Olympische Winterspiele 1976/Ski Alpin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

Bei den XII. Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Patscherkofel und die Axamer Lizum.

Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch Weltmeisterschaftsmedaillen, da diese Wettbewerbe gleichzeitig als 24. Alpine Skiweltmeisterschaft gewertet wurden. In der Alpinen Kombination wurden nur WM-Medaillen verliehen.

Männer[Bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1 AUT Franz Klammer 1:45,73 min
2 SUI Bernhard Russi 1:46,06 min
3 ITA Herbert Plank 1:46,59 min
4 SUI Philippe Roux 1:46,69 min
5 CAN Ken Read 1:46,83 min
6 USA Andy Mill 1:47,06 min
7 SUI Walter Tresch 1:47,29 min
8 CAN Dave Irwin 1:47,41 min
9 AUT Josef Walcher 1:47,45 min
- - - -
12 SUI René Berthod 1:47,89 min
15 FRG Peter Fischer 1:48,18 min
17 FRG Sepp Ferstl 1:48,41 min
19 AUT Klaus Eberhard 1:48,45 min
21 LIE Paul Frommelt 1:48,92 min
22 FRG Michael Veith 1:49,02 min
28 LIE Andreas Wenzel 1:50,08 min
29 FRG Wolfgang Junginger 1:50,48 min

Datum: 5. Februar, 12:30 Uhr
Piste: „Patscherkofel“
Start: 1950 m, Ziel: 1080 m
Höhendifferenz: 870 m, Streckenlänge: 3020 m
Tore: 26

Sieger Klammer trug die ungünstige Nummer 15, war bei der Zwischenzeit nur auf Rang 3 (1.13,24 gegenüber Russi 1.13,05 und Plank 1.13,21), wählte letztlich eine riskante Linie. Er fuhr nicht mit dem neuen Skimodell (Lochski).

74 Fahrer waren am Start, 66 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Anton Steiner (AUT)

Riesenslalom[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1 SUI Heini Hemmi 3:26,97 min
2 SUI Ernst Good 3:27,17 min
3 SWE Ingemar Stenmark 3:27,41 min
4 ITA Gustav Thöni 3:27,67 min
5 USA Phil Mahre 3:28,20 min
6 SUI Engelhard Pargätzi 3:28,76 min
7 ITA Fausto Radici 3:30,09 min
8 ITA Franco Bieler 3:30,24 min
- - - -
10 FRG Albert Burger 3:32,68 min
14 AUT Hansi Hinterseer 3:33,80 min
17 LIE Willi Frommelt 3:35,71 min
19 FRG Wolfgang Junginger 3:36,02 min
20 LIE Andreas Wenzel 3:36,25 min
28 FRG Sepp Ferstl 3:41,52 min
30 FRG Christian Neureuther 3:44,02 min

1. Lauf: 9. Februar, 12:30 Uhr
Piste: „Hoadl-Mittelstation“, Axamer Lizum
Start: 1990 m, Ziel: 1540 m
Höhendifferenz: 450 m, Streckenlänge: 1525 m
Tore: 63

2. Lauf: 10. Februar, 12:30 Uhr
Piste: „Birgitzköpfl“, Axamer Lizum
Start: 2035 m, Ziel: 1610 m
Höhendifferenz: 425 m, Streckenlänge: 1200 m
Tore: 73

Start-Nummern der Top-Platzierten und weiterer wichtiger Läufer: Hemmi 5, Good 1, Stenmark 6, Thöni 4, P. Mahre 7. Pargätzi 15, Radici 21, Bieler 2; Burger 20. S. Mahre 27, Hinterseer 8. - Reihung 1. DG: 1. Thöni 1:44,19; 2. Good 1:44,60; 3. Hemmi 1:45,31; 4. P. Mahre 1:45,58; 5. Gros 1:45,69; 6. Pargätzi 1:46,16; 7. Hinterseer 1:46,46; 8. Stenmark 1:46,51; weiters 12. Burger 1:47,32; 14. S. Mahre 1:47,80; 18. W. Frommelt 1:48,44; 19. Wenzel 1:48,53; 23. F. Fernandez-Ochoa 1:48,65; 24. Morgenstern 1:48,83; 25. Križaj 1:49,08; 27. Tresch 1:49,26; 29. Junginger 1:49,79; 30. Ferstl 1:49,98; 37. Neureuther 1:52,29; 38. P. Frommelt 1:52,69. - Reihung 2. DG: 1. Stenmark 1:40,90; 2. Hemmi 1:41,56; 3. Good 1:42,57; 4. Pargätzi 1:42,60; 5. P. Mahre 1:42,62; 6. Radici (ITA) 1:43,22, 7. Bieler (ITA) 1:43,24, 8. Thöni 1:43,48; weiters 11. Burger 1:45,36; 12. S. Mahre 1:45,96; 14. Junginger 1:46,23; 16. Križaj 1:46,82; 18. W. Frommelt 1:47,27; 19. Hinterseer 1:47,34; 20. Wenzel 1:47,72

96 Fahrer waren am Start, 52 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Paul Frommelt (LIE), Piero Gros (ITA), Nr.12 Erik Håker (NOR), Nr. 10 Thomas Hauser (AUT), Nr. 13 Franz Klammer (AUT), Nr. 33 Alois Morgenstern (AUT), Ken Read (CAN), Walter Tresch (SUI)

Slalom[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1 ITA Piero Gros 2:03,29 min
2 ITA Gustav Thöni 2:03,73 min
3 LIE Willi Frommelt 2:04,28 min
4 SUI Walter Tresch 2:05,26 min
5 FRG Christian Neureuther 2:06,56 min
6 FRG Wolfgang Junginger 2:07,08 min
7 AUT Alois Morgenstern 2:07,18 min
8 SUI Peter Lüscher 2:08,10 min
- - - -
10 LIE Andreas Wenzel 2:08,73 min
15 FRG Albert Burger 2:10,31 min
20 FRG Sepp Ferstl 2:14,34 min
22 AUT Anton Steiner 2:14,90 min

Datum: 14. Februar, 10:00 Uhr
Piste: „Birgitzköpfl“, Axamer Lizum
Start: 1830 m, Ziel: 1610 m
Höhendifferenz: 220 m, Streckenlänge: 520 m
Tore: 62 (1. Lauf), 65 (2. Lauf)

Rennen bei leichtem Schneefall. Start-Nummern der Top-Platzierten und sonst bekannten Läufer in der Reihenfolge des Klassements: Gros 11, Thöni 8, W. Frommelt 7, Tresch 1, Neureuther 2, Junginger 3, Morgenstern 6, Lüscher 11, Steiner 39. Stand nach dem 1. Lauf: 1. W. Frommelt 59.98; 2. Thöni 60.55; 3. Junginger 60.95; 4. (04) Franco Bieler (ITA); 5. Gros 61.23; 6. Tresch 61.34; 7. Morgenstern 61.61; 8. Neureuther 61.70. Klassement 2. Lauf: 1. Gros 62.06; 2. Thöni 63.18; 3. Tresch 63.92; 4. W. Frommelt 64.30; 5. Neureuther 64.86; 6. (27) Andrzej Bachleda (POL) 65.05, 7. Lüscher 65.34, 8. Morgenstern 65.57, 21. Steiner 68.88.

93 Fahrer waren am Start, 38 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Ernst Good (SUI), Heini Hemmi (SUI), Nr. 13 Hansi Hinterseer (AUT) (er musste nach wenigen Toren wegen einer am Vortag im Training erlittenen Verletzung aufgeben), Bojan Križaj (YUG), Fausto Radici (ITA), Ken Read (CAN), Ingemar Stenmark (SWE)

Kombination[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte
1 ITA Gustav Thöni 24,62
2 LIE Willi Frommelt 48,97
3 USA Greg Jones 65,84
4 FRG Wolfgang Junginger 70,63
5 LIE Andreas Wenzel 75,85
6 ESP Francisco Fernández Ochoa 90,09

Für den Kombinationsbewerb wurden keine Olympiamedaillen vergeben, sondern nur WM-Medaillen. Die Positionen wurden nach einem Punktesystem aus den Ergebnissen der Abfahrt, des Riesenslaloms und des Slaloms ermittelt.

Frauen[Bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit
1 FRG Rosi Mittermaier 1:46,16 min
2 AUT Brigitte Totschnig 1:46,68 min
3 USA Cindy Nelson 1:47,50 min
4 AUT Nicola Spieß 1:47,71 min
5 FRA Danièle Debernard 1:48,48 min
6 FRA Jacqueline Rouvier 1:48,58 min
7 SUI Bernadette Zurbriggen 1:48,62 min
8 SUI Marlies Oberholzer 1:48,68 min
9 AUT Monika Kaserer 1:48,81 min
10 FRG Irene Epple 1:48,91 min
- - - -
12 AUT Irmgard Lukasser 1:49,18 min
13 FRG Evi Mittermaier 1:49,23 min
18 SUI Doris de Agostini 1:50,46 min
23 FRG Maria Epple 1:51,41 min
24 LIE Ursula Konzett 1:51,53 min

Datum: 8. Februar, 12:30 Uhr
Piste: „Hoadl“, Axamer Lizum
Start: 2310 m, Ziel: 1610 m
Höhendifferenz: 700 m, Streckenlänge: 2515 m
Tore: 23

38 Fahrerinnen waren am Start, alle erreichten das Ziel.

Riesenslalom[Bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit
1 CAN Kathy Kreiner 1:29,13 min
2 FRG Rosi Mittermaier 1:29,25 min
3 FRA Danièle Debernard 1:29,95 min
4 SUI Lise-Marie Morerod 1:30,40 min
5 SUI Marie-Theres Nadig 1:30,44 min
6 AUT Monika Kaserer 1:30,49 min
7 ITA Wilma Gatta 1:30,51 min
8 FRG Evi Mittermaier 1:30,64 min
- - - -
15 FRG Irene Epple 1:31,46 min
16 AUT Brigitte Totschnig 1:31,48 min
18 LIE Ursula Konzett 1:31,59 min
19 AUT Regina Sackl 1:31,78 min
20 LIE Hanni Wenzel 1:31,83 min
24 FRG Maria Epple 1:33,02 min
26 SUI Marlies Oberholzer 1:34,09 min
29 AUT Irmgard Lukasser 1:35,38 min

Datum: 13. Februar, 12:30 Uhr
Piste: „Birgitzköpfl“, Axamer Lizum
Start: 1925 m, Ziel: 1610 m
Höhendifferenz: 385 m, Streckenlänge: 1225 m
Tore: 49

Kreiner fuhr mit Nr. 1 die Bestzeit. 45 Fahrerinnen waren am Start, 43 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden: Wanda Bieler (ITA), Bernadette Zurbriggen (SUI)

Slalom[Bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit
1 FRG Rosi Mittermaier 1:30,54 min
2 ITA Claudia Giordani 1:30,87 min
3 LIE Hanni Wenzel 1:32,20 min
4 FRA Danièle Debernard 1:32,24 min
5 FRG Pamela Behr 1:32,31 min
6 USA Lindy Cochran 1:33,24 min
7 FRG Christa Zechmeister 1:33,72 min
8 ITA Wanda Bieler 1:35,66 min
- - - -
11 LIE Ursula Konzett 1:36,35 min
12 SUI Bernadette Zurbriggen 1:37,18 min

Datum: 11. Februar, 11:30 Uhr
Piste: „Birgitzköpfl“, Axamer Lizum
Start: 1785 m, Ziel: 1610 m
Höhendifferenz: 175 m, Streckenlänge: 400 m
Tore: 51 (1. Lauf), 50 (2. Lauf)

Start-Nummern der Top-Platzierten: Mittermaier 5, Giordani 1, Wenzel 7, Débernard 2, Behr 11.

Laufzeiten 1. Lauf: 1. Behr 46.68; 2. Mittermaier 46.77; 3. Débernard 46.86; 4. Giordani 46.87; 5. Emonet; 6. Wenzel 47.75. 2. Lauf: 1. Mittermaier 43.77; 2. Giordani 44.00; 3. Wenzel 44.45; 4. (08) Linda Cochran 45.28; 5. Débernard 45.38; 6. (10) Zechmeister 45.52; 7. Behr 45.63.

40 Fahrerinnen waren am Start, 19 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden: Betsy Clifford (USA), Torill Fjeldstad (NOR), Michèle Jacot (FRA), Monika Kaserer (AUT), Kathy Kreiner (CAN), Lise-Marie Morerod (SUI), Marie-Theres Nadig (SUI), Regina Sackl (AUT), Fabienne Serrat (FRA), Brigitte Totschnig (AUT); Aufgegeben wegen Erkrankung: Nr. 35 Nicola Spieß (AUT) (nach Rang 24 im 1. Lauf).

Kombination[Bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Punkte
1 FRG Rosi Mittermaier 0,84
2 FRA Danièle Debernard 29,22
3 LIE Hanni Wenzel 46,00
4 USA Cindy Nelson 66,28
5 LIE Ursula Konzett 81,13
6 TCH Dagmar Kuzmanová 89,74

Für den Kombinationsbewerb wurden keine Olympiamedaillen vergeben, sondern nur WM-Medaillen. Die Positionen wurden nach einem Punktesystem aus den Ergebnissen der Abfahrt, des Riesenslaloms und des Slaloms ermittelt.