Kärsämäki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kärsämäen kunta
Wappen Karte
Wappen von Kärsämäki Lage von Kärsämäki in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Nordösterbotten
Verwaltungsgemeinschaft: Nivala-Haapajärvi
Geographische Lage 63° 58′ N, 25° 46′ O63.96666666666725.766666666667Koordinaten: 63° 58′ N, 25° 46′ O
Fläche: 700,93 km²[1]
davon Landfläche: 694,88 km²
davon Binnengewässerfläche: 6,05 km²
Einwohner: 2.697 (30. Sep. 2014)[2]
Bevölkerungsdichte: 3,9 Ew./km²
Gemeindenummer: 317
Sprache(n): Finnisch
Website: www.karsamaki.fi

Kärsämäki [ˈkærsæmæki] ist eine Gemeinde mit 2697 Einwohnern (Stand 30. September 2014) in Finnland. Sie liegt rund 120 km südöstlich der Stadt Oulu in der Landschaft Nordösterbotten.

Neben dem Kirchdorf Kärsämäki umfasst die Gemeinde die Orte Hautajoki, Miiluranta, Ojalehto-Alajoki, Porkkala, Rannankylä, Saviselkä, Sydänmaankylä und Venetpalo. Kärsämäki ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Nordfinnland: Hier kreuzen sich die Staatsstraßen 4 (Helsinki–Oulu) und 28 (Kokkola–Kajaani), zudem beginnt hier die Hauptstraße 58 nach Keuruu. Die größten Arbeitgeber sind die Gemeinde, die Land- und Forstwirtschaft sowie die Fabrik des Möbelherstellers In Cap Furnitures.

Die 1842 erbaute Holzkirche von Kärsämäki wurde nach einer Zeichnung von Carl Ludwig Engel folgend gestaltet. Eine moderne, mit Schindelbrettern verkleidete Sommerkirche (Paanukirkko) wurde 2004 errichtet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kärsämäki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. 1. 2010. (PDF; 199 kB)
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 30. September 2014.