Harwich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.9355555555561.2625Koordinaten: 51° 56′ N, 1° 16′ O

Harwich [ˈˈhærɪtʃ] ist eine englische Hafenstadt im Südosten des Landes in der Grafschaft Essex. Aufgrund seiner Lage am Ästuar der Flüsse Stour und Orwell und dessen Bedeutung als einzig sicherer Ankerplatz zwischen Themse und Humber blickt der Ort auf eine lange Geschichte maritimer Bedeutung zurück. Zwar ist die Royal Navy heute nicht mehr in ihrer 1657 eröffneten Marinebasis Harwich vertreten, aber noch immer ist Harwich International Port einer der wichtigsten Fährhäfen des Vereinigten Königreichs, mit Verbindungen über die Nordsee nach Hoek van Holland (Stadt Rotterdam) und nach Esbjerg in Dänemark. Der Fährhafen wurde von der Great Eastern Railway gebaut und 1883 für Passagierfähren eröffnet, und ab 1924 fuhren auch die ersten Eisenbahnfähren, die Train Ferries No. 1, No. 2 und No. 3, von hier nach Zeebrügge.

Harwich

Geschichte[Bearbeiten]

1938/39 landeten hier viele jüdische Kinder, die im Zuge des Kindertransportes in Großbritannien einwandern durften.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Harwich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien