Jakub Kovář

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Jakub Kovář Eishockeyspieler
Jakub Kovář
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. Juli 1988
Geburtsort Písek, Tschechoslowakei
Größe 184 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2006, 4. Runde, 109. Position
Philadelphia Flyers
Spielerkarriere
bis 2005 IHC Písek
2005–2007 HC České Budějovice
2007–2008 Oshawa Generals
Windsor Spitfires
2008–2013 HC České Budějovice
seit 2013 Awtomobilist Jekaterinburg

Jakub Kovář (* 19. Juli 1988 in Písek, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeytorwart, der seit Mai 2013 bei Awtomobilist Jekaterinburg in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht. Sein Bruder Jan ist ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Jakub Kovář begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des IHC Písek. Von dort wechselte der Torwart 2005 zu den U20-Junioren des HC České Budějovice, für die er in den folgenden beiden Jahren aktiv war. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 2006 in der vierten Runde als insgesamt 109. Spieler von den Philadelphia Flyers ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Stattdessen lief er in der Saison 2007/08 für die Oshawa Generals und Windsor Spitfires in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League auf. Zur Saison 2008/09 kehrte er nach České Budějovice zurück und absolvierte insgesamt 23 Spiele in der Extraliga und verhinderte erst in der Relegation mit seiner Mannschaft, die im Vorjahr noch Hauptrundenprimus gewesen war, den Abstieg. Auf europäischer Ebene stand er in einem Spiel der Champions Hockey League zwischen den Pfosten. Zudem absolvierte er drei Partien als Leihspieler für den SK Horácká Slavia Třebíč in der 1. Liga, der zweiten tschechischen Spielklasse.

Die Saison 2009/10 verbrachte Kovář abwechselnd beim HC České Budějovice in der Extraliga und als Leihspieler beim Zweitligisten HC Tábor. In der Saison 2010/11 wurde der Nationalspieler Stammtorwart beim HC Mountfield, für den er in insgesamt 58 Spielen auf dem Eis stand. Besonders in den Play-offs konnte er überzeugen, als er in sechs Spielen im Schnitt nur 1.79 Gegentore pro Spiel zuließ und eine Fangquote von 94.7 Prozent erreichte.

Im Januar 2013 verlängerte er zunächst seinen Vertrag um zwei Jahre, machte aber im Mai des gleichen Jahres von einer Ausstiegsklausel Gebrauch und wechselte für zwei Jahre zu Awtomobilist Jekaterinburg in die Kontinentale Hockey-Liga.

International[Bearbeiten]

Für Tschechien nahm Kovář im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2006, bei der er mit seiner Mannschaft die Bronzemedaille gewann, sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2007 und 2008 teil. Im Seniorenbereich stand er 2011 bei der Euro Hockey Tour erstmals im Aufgebot seines Landes. Zudem vertrat er Tschechien bei der Weltmeisterschaft 2011, bei der er mit seiner Mannschaft als Ersatztorwart ohne Einsatz die Bronzemedaille gewann.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]