Pyhäjärvi (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pyhäjärven kaupunki
Wappen Karte
Wappen von Pyhäjärvi Lage von Pyhäjärvi in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Nordösterbotten
Verwaltungsgemeinschaft: Nivala-Haapajärvi
Geographische Lage 63° 40′ N, 25° 53′ O63.66666666666725.883333333333Koordinaten: 63° 40′ N, 25° 53′ O
Fläche: 1.459,60 km²[1]
davon Landfläche: 1.311,25 km²
davon Binnengewässerfläche: 148,35 km²
Einwohner: 5.603 (30. Sep. 2014)[2]
Bevölkerungsdichte: 4,3 Ew./km²
Gemeindenummer: 626
Sprache(n): Finnisch
Website: www.pyhajarvi.fi

Pyhäjärvi [ˈpyhæjærvi] ist eine Stadt mit 5603 Einwohnern (Stand 30. September 2014) in Finnland. Sie liegt je rund 170 km entfernt auf halber Strecke zwischen den Städten Oulu und Jyväskylä in der Landschaft Nordösterbotten.

Die Gemeinde Pyhäjärvi besteht seit 1866. 1993 wurden ihr die Stadtrechte verliehen, und sie änderte zu diesem Anlass ihren Namen kurzzeitig in Pyhäsalmi, machte dies aber 1996 wieder rückgängig. Das Kirchdorf der Gemeinde liegt am Nordufer des namensgebenden Sees Pyhäjärvi, der eine Fläche von rund 125 km² bedeckt und von zahlreichen Buchten, Halbinseln und Seen zergliedert ist. Weitere Siedlungen sind Hiidenkylä, Jokikylä, Kirkonkylä, Kuusenmäki, Lamminaho, Liittoperä, Parkkima, Rannankylä, Ruotanen, Salmenkylä, Haapamäki, Vuohtomäki, Lohvanperä, Pitäjänmäki und Latvanen.

Der Hauptwirtschaftszweig in Pyhäjärvi ist der Bergbau. Die vom kanadischen Konzern Inmet Mining Corporation betriebene Kupfer- und Zinkerzmine wurde mittlerweile rund anderthalb Kilometer in die Tiefe getrieben; somit ist die Pyhäsalmi-Mine die tiefste Erz-Mine Europas.

In Finnland ist Pyhäjärvi weiterhin für das alljährlich im Spätsommer veranstaltete Tanzfestival Täydenkuun Tanssit („Vollmondtanz“) bekannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. 1. 2010. (PDF-Datei; 194 kB)
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 30. September 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pyhäjärvi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien