Kathryn Watt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kathryn Watt 1999

Kathryn Watt (* 11. September 1964), genannt Kathy, ist eine australische Radsportlerin.

Karriere[Bearbeiten]

Im Olympischen Straßenrennen 1992 in Barcelona überraschte sie die Konkurrenz und gewann hier die erste australische olympische Goldmedaille überhaupt im Straßenradsport. Ihre Silbermedaille in der Einzelverfolgung ein paar Tage später bestätigte ihre Ausnahmestellung und machte sie zum bis dahin erfolgreichsten australischen Radsportler bei Olympischen Spielen. Bei den Weltmeisterschaften 1995 in Kolumbien gewann sie die erste australische Bronzemedaille im Einzelzeitfahren.

Trotz wiederkehrender Querelen mit dem australischen Verband wagte die frühere Leichtathletin ein Comeback und gewann bei den Commonwealth Games in März 2006 mit 41 Jahren die Silbermedaille im Einzelzeitfahren (und damit ihre vierte Medaille seit 1990) und qualifizierte sich damit erneut für die Weltmeisterschaften in Salzburg im September 2006.

In ihrer langen Laufbahn, die sie zwischenzeitlich unterbrach, um als Fotoreporterin zu arbeiten, gewann sie 24 australische Meisterschaften.

Palmarès[Bearbeiten]

2006

  • Commonwealth Games Einzelzeitfahren – 2. Platz
  • Australian Open Einzelzeitfahren – 1. Platz

2005

  • Chrono Champenois – 1. Platz
  • GP International Feminin Bretagne – 2. Platz
  • Thüringen-Rundfahrt – Etappensieg

1999

  • Tour de 'Toona – 2. Platz und ein Etappensieg

1998

  • Zeitfahrweltmeisterschaft – 6. Platz
  • GP des Nations Zeitfahren – 2. Platz
  • Tour de Bretagne Féminin – 2. Platz und ein Etappensieg
  • Grazia Tour – 2. Platz und ein Etappensieg
  • GP Presov and Pravda - 1. Platz und Sieg im Einzelzeitfahren

Vor 1998

  • 1997 Oceania Championships – Sieg im Einzelzeitfahren
  • 1996 Australian Championships – 2. Platz und Sieg im Einzelzeitfahren
  • 1995 World Time Trial Championships – 3. Platz
  • 1994 Giro d'Italia – 2. Platz und drei Etappensiege
  • 1994 Giro del Piave – 1. Platz
  • 1994 Canberra Stage Race – 1. Platz und fünf Etappensiege
  • 1992 Olympische Spiele
    • Straßenrennen – Goldmedaille
    • 3000 m Bahnverfolgung – Silbermedaille
  • 1992 Australische Straßenmeisterschaft – 1. Platz
  • 1990 Commonwealth Games
    • Straßenrennen – 1. Platz
    • Bahnverfolgung – 2. Platz
  • 1990 Giro d'Italia – 3. Platz und ein Etappensieg

Weblinks[Bearbeiten]