judäa und Samaria
Itamar Schomron Judäa und Samaria
Jakir Schomron Judäa und Samaria
Je'af Lew haScharon Zentralbezirk
Jitzhar Schomron Judäa und Samaria
Karmei Tzur Gusch Etzion Judäa und Samaria
Kedar Gusch Etzion Judäa und Samaria
Kfar Adumim Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Kfar Eldad Gusch Etzion Judäa und Samaria
Kfar HaOranim Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Kfar Tapuach Schomron Judäa und Samaria
Kirjat Netafim Schomron Judäa und Samaria
Klil Mateh Ascher Nordbezirk
Kokhav HaSchahar Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Kokhav Ja'akov Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Maale Amos Gusch Etzion Judäa und Samaria
Ma'ale Lewona Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Ma'ale Michmas Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Ma'ale Schomron Schomron Judäa und Samaria
Matan Drom HaScharon Zentralbezirk
Metzad Gusch Etzion Judäa und Samaria
Mevo Dotan Schomron Judäa und Samaria
Migdalim Schomron Judäa und Samaria
Mitzpe Yericho Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Na'ale Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Nahliel Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Nataf Mateh Jehuda Jerusalem
Negohot Har Hevron Judäa und Samaria
Neve Daniel Gusch Etzion Judäa und Samaria
Nili Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Nirit Drom HaScharon Zentralbezirk
Nokdim Gusch Etzion Judäa und Samaria
Ofra Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Oschrat Mateh Ascher Nordbezirk
Otni'el Har Hevron Judäa und Samaria
Pedu'el Schomron Judäa und Samaria
Psagot Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Revava Schomron Judäa und Samaria
Rimonim Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Scha'arei Tikva Schomron Judäa und Samaria
Schaked Schomron Judäa und Samaria
Schavei Schomron Schomron Judäa und Samaria
Schilo Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Schim'a Har Hevron Judäa und Samaria
Srigim Mateh Jehuda Jerusalem
Susiya Har Hevron Judäa und Samaria
Talmon Mateh Benjamin Judäa und Samaria
Tekoa Gusch Etzion Judäa und Samaria
Tel Te'omim Emeq ha-Ma'ajanot Nordbezirk
Telem Har Hevron Judäa und Samaria
Tene Omarim Har Hevron Judäa und Samaria
Tzochar Eschkol Südbezirk
Tzufim Schomron Judäa und Samaria
Tzur Hadassa Mateh Jehuda Jerusalem
Tzur Jitzhak Drom HaScharon Zentralbezirk

Abbildungen[Bearbeiten]

(Auswahl)

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.peopleil.org/; englisch, zuletzt abgerufen am 30. Oktober 2012
http://nlarchiv.israel.de/, zuletzt abgerufen am 30. Oktober 2012
Englische Wikipedia, Artikel: Community settlement