Lisa Weiß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lisa Weiß
Lisa Weiß
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 29. Oktober 1987
Geburtsort DüsseldorfDeutschland
Position Tor
Vereine in der Jugend
SV Lohausen
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
bis 2006
2006–2007
2007–
SV Lohausen
FCR 2001 Duisburg
SG Essen-Schönebeck/ SGS Essen

0 (0)
103 (0)
Nationalmannschaft2

2010–
Deutschland U-23
Deutschland
6 (0)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 11. Mai 2014
2 Stand: 26. Mai 2010[1]

Lisa Weiß (* 29. Oktober 1987 in Düsseldorf) ist eine deutsche Fußballspielerin. Die Torfrau steht beim Bundesligisten SGS Essen unter Vertrag.

Werdegang[Bearbeiten]

Weiß begann ihre Karriere beim SV Lohausen. Im Jahre 2006 wechselte sie zum Bundesligisten FCR 2001 Duisburg, wo sie jedoch nicht zum Einsatz kam. Nach nur einem Jahr wechselte sie zur SG Essen-Schönebeck. Am 7. Oktober 2007 gab sie ihr Bundesligadebüt im Spiel gegen den 1. FFC Turbine Potsdam. Am 22. Mai 2008 debütierte sie in der U-23-Nationalmannschaft. Kurze Zeit später wurde Weiß von Bundestrainerin Silvia Neid in den Kader für die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2008 aufgenommen. 2009 wurde sie für die Europameisterschaft berufen [2], kam dort aber nicht zum Einsatz. Ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft feierte Lisa Weiß am 17. Februar 2010 beim Freundschaftsspiel gegen Nordkorea in Duisburg.

Sonstiges[Bearbeiten]

2013 hatte sie im Rahmen der Aufzeichnung von Mein Mann kann einen Fernsehauftritt im Wettbewerb 9-Meter-Schießen gegen den Eiskunstläufer Norman Jeschke.[3]

Erfolge[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profil beim DFB
  2. DFB 30. Juli 2009
  3. Sat1 das Prominenten Special von 'Mein Mann kann'. Wenn ihr sehen wollt, wie ich mich beim 9 Meter Schießen gegen Eiskunstläufer Norman Jeschke

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lisa Weiß – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien