Kajiado County

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kajiado County
Basisdaten
Einwohner (Stand)
- Bevölkerungsdichte
687.312 Einw. (2009) [1]
32 Einw./km²
Fläche 21.292,7 km²
Koordinaten 2° 0′ S, 36° 52′ O-236.866666666667Koordinaten: 2° 0′ S, 36° 52′ O
Kajiado County (Kenia)
Kajiado County
Kajiado County
Politik
Provinz Rift Valley

Kajiado County (bis 2010 Kajiado District) ist ein County in der kenianischen Provinz Rift Valley. Die Hauptstadt des Countys ist Kajiado. Im County lebten 2009 687.312 Menschen auf 21.292,7 km².[1]

Der County grenzt im Südwesten an Tansania, im Nordosten an Nairobi. Die meisten Menschen im Kajiado County gehören zu den Maasai und leben als Halbnomaden von der Viehhaltung. Die Region gilt als Halbwüste, nur knapp 8 % der Landfläche sind urbar. Mit drei ständig wasserführenden Flüssen ist die Wasserversorgung der Countys ein Problem. 2006 verfügten 28 % der Haushalte über einen Trinkwasseranschluß.[2]

Gliederung[Bearbeiten]

Der County teilt sich in Divisionen auf. Es gibt drei Wahlbezirke, Kajiado Central, Kajiado North und Kajiado South. Im Rahmen der Verfassung von 2010 wurden die Distrikte Kajiado Central, Kajiado North und Loitoktok unter der neuen Bezeichnung Kajiado County vereinigt.[3]

Divisionen
Division Einwohner (1999)[4] Hauptstadt
Central 69.402 Kajiado
Loitokitok 95.430
Magadi 20.112 Magadi
Mashuru 35.666 Mashuru
Namanga 35.673 Namanga
Ngong 149.771 Ngong
Gesamt 406.054 -

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Magadisee, 2005.

Im Kajiado County befinden sich der Amboseli-Nationalpark, die Nyeri-Wüste und der Magadisee.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Kenya’s 47 Counties. TISA, abgerufen am 3. März 2013 (englisch).
  2. kenyafoodsecurity.org (PDF; 138 kB), abgerufen am 29. Oktober 2013.
  3. County Data Sheet – Kajiado. opendata.go.ke, abgerufen am 3. März 2013 (englisch).
  4. Statistik auf cck.go.ke (PDF) (Version vom 30. Mai 2009 im Internet Archive)