Gila von Weitershausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gisela Freiin von Weitershausen (* 21. März 1944 in Trebnitz, Schlesien) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Gisela Freiin von Weitershausen ist Urenkelin des Reichskanzlers Georg von Hertling. Ihr Vater Georg Freiherr von Weitershausen (1908-1962) war Offizier, ihre Mutter Ingeborg (1913-?) entstammte dem preußischen Adelsgeschlecht von der Groeben. Ihre Eltern flüchteten mit ihr und ihren fünf Geschwistern aus Schlesien. Sie besuchte eine Rudolf-Steiner-Schule und erhielt Schauspielunterricht in München. Gila von Weitershausen spielte am Fränkischen Landestheater und später auch an den Münchner Kammerspielen. In Los Angeles besuchte sie eine Filmschule.

Ende der 1960er Jahre wurde sie durch einige leichte deutsche Komödien populär, wie Engelchen oder Die Jungfrau von Bamberg (1968) und dem ersten Teil der Serie Die Lümmel von der ersten Bank, wo sie an der Seite von Hansi Kraus und Uschi Glas spielte. 1969 spielte sie unter der Regie von May Spils als Christine an der Seite von Werner Enke in dem Film Nicht fummeln, Liebling.

Sie war von 1966 bis 1972 mit dem Schauspieler Martin Lüttge verheiratet. Die Beziehung brach jedoch bereits früh auseinander. Von 1970 bis 1973 war sie mit dem französischen Filmregisseur Louis Malle liiert, der der Vater ihres Sohnes Manuel Cuauthémoc Malle (* 1971 in Paris) ist und unter dessen Regie sie eine Rolle in Herzflimmern übernahm. 1981 spielte sie an der Seite von Hanna Schygulla und Bruno Ganz in Die Fälschung unter der Regie von Volker Schlöndorff. 1983 drehte sie unter anderem in Hallstatt an der Seite von Jeremy Irons The Captain’s Doll. Gila von Weitershausen ist bis heute in zahlreichen Fernsehfilmen und Episodenrollen zu sehen. Hervorzuheben ist dabei die Serie Der Landarzt, in der sie von 1987 bis 1995 die Hauptrolle der Annemarie Mattiesen spielte. Diese Rolle übernahm sie von Uschi Glas, die auf Grund einer Schwangerschaft aus der Produktion ausstieg. Daneben spielt von Weitershausen gelegentlich auch Theater bei Tourneen. Seit 1994 ist sie mit dem Radiologen und Psychoanalytiker Dr. Hartmut Wahle verheiratet.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1964: Hütet eure Töchter
  • 1965: Die Tochter des Brunnenmachers (Fernsehen)
  • 1965: 24 Bilder
  • 1966: Jan Himp und die kleine Brise (Fernsehen)
  • 1967: Herrliche Zeiten im Spessart
  • 1968: Carrera – Das Geheimnis der blonden Katze (El magnifico Tony Carrera)
  • 1968: Engelchen oder Die Jungfrau von Bamberg
  • 1968: Die Lümmel von der ersten Bank: Zur Hölle mit den Paukern
  • 1969: Engelchen macht weiter – Hoppe, hoppe Reiter
  • 1969: Charley’s Onkel
  • 1969: Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh
  • 1970: Der Bettenstudent oder: Was mach’ ich mit den Mädchen?
  • 1970: 11 Uhr 20 (Fernsehdreiteiler)
  • 1970: Nicht fummeln, Liebling
  • 1970: Ohrfeigen
  • 1971: Heißer Sand (Fernseh-Mehrteiler)
  • 1971: Herzflimmern (Le souffle au coeur)
  • 1971: X312 – Flug zur Hölle
  • 1972: Blutiger Freitag
  • 1972: Meine Tochter – deine Tochter
  • 1972: Der Schrei der schwarzen Wölfe
  • 1973: Der Fußgänger
  • 1973: Gott schützt die Liebenden
  • 1974: Als Mutter streikte
  • 1974: Das Zeichen der Vier (Fernsehen)
  • 1975: Nathalie
  • 1975: Familie auf Zeit (Fernsehserie)
  • 1975: Ein schönes Paar (Fernsehen)
  • 1976: Kann ich noch ein bisschen bleiben? (Fernsehen)
  • 1976: Die Schuldigen mit den sauberen Händen (Les magiciens)
  • 1977: Halbzeit (Fernsehen)
  • 1977: Das Ende der Beherrschung (Fernsehen)
  • 1978: Das Einhorn
  • 1978: Schwarz und weiß wie Tage und Nächte (Fernsehen)
  • 1978: Der Trick (Fernsehserie St. Pauli-Landungsbrücken)
  • 1979: Verwirrung der Gefühle (Fernsehen)
  • 1979: Tödlicher Ausgang (Fernsehen)
  • 1980: Tauwetter (Fernsehen)
  • 1980: Leute wie du und ich (Fernsehen)
  • 1980: Sonnenpferde (Les chevaux du soleil) (Fernsehserie)
  • 1981: Die Fälschung
  • 1982: Haß (Fernsehserie Der Alte)
  • 1982: So oder so ist das Leben: Vier Begegnungen in einer Großstadt (Fernsehen)
  • 1982: Blut und Ehre – Jugend unter Hitler (Fernsehen)
  • 1982: Entscheidung am Kap Horn (Les quarantièmes rugissants)
  • 1982: Der rätselhafte Hund (Fernsehserie Meister Eder und sein Pumuckl)
  • 1982: (Fernsehserie Das Traumschiff; Christiane)
  • 1983: Trenchcoat
  • 1983: Schnelles Geld
  • 1983: Geheimnisse einer Nacht (Fernsehserie Derrick)
  • 1983: Brandmale
  • 1983: Der Offizier und die Puppe (The Captain’s Doll) (Fernsehen)
  • 1984: Die ewigen Gefühle (Fernsehen)
  • 1984: Patrik Pacard (Fernsehserie)
  • 1984: Tödlicher Ausweg (Fernsehserie Derrick)
  • 1984: Auf eigene Gefahr (Fernsehserie Ein Fall für zwei)
  • 1984: Bereit zum Mord (Fernsehen)
  • 1984: Der Alte – Hals über Kopf
  • 1985: Vorsichtige Berührung (Fernsehen)
  • 1985: Hellseher wider Willen (Fernsehserie)
  • 1985: Alle Geister kreisen (Fernsehen)
  • 1986: Sommer in Lesmona (Fernsehen)
  • 1987: Dies Bildnis ist zum Morden schön (Fernsehen)
  • 1987–1995: Der Landarzt (Fernsehserie)
  • 1987: Mrs. Harris – Der geschmuggelte Henry (Fernsehen)
  • 1987: Garibaldi il generale (Fernsehen)
  • 1987: Die Wilsheimer (Fernsehserie)
  • 1987: Smaragd
  • 1988: Fürchten und Lieben (Paura e amore)
  • 1988: Der Löwe (Itinéraire d'un enfant gâté)
  • 1989: Ein Geschenk des Himmels (Fernsehen)
  • 1990: Tossners Ende (Fernsehserie Derrick)
  • 1991: Lippels Traum
  • 1991: Grenzenlos (Fernsehserie Der Alte)
  • 1991: Leporella (Fernsehen)
  • 1992: Liebe auf Bewährung
  • 1992: Liebesreise (Fernsehen)
  • 1992: Der Fotograf oder Das Auge Gottes
  • 1993: Die Skrupellosen – Hörigkeit des Herzens (Fernsehen)
  • 1993: Ein besonderes Paar (Fernsehserie)
  • 1994: Imken, Anna und Maria oder Besuch aus der Zone (Fernsehserie)
  • 1995: Liebling, ich muß auf Geschäftsreise (Fernsehen)
  • 1995: Durst nach Rache (Fernsehen)
  • 1995: Kissenschlacht (Fernsehen)
  • 1995: Türkische Spezialitäten (Fernsehserie Der Alte)
  • 1996: Tod im Internat (Fernsehserie Der Bulle von Tölz)
  • 1996: Leerlauf (Fernsehserie Im Namen des Gesetzes)
  • 1996: Die Geliebte (Fernsehserie)
  • 1996: Olivia – Ein Kinderschicksal bewegt die Welt (Fernsehen)
  • 1997: Der kleine Unterschied (Fernsehen)
  • 1997: Der Tod schreibt das Ende (Fernsehserie Der Alte)
  • 1997: Nervenkrieg (Fernsehserie Zwei Brüder)
  • 1997: Stunden der Entscheidung (Fernsehserie Rosamunde Pilcher)
  • 1997: Der Mord, der ein Irrtum war (Fernsehserie Derrick)
  • 1997: Eine nette Intrige (Fernsehserie Liebling Kreuzberg)
  • 1998: Biggi (Fernsehserie)
  • 1998: Eine Lüge zuviel (Fernsehen)
  • 1998: Discokiller (Fernsehserie Polizeiruf 110)
  • 1999: Traumfrau mit Nebenwirkungen (Fernsehen)
  • 1999: Rivalinnen der Liebe (Fernsehen)
  • 2000: Dir zu Liebe (Fernsehen)
  • 2000: Das Herz des Priesters (Fernsehen)
  • 2000: Nicht mit uns (Fernsehen)
  • 2000: Seychellen (Fernsehserie Das Traumschiff)
  • 2000: Kalte Herzen (Fernsehserie Tatort)
  • 2001: Reise des Herzens (Fernsehen)
  • 2001: Bel Ami – Liebling der Frauen (Uomo che piaceva alle donne – L' Bel Ami) (Fernsehen)
  • 2001: Wahnsinnsweiber (Fernsehserie)
  • 2001: Der Präsident (Fernsehserie Tatort)
  • 2001: Unschuldig (Fernsehserie Tatort)
  • 2001: Bermudas (Fernsehserie Das Traumschiff; Anke Anselm)
  • 2002: Zwei alte Gauner (Fernsehen)
  • 2002: Die Hochzeit auf dem Lande (Fernsehserie Utta Danella)
  • 2002: Hassliebe (Fernsehserie Forsthaus Falkenau)
  • 2003: Schöne Lügen (Fernsehen)
  • 2003: Mutter kommt in Fahrt (Fernsehen)
  • 2004: Der Traum vom Süden (Fernsehen)
  • 2004: Sri Lanka (Fernsehserie Das Traumschiff; Edith Westphal)
  • 2005: Abschiedsvorstellung (Fernsehserie Unter weißen Segeln)
  • 2005: Drei teuflisch starke Frauen (Fernsehen)
  • 2005: Eine Liebe in Venedig (Fernsehserie Utta Danella)
  • 2005: Inselsommer
  • 2006: Eine Krone für Isabell (Fernsehen)
  • 2006: Meine Mutter tanzend (Fernsehen)
  • 2006: Mein süßes Geheimnis (Fernsehen)
  • 2006: Fünf-Sterne-Kerle inklusive (Fernsehen)
  • 2006: Eine Liebe im September (Fernsehserie Utta Danella)
  • 2007: Hochzeitsreise nach Burma (Fernsehserie Kreuzfahrt ins Glück)
  • 2007: Ich heirate meine Frau (Fernsehen)
  • 2007: Drei teuflisch starke Frauen – Eine für alle (Fernsehen)
  • 2007: Drei teuflisch starke Frauen – Die Zerreißprobe (Fernsehen)
  • 2007: Rosamunde Pilcher – Aus Liebe und Leidenschaft
  • 2008: Die Weisheit der Wolken (Fernsehen)
  • 2008: Lilly Schönauer – Für immer und einen Tag (Fernsehen)
  • 2009: Hochzeitsvorbereitungen (Fernsehserie Meine wunderbare Familie)
  • 2011: Familiengeheimnisse – Liebe, Schuld und Tod (Fernsehen)
  • 2013: Vorzimmer zur Hölle - Plötzlich Boss (ZDF Fernsehfilm)
  • 2013: Der stille Mord (Fernsehserie SOKO Köln)
  • 2013: Engel der Gerechtigkeit – Ärztepfusch (Fernsehreihe)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutsche Filmpreise 1968. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 7. Juni 1968, S. 32.