Jacob van Wassenaer Obdam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jacob van Wassenaer Obdam

Jacob Baron van Wassenaer Obdam (* 1610 in Den Haag, Niederlande; † 13. Juni 1665 in Lowestoft, Königreich England) war Admiral von Holland und Westfriesland sowie Kavallerie-Oberst und Gouverneur von Heusden. 1659 wurde er mit dem Elefanten-Orden, dem höchsten Orden Dänemarks, ausgezeichnet.

Leben[Bearbeiten]

Jacob van Wassenaer Obdam, auch unter dem Namen Admiral Opdam bekannt, entstammte dem altadeligen Geschlecht der Van Wassenaer. Er war der Sohn des Admiralleutnants Johan van Duvenvoorde Wassenaer (1574–1623) und der Anna Randerode van der Aa (1580–1614). Wassenaer heiratete am 28. April 1633 in Maarssen Agnes Renesse van der Aa (* 23. September 1610 in Utrecht; † 26. Oktober 1661 in 's-Gravenhage). Aus dieser Ehe stammten vier Töchter und Sohn Jacob Reichsgraf van Wassenaer (1645–1714). Wassenaer war Bannerherr über Obdam, Herr über Hensbroek, Spanbroek, Spierdijk, Schoonouwen, Opmeer, Zuidwijk und Kernhem in der Provinz Nordholland. Weiters war er Mitglied der Ritterschaft von Holland und dort nach 1632 Mitglied im Staatsrat. Seit 1646 war er Mitglied der Ritterschaft der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen, dem Vorläufer der heutigen Niederlande. Er wurde auch mehrfach als Gesandter beauftragt, so z.B. im Jahr 1647 nach Gelderland und Overijssel.[1]

1653 wurde Wassenaer zum Admiralleutnant befördert. In der ersten Schlacht des Zweiten Niederländisch-Englischen Seekrieges befehligte Wassenaer an Bord des Schiff „Eendragt“ die Kriegsflotte der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen. Im Jahre 1654 kam es zum sogenannten Seklusionsakt, welcher den Ausschluss der Oranier von hohen Staatsämtern vorsah. Die holländische Führung um Johan de Witt, Cornelis de Graeff, dem Armeeoberkommandierenden Johann Wolfart van Brederode und eben Jacob van Wassenaer Obdam drängte die Generalstaaten dazu, sich als Gesamteinheit hinter diesen Erlass zu stellen. Schon am 13. Juni 1665 fiel er in der Seeschlacht bei Lowestoft, als die englische Flotte unter dem Kommando des Herzogs von York und des Admirals William Penn sein Schiff versenkte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Nederland's adelsboek. Verlag W. P. Van Stockum en zoon, 's Gravenhage Jg. 6, 1908, Seite 539.
  • Taco H. Milo: Wassenaer en de zeemacht. Jacob van Wassenaer van Obdam en zijn tijd. Historische Vereniging „Ous Wassenaer“, Wassenaar 1965.
  • Konrad Repgen (Hrsg.): Acta Pacis Westphalica. Verlag Aschendorff, Münster 1962, ISBN 978-3-402-04996-9 (i.A. der Vereinigung zur Erforschung der Neueren Geschichte).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Konrad Repgen: Acta Pacis Westphalicae (Auszug), Seite 61.