Mariah Carey (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Mariah Carey
Studioalbum von Mariah Carey
Veröffentlichung Juni 1990
Label Columbia
Format CD
Genre Pop
Anzahl der Titel 11
Laufzeit 46:00 Min.

Produktion

Chronologie
Mariah Carey Emotions
Singleauskopplungen
15. Mai 1990 Vision of Love
9. September 1990 Love Takes Time
21. Dezember 1990 Someday
25. April 1991 I Don’t Wanna Cry
6. Mai 1991 There’s Got to be a Way

Mariah Carey ist das Debütalbum der US-amerikanischen Pop-Sängerin Mariah Carey. Mit weltweit mehr als 17 Millionen verkauften Einheiten gilt die CD als eine der erfolgreichsten des Jahres 1990.

Mit einer großen Promotion stieg das Album am 30. Juni 1990 mit Rang 80 in die Top-100 Billboard Charts ein, wo es nach acht Monaten schließlich Platz eins erreichte und die Spitze elf Wochen lang behaupten konnte.

Das Werk brachte Mariah Carey zwei Grammy-Awards ein, als „Best New Artist“ und „Best Female Pop Vocal Performance“.

Trackliste[Bearbeiten]

(Singles*)

  1. Vision of Love* – 3:31
  2. There’s Got to be a Way* – 4:54
  3. I Don’t Wanna Cry* – 4:51
  4. Someday* – 4:08
  5. Vanishing – 4:13
  6. All in Your Mind – 4:44
  7. Alone in Love – 4:12
  8. You Need Me – 3:51
  9. Sent from Up Above – 4:04
  10. Prisoner – 4:23
  11. Love Takes Time* – 3:51

Charts[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

Jahr Titel Chart-Platzierungen Anmerkung
DE AT CH US GB
1990 Mariah Carey 24 15 1 6 Erstveröffentlichung: Juni 1990
Verkäufe weltweit: 14.000.000

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chart Positionen Anmerkung
DE AT CH US GB
1990 Vision of Love 17 24 1 9 Erstveröffentlichung: Mai 1990
Video: Bojan Bazelli
1990 Love Takes Time 57 1 37 Erstveröffentlichung: September 1990
Video: Jeb Bien & Walter Maser
1991 Someday 1 38 Erstveröffentlichung:Januar 1991
Video: Larry Jordan
1991 I Don’t Wanna Cry 1 Erstveröffentlichung: Mai 1991
Video: Larry Jordan
1991 There’s Got to be a Way 54 Erstveröffentlichung: Mai 1991
Video: Larry Jordan

Weblinks[Bearbeiten]