Getafe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die spanische Stadt Getafe; zu der gleichnamigen Stadtgemeinde auf den Philippinen siehe Getafe (Bohol)
Gemeinde Getafe
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Getafe
Getafe (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Madrid
Provinz: Madrid
Comarca: Metropolregion Madrid
Koordinaten 40° 18′ N, 3° 44′ W40.304922-3.732677623Koordinaten: 40° 18′ N, 3° 44′ W
Höhe: 623 msnm
Fläche: 78,74 km²
Einwohner: 172.526 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 2.191,08 Einw./km²
Postleitzahl: 28901-28909
Gemeindenummer (INE): 28065 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Juan Soler-Espiauba

Getafe [xeˈtafe] ist eine Stadt im Ballungsgebiet von Madrid, etwa 14 Kilometer südlich des Madrider Zentrums gelegen. Sie hat eine Bevölkerung von 172.526 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013)[2] und eine Fläche von 78,74 km2.

Madrid-Straße
Cerro de los Ángeles, geografischer Mittelpunkt der iberischen Halbinsel

Die Stadt ist ein Wirtschafts- und Industriezentrum und dient vielen in Madrid Arbeitenden als Wohnort. In den Jahren des Baubooms sind große neue Wohngebiete entstanden, die Stadt ist daher an die Metro Madrid angeschlossen. In Getafe befindet sich auch eine Basis der Luftstreitkräfte. Des Weiteren befindet sich in Getafe eine Forschungsabteilung des Flugzeugbauers Airbus, auch die Produktion und Endmontage der Rumpfteile und der Heckflügel findet dort statt. Die Airbus-Werksflüge (u.a. des A 380) werden über die Luftwaffenbasis ausgeführt.

Im Stadtgebiet befindet sich der Cerro de Los Ángeles, der als geographischer Mittelpunkt der iberischen Halbinsel gilt. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt die Catedral de Nuestra Señora de La Magdalena aus dem 16. Jahrhundert. Außerdem befindet sich in Getafe ein Teil des Campus der Universität Carlos III Madrid.

Im Zentrum Getafes gibt es einen Brunnen namens Cibelina. Der Cibelina-Brunnen ist eine verkleinerte Nachbildung des berühmten Cibeles-Brunnens an der Kreuzung des Paseo del Prado und der Alcalá-Straße im Herzen Madrids.

Der Fußballverein FC Getafe spielt seit 2004 in der Primera División.

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung: Das Wappen ist in Rot und Grün gespalten. Vorn ein durchgehendes goldenes Kreuz mit einem roten Herz mit silbernen Balken belegt aus dem drei goldene Flammen züngeln; hinten mit silbernen Flugzeugen besät.

Über dem Wappenschild ruht die goldene Königskrone

Schwesterstadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Getafe – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien