Iker Muniain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iker Muniain

Iker Muniain im Juni 2011

Spielerinformationen
Voller Name Iker Muniain Goñi
Geburtstag 19. Dezember 1992
Geburtsort Pamplona, NavarraSpanien
Größe 169 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
2000–2005
2005–2009
UDC Chantrea
Athletic Bilbao
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2009–2010
2009–
Athletic Bilbao B
Athletic Bilbao
19 0(3)
162 (19)
Nationalmannschaft2
2008
2008–2009
2010
2011
2011–
2012
2012–
Spanien U-16
Spanien U-17
Spanien U-19
Spanien U-20
Spanien U-21
Spanien U-23
Spanien
2 0(1)
20 0(2)
5 0(0)
1 0(0)
28 0(7)
3 0(0)
1 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14
2 Stand: 4. März 2014

Iker Muniain Goñi (ˈiker muniˈain ˈgoɲi; * 19. Dezember 1992 in Pamplona, Navarra) ist ein spanischer Fußballspieler, der bei Athletic Bilbao in der spanischen Primera División spielt. Er gilt als eines der größten Talente, die jemals in Bilbao unter Vertrag standen.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Wie so viele Athletic Spieler in Pamplona geboren, spielte Muniain nie für seinen Heimatverein CA Osasuna, sondern für den kleinen UDC Chantrea, aus der autonomen Region Navarra. Da Navarra ein traditionelles baskischen Territorium ist, blieb sein großes Talent den Scouts von Athletic Bilbao, die im gesamten Baskenland aufgrund der selbstauferlegten konsequenten Transferpolitik omnipräsent sind, nicht lange verborgen.

2005 unterzeichnete er daraufhin seinen ersten Vertrag in Bilbao, welchem ein Aufstieg folgte, der seinesgleichen sucht. In Rekordzeit durchlief er alle Jugendmannschaften der "Rojoblancos" und avancierte zum größten Rohdiamanten des Vereins. Dies blieb auch dem Trainer der Profimannschaft, Joaquín Caparrós nicht verborgen, welcher ihn im Alter von 14 Jahren mit der Profimannschaft mittrainieren ließ.[1]

Bereits im Februar 2008 kam er daraufhin im Freundschaftsspiel gegen SDA Amorebieta zu seinem ersten Einsatz für die Profimannschaft von Athletic.[2] 2009 fand er die Aufnahme in die B-Mannschaft von Athletic, für die er in 14 Saisoneinsätzen 2 Torerfolge verbuchen konnte.

Für die Spielzeit 2009/10 erfolgte die endgültige Aufnahme in den Profikader, welche in Folge einige Meilensteine für Club und Spieler mit sich brachte.

  • Eine Woche später schoss er im Rückspiel gegen die Schweizer ein Tor. Dieses Tor machte ihn zum jüngsten Torschützen in einem Wettbewerbsspiel für Bilbao.
  • Am 30. August 2009 erfolgte sein Profidebüt in der Primera División beim 1:0 gegen Espanyol Barcelona. Auch hier avancierte er durch seinen Einsatz zum jüngsten Spieler, der jemals das Trikot von Athletic in der ersten Liga tragen durfte.
  • Am 4. Oktober 2009 wurde er mit seinem Tor in der 77 Minute zum 2:2 im Ligaspiel gegen Real Valladolid zum jüngsten Torschützen in der Geschichte der Primera División.[3]. Dieser Titel wurde ihm aber am 18. August 2012 genommen, als der Kameruner Fabrice Olinga mit 16 Jahren und 98 Tagen, beim 1:0-Heimsieg des FC Malaga gegen Celta Vigo den Siegtreffer markierte.[4]

Seitdem kennt der Hype um Muniain im Baskenland keine Grenzen mehr, welchen er mit einer starken Leistung im Euro-League-Spiel gegen den FK Austria Wien noch verstärkte. Muniain gelang ein Torerfolg und setzte seinem Gegenspieler Markus Suttner durch mehrmalige Vorführungen derartig zu, dass sich dieser zu einem rüden Foul mit Konsequenz einer Roter Karte hinreißen ließ.[5]

Im Dezember 2009 verlängerte der Offensivspieler seinen Vertrag bis zum Jahr 2015. Seine Mindestablösesumme wurde zu diesem Zeitpunkt auf 36 bis 45 Millionen Euro festgesetzt.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Mit der Spanischen U-17 Nationalmannschaft nahm er 2009 an der Europameisterschaft in Deutschland teil. Die Mannschaft rund um Muniain und Marc Muniesa enttäuschte jedoch im Verlauf des Turniers und schied bereits in der Vorrunde aus. Mit der Spanischen U-21 Nationalmannschaft wurde er bei der EM 2011 in Dänemark Europameister, wo man sich mit 2:0 gegen die Schweiz durchsetzen konnte.

Am 29. Februar 2012 debütierte Muniain in einem Freundschaftsspiel gegen Venezuela in der A-Nationalmannschaft. Er wurde in der 75. Minute für Cesc Fàbregas eingewechselt.

Erfolge[Bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Aufgrund seiner optischen Ähnlichkeit mit dem fiktiven Bart Simpson wird er von den Fans und seinen Mitspielern „Bart Simpson“ gerufen.[7]

Den Spitznamen "Basken-Messi" erhielt er von den baskischen Fans und Medien aufgrund des ähnlichen Körperbaus, sowie der schnellen leichtfüßigen Spielweise, wie der argentinische Superstar Lionel Messi.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Caparrós se fijó en él a su llegada al Athletic en 2007 (spanisch)
  2. Einsätze für Athletic Bilbao in der Saison 2007/08
  3. Bilbaos Muniain jüngster Ligatorschütze
  4. Malagas Olinga jüngster Torschütze der Primera Division
  5. Iker Muniain: Austrias Sargnagel ist erst sechzehn
  6. Muniain bis 2015
  7. Teenager macht Bilbao verrückt
  8. Bilbaos Iker Muniain: „Bart Simpson" aus dem Baskenland