Julia Tyler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Offizielles Portrait

Julia Gardiner Tyler (* 23. Juli 1820 in Long Island, New York; † 10. Juli 1889 in Richmond) war die zweite Gemahlin des zehnten US-Präsidenten John Tyler und war die First Lady der USA vom 26. Juni 1844 bis zum 4. März 1845.

Sie war die Tochter von Juliana McLachlan und David Gardiner; Julia stammte von reichen und prominenten New Yorker Familien ab. Von klein auf wurde sie auf ihr Leben in den höheren sozialen Schichten vorbereitet. 1842 zog die Familie nach Washington, wo sie auf John Tyler traf. Julia und der Präsident lernten sich unter dramatischen Umständen näher kennen: bei der Vorführung einer neuen Kanone namens Peacemaker auf einer Fregatte kam es zur Explosion des Geschützes, während sich Tyler, Julia und einige andere Gäste unter Deck aufhielten. Zu den acht Todesopfern der Explosion gehörte auch Julias Vater. Die Hochzeit mit dem Präsidenten fand 1844 statt, mit 24 Jahren war Julia die bis zu diesem Zeitpunkt jüngste First Lady der USA.

Julia und John Tyler hatten zusammen sieben Kinder. darunter den Sohn David Gardiner Tyler (1846-1927) der zwischen 1893 und 1897 den Staat Virginia im US-Repräsentantenhaus vertrat. Ihre letzten Jahre verbrachte sie in Richmond und wurde auf dem dortigen Hollywood Cemetery begraben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ronald D. Gerste: Die First Ladies der USA. Pustet, Regensburg 2000.ISBN 3-7917-1685-9
  • Robert Seager: And Tyler Too: A Biography of John and Julia Gardiner Tyler, New York 1999, McGraw-Hill

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Julia Gardiner Tyler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien