Jewgeni Stepanowitsch Koroljow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Jewgeni Koroljow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 24. Juli 1978
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Größe 185 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #70
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1996, 8. Runde, 192. Position
New York Islanders
NHL Entry Draft 1998, 7. Runde, 182. Position
New York Islanders
Spielerkarriere
1995–1998 Peterborough Petes
1998 London Knights
1998–2000 Lowell Lock Monsters
2000–2001 New York Islanders
2002–2004 Lokomotive Jaroslawl
2004–2005 Sewerstal Tscherepowez
2005–2007 HK Dynamo Moskau
2007–2008 Metallurg Nowokusnezk
2008–2009 SKA Sankt Petersburg
2009–2011 Torpedo Nischni Nowgorod
2011 OHK Dynamo
2011–2012 Neftechimik Nischnekamsk

Jewgeni Stepanowitsch Koroljow (russisch Евгений Степанович Королёв; * 24. Juli 1978 in Moskau, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei Lokomotive Jaroslawl in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Jewgeni Koroljow begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Peterborough Petes, für die er von 1995 bis 1998 in der Ontario Hockey League aktiv war, und mit denen er 1996 den J. Ross Robertson Cup als OHL-Meister gewann. Im Verlauf der Spielzeit 1997/98 wechselte er zu deren Ligarivalen London Knights. In dieser Zeit wurde er zunächst im NHL Entry Draft 1996 in der achten Runde als insgesamt 192. Spieler von den New York Islanders ausgewählt. Da diese ihn in den folgenden beiden Jahren jedoch nicht unter Vertrag nahmen, konnte er im NHL Entry Draft 1998 erneut ausgewählt werden, wo ihn die Islanders in der siebten Runde als insgesamt 182. Spieler erneut auswählten.

Nachdem der Verteidiger in der Saison 1998/99 ausschließlich für die Farmteams der Islanders, die Lowell Lock Monsters aus der American Hockey League und Roanoke Express aus der East Coast Hockey League auf dem Eis stand, gab er in der Saison 1999/2000 sein Debüt für New York in der National Hockey League. Insgesamt verblieb Koroljow drei Jahre beim Team an der Ostküste, ehe er im Sommer 2002 von Lokomotive Jaroslawl aus der russischen Superliga verpflichtet wurde, mit dem er 2003 erstmals Russischer Meister wurde. Anschließend wechselte Korljow während der Saison 2003/04 zu deren Ligarivalen Sewerstal Tscherepowez, für die er die folgenden eineinhalb Jahre spielte.

Vor der Saison 2005/06 erhielt Koroljow einen Vertrag beim HK Dynamo Moskau, mit dem er 2006 den IIHF European Champions Cup gewann. Nach einer Saison bei Metallurg Nowokusnezk, unterschrieb er vor der Saison 2008/09 beim SKA Sankt Petersburg aus der neugegründeten Kontinentalen Hockey-Liga. Im Januar 2011 wurde Koroljow vom OHK Dynamo verpflichtet, ehe er im Mai 2011 von Neftechimik Nischnekamsk unter Vertrag genommen wurde.

Im Mai 2012 kehrte er zu Lokomotive Jaroslawl zurück, absolvierte aber bis Oktober des Jahres kein Spiel für den Klub, ehe der Vertrag wieder aufgelöst wurde.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL Reguläre Saison 3 42 1 4 5 20
NHL Playoffs 1 2 0 0 0 0
KHL Hauptrunde 1 92 4 28 32 92
KHL Playoffs 1 2 0 1 1 4

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]