Marcelino García

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Marcelino García Toral)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcelino
Spielerinformationen
Voller Name Marcelino García Toral
Geburtstag 14. August 1965
Geburtsort CareñesSpanien
Größe 178 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
Sporting Gijón
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1985–1989
1989–1990
1990–1992
1992–1994
Sporting Gijón
Racing Santander
UD Levante
FC Elche
Stationen als Trainer
2003–2005
2005–2007
2007–2008
2008–2009
2011
2011–2012
2013–
Sporting Gijón
Recreativo Huelva
Racing Santander
Real Saragossa
Racing Santander
FC Sevilla
FC Villarreal
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Marcelino García Toral (* 14. August 1965 in Careñes) ist ein ehemaliger spanischer Fußballspieler und derzeitiger -trainer.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Als Spieler kommt Marcelino auf 74 Erstliga-Einsätze für seinen Jugendverein Sporting Gijón. Dabei schoss er zwei Tore. Sein erstes Spiel in der Primera División bestritt der Asturier beim 1:1 auswärts bei Celta Vigo am 22. Dezember 1985. Weniger Glück hatte er bei seinen letzten beiden Stationen. Je eine Spielzeit verbrachte Marcelinho bei Racing Santander und UD Levante in der Segunda División, stieg beide Male jedoch in die Segunda División B ab.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Die Anfänge[Bearbeiten]

Als Trainer startete Marcelino seine Karriere im professionellen Fußball bei seinem Ex-Club Sporting Gijón in der spanischen Segunda División. In seiner ersten Spielzeit scheiterte er nur knapp am Aufstieg. In der Saison 2004/05 konnte das Team diese Leistung nicht bestätigen: Sporting landete abgeschlagen auf dem neunten Tabellenplatz. Im Sommer 2005 verließ Marcelino Sporting, um bei Recreativo Huelva anzuheuern.[1] Als Tabellenerster stieg er gleich in seiner Premieren-Saison bei den Andalusiern auf. Auch in Spaniens Eliteliga konnte er sein Können unter Beweis stellen. Mit dem als Abstiegskandidat gestarteten Traditionsklub erreichte er den achten Tabellenplatz.

Die letzten Jahre[Bearbeiten]

Nach den beiden Jahren bei „Recre“ entschied sich Marcelino im Sommer 2007 für das Angebot von Racing Santander,[2] das er überraschend erstmals in den UEFA-Pokal führte. Nach nur einem Jahr verließ er die Kantabrier im Sommer 2008 wieder[3] und unterschrieb beim finanzstarken Absteiger Real Saragossa.[4] Dort gelang ihm schon in der Saison 2008/09 der angestrebte Wiederaufstieg. Im Dezember 2009 trennte sich der Verein von ihm und ersetzte ihn durch José Aurelio Gay. Im Februar 2011 kehrte er zu Racing Santander zurück, blieb jedoch nur bis zum Ende der Saison 2010/11 und heuerte anschließend beim FC Sevilla an. Dort wurde er nach durchschnittlichen Ergebnissen im Februar 2012 freigestellt.[5] Im Januar 2013 unterschrieb er einen Vertrag beim Zweitligisten FC Villarreal[6] und stieg mit dem Klub am Saisonende in die Primera División auf.[7]

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. lukor.com, Marcelino García Toral será presentado mañana como nuevo entrenador del Recreativo de Huelva
  2. diariovasco.com, Marcelino será el nuevo entrenador
  3. elpais.com, Marcelino deja el Racing de Santander entre lágrimas
  4. realzaragoza.com, Marcelino será el nuevo entrenador del Real Zaragoza
  5. kicker.de, Sevilla setzt Trainer vor die Tür
  6. Marcelino García Toral será el técnico del Villarreal CF, Villarrealcf.es (spanisch)
  7. Villarreal steigt auf, kicker.de