Major League Soccer 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Major League Soccer 2004
Major League Soccer.svg
Meister D.C. United
Pokalsieger Kansas City Wizards
Mannschaften 10
Spiele 150
Tore 392  (ø 2,61 pro Spiel)
Zuschauer 2.333.797  (ø 15.559 pro Spiel)
Torschützenkönig Brian Ching,
Eddie Johnson,
12 Tore
Major League Soccer 2003

Die Major League Soccer 2004 Saison lief ab wie folgt.

In dieser Major League Soccer Saison gewann D.C. United zum 4. Mal den MLS Cup. Die wichtigste Neuigkeit 2004 war, dass das "Wunderkind" Freddy Adu im Alter von 14 Jahren einen Vertrag bei D.C. United erhielt und sein erstes Tor gegen die MetroStars erzielte. Er erzielte, als jüngster Spieler der nordamerikanischen Sportgeschichte, insgesamt 5 Tore.

Columbus Crew stellte in der 2. Hälfte der regulären Saison einen MLS-Rekord mit 18 nicht verlorenen Spiele in Folge.

Das Meisterschaftsfinale fand zum zweiten Mal in Folge im Home Depot Center statt. Zum ersten Mal wurde ein Spieler im Finale des Feldes verwiesen (Dema Kovalenko nach Handspiel auf der Torlinie).

Endergebnis[Bearbeiten]

Position Eastern Conference Punkte Spiele Siege U Niederlagen Tore Gegentore Differenz Besuchsdurchschnitt
1 Columbus Crew 49 30 12 13 5 40 32 +8 16.872
2 D.C. United 42 30 11 9 10 43 42 +1 17.232
3 MetroStars 40 30 11 7 12 47 49 -2 17.195
4 New England Revolution 33 30 8 9 13 42 43 -1 12.226
5 Chicago Fire SC 33 30 8 9 13 36 44 -8 17.153
Position Eastern Conference Punkte Spiele Siege U Niederlagen Tore Gegentore Differenz Besuchsdurchschnitt
1 Kansas City Wizards 49 30 14 7 9 38 30 +8 14.816
2 Los Angeles Galaxy 43 30 11 10 9 43 42 +1 23.809
3 Colorado Rapids 41 30 10 11 9 29 32 -3 14.195
4 San José Earthquakes 38 30 9 11 10 41 35 +6 13.001
5 Dallas Burn 36 30 10 6 14 34 45 -11 9.088

Individuelle Auszeichnungen[Bearbeiten]