Mark Begich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mark Begich (2012)

Mark Begich (* 31. März 1962 in Anchorage, Alaska) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Seit 2009 ist er einer der beiden US-Senatoren für den Bundesstaat Alaska.

Leben[Bearbeiten]

Mark Begich wuchs als viertes von sechs Kindern in Anchorage auf. Sein Vater Nick Begich gehörte ab 1971 als Abgeordneter dem US-Repräsentantenhaus an, bis er bei einem Flugzeugabsturz im Oktober 1972 in Alaska ums Leben kam. Mark Begich war zu diesem Zeitpunkt zehn Jahre alt. Seine Vorfahren waren Serben aus Kroatien.

Nach dem Besuch der Steller Secondary School in Anchorage absolvierte Begich Kurse an der University of Alaska Anchorage. Schon früh engagierte er sich politisch und trat mit Anfang 20 der Demokratischen Partei bei. 1988 wurde er im Alter von 26 Jahren ins Repräsentantenhaus von Alaska gewählt, wo er bis 1998 einen Sitz innehatte. Drei dieser Jahre saß er dem Haus als Vorsitzender, zwei weitere als Vize-Vorsitzender vor.

Begich musste zwei Wahlniederlagen hinnehmen, als er sich 1994 und 2000 der Wahl des Bürgermeisters von Anchorage stellte. 1994 unterlag Begich dem Republikaner Rick Mystrom und 2000 dessen Parteikollegen George Wuerch. 2003 kandidierte Begich erneut für das Bürgermeisteramt von Anchorage und erzielte einen Erdrutschsieg, bei dem er mit 45 % der Stimmen seine Herausforderer Mystrom (37 %) und Wuerch (15 %) klar distanzierte.

2008 kandidierte Begich für die Demokraten für einen Sitz im Senat in Washington. Während er in den parteiinternen Vorwahlen der Demokraten 90,6 % der Stimmen verbuchen konnte, gestaltete sich die Wahl gegen den langjährigen republikanischen Amtsinhaber Ted Stevens als schwierig. Dies lässt sich am deutlichsten am Wahlergebnis ablesen, das erst zwei Wochen nach der Wahl, Mitte November 2008, feststand. So kam Begich auf 47,6 % der Stimmen, Stevens auf 46,6 %. Ein Vorsprung von 3724 Stimmen genügte, um Begich den Sieg zu sichern.[1]

Mark Begich ist seit 1990 mit der Unternehmerin Deborah Bonito verheiratet, die wie ihr Gatte Mitglied der Demokratischen Partei ist. Beide wurden im Juli 2002 Eltern eines Sohnes.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Standard:Wegen Korruption verurteilter Senator Stevens abgewählt

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mark Begich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien