Jana Gantnerová-Šoltýsová

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jana Gantnerová-Šoltýsová Ski Alpin
Jana Gantnerová-Šoltýsová im Dezember 2010
Jana Gantnerová-Šoltýsová im Dezember 2010
Nation TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Geburtstag 30. September 1959
Geburtsort Kežmarok
Karriere
Disziplin Abfahrt, Kombination
Status zurückgetreten
Karriereende 1985
Medaillenspiegel
Junioren-EM 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Ski-Junioreneuropameisterschaften
Gold Kranjska Gora 1977 Riesenslalom
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 1975
 Gesamtweltcup 13. (1979/80)
 Abfahrtsweltcup 5. (1979/80)
 Kombinationsweltcup 9. (1979/80)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 1 1 1
 

Jana Gantnerová-Šoltýsová (* 30. September 1959 in Kežmarok) ist eine ehemalige tschechoslowakische Skirennläuferin. Zusammen mit Olga Charvátová bildete Jana Gantnerová-Šoltýsová das erfolgreiche alpine Skiteam der Tschechoslowakei Ende der 1970er Jahre und in den 1980er Jahren. Ihre Tochter Jana Gantnerová wurde ebenfalls Skirennläuferin.

Karriere[Bearbeiten]

Gantnerová-Šoltýsová nahm 1976 erstmals an Olympischen Winterspielen teil und gewann bei der Junioreneuropameisterschaft 1977 in Kranjska Gora die Goldmedaille im Riesenslalom vor Charvátová. Im Weltcup machte sie bereits 1975 als 16-Jährige mit einem sechsten Platz im Slalom von Cortina d'Ampezzo auf sich aufmerksam. Doch erst mit der Spezialisierung zur Abfahrerin vermochte sie sich in der absoluten Weltspitze zu etablieren. Sie erreichte im Dezember 1979 zwei Podestplätze in Piancavallo und Zell am See und feierte am 17. Dezember 1980 in der Abfahrt von Altenmarkt-Zauchensee ihren einzigen Weltcupsieg. Bei den Olympischen Winterspielen 1980 in Lake Placid wurde sie Zehnte und bei den Olympischen Winterspielen 1984 Fünfte in der Abfahrt. Bei Weltmeisterschaften, die nicht im Rahmen der Olympischen Spiele ausgetragen wurden, war ein 15. Platz in der Kombination 1982 ihr bestes Ergebnis.[1] 1985 trat Gantnerová-Šoltýsová vom aktiven Skisport zurück.

Erfolge[Bearbeiten]

Olympische Winterspiele[Bearbeiten]

(zählten bis 1980 zugleich als Weltmeisterschaften)

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Weltcup[Bearbeiten]

Weitere Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. WM-Ergebnisse abgerufen am 10. November 2010 von www.alpineskiing-worldchampionships.com (Website nicht mehr erreichbar).