Jiaotong-Universität Shanghai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SJTU emblem.svg

Die Jiaotong-Universität Shanghai (Kurzzeichen: 上海交通大学; Langzeichen: 上海交通大學; Pinyin: Shànghǎi Jiāotōng Dàxué; Kurzform: Shang Hai Jiao Da 上海交大 oder SJTU) ist eine 1896 gegründete chinesische Universität in Shanghai.

Der Name Jiaotong ist die Transkription des chinesischen Wortes 交通 (pinyin: Jiāotōng; Wade-Giles: Chiaotung). Dieses Wort bedeutet ungefähr Verkehr, Transport oder Kommunikation (etwas, das verbindet) und ist in mehreren Fällen Bestandteil von chinesischen Universitätsnamen, in denen es meist unübersetzt bleibt.

Die Jiaotong-Universität Shanghai erstellt das so genannte Shanghai-Ranking, eine Bewertung von Hochschulen weltweit, das neben dem Higher Education Supplement der Times als eines der meistzitierten weltweit gilt.

Bekannte Absolventen und Dozenten[Bearbeiten]

  • Cai E (蔡鍔), 1882–1916, Kriegsherr und General, schuf und führte eine Armee gegen Yuan Shikai;
  • Wen Tsing Chow (周文俊), 1918–2001, amerikanischer Raketenleitsystem-Wissenschaftler und Computerpionier;
  • Ding Guangen (丁關根), 1929–2012, Eisenbahnminister der VR China und Leiter der Propagandaabteilung des ZK der KPCh;
  • Mareile Flitsch (傅玛瑞), *1960, Ethnologin;
  • Huang Yanpei (黃炎培), 1878–1965, Industrieller, Gründungsvorsitzender der Chinesischen Demokratischen Liga, Vize-Premierminister der VR China;
  • Jiang Zemin (江澤民), *1926, ehemaliger Präsident der Volksrepublik China;
  • Lu Dingyi (陸定一), 1906–1996, Vize-Premierminister und Kulturminister der VR China;
  • Mao Daolin (茅道林), *1963, ehemaliger Vorstand von sina.com, Schwiegersohn von Präsident Hu Jintao;
  • Mao Yisheng (茅以升), 1896–1989, Bauingenieur und Tragwerksplaner;
  • Qian Xuesen (錢學森), 1911–2009, Raketen- und Weltraumforscher;
  • Andreas Schreitmüller, *1956, deutscher Medienwissenschaftler;
  • Shao Lizi (邵力子), 1882–1967, Gründungsmitglied der KPCh, später Mitglied des Parteivorstands des RK-KMT und Mitglied der ersten Regierung der VR China (1949–1954);
  • Shen Nanpeng (沈南鵬; Neil Shen), *1967, Gründer von Ctrip.com, China-Chef von Sequoia Capital;
  • Georg Simbruner, *1945, österreichischer Neonatologe;
  • Horst Sund, *1926, deutscher Chemiker, ehemaliger Rektor der Universität Konstanz;
  • An Wang (王安), 1920–1990, amerikanischer Informatiker und Erfinder, Gründer der Wang Laboratories;
  • Wang Daohan (汪道涵), 1915–2005, Oberbürgermeister von Shanghai, Präsiden der Gesellschaft für die Beziehungen zwischen beiden Seiten der Taiwan-Straße;
  • Wu Wenjun (吳文俊), *1919, Mathematiker, Träger des Shaw-Preises;
  • Ying Lexing (嬴乐星), * 1978, Mathematiker;
  • Zou Taofen (鄒韜奮), 1895–1944, Journalist und politischer Kommentator.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]