Mittelmeerspiele 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mittelmeerspiele 2013
Mersin2013logo.jpg
Veranstaltungsort TurkeiTürkei Mersin
Teilnehmende Nationen 24
Teilnehmende Athleten
Sportarten 27
Eröffnung 20. Juni 2013
Abschluss 30. Juni 2013

Die Mittelmeerspiele 2013 (offiziell: XVII Mittelmeerspiele, türk. XVII Akdeniz Oyunları) fanden vom 20. bis zum 30. Juni 2013 im türkischen Mersin statt.

Alle 24 Mitglieder des CIJM nahmen an den Spielen teil. Das Programm umfasste Wettbewerbe in 27 Sportarten.

Bewerbung[Bearbeiten]

Um die Ausrichtung hatten sich die Städte Rijeka (Kroatien), Mersin (Türkei) sowie Volos und Larisa (Griechenland) mit einer gemeinsamen Kandidatur beworben. Am 27. Oktober 2007 erhielt Griechenland den Zuschlag. Aufgrund der wirtschaftlichen Krise des Landes wurde ihm am 28. Januar 2011 die Ausrichtung entzogen. In einer von der ICMG online durchgeführten Abstimmung wurde Mersin als Gastgeber gewählt.

Teilnehmende Nationen[Bearbeiten]

Sportarten[Bearbeiten]

Es standen folgende Sportarten im Programm:

Badminton, Basketball, Beachvolleyball, Bogenschießen, Boccia, Boxen, Fechten, Fußball, Gewichtheben, Handball, Judo, Kajak, Karate, Leichtathletik, Radsport, Reiten, Rhythmische Sportgymnastik, Ringen, Rudern, Schwimmen, Segeln, Sportschießen, Taekwondo, Tischtennis, Turnen, Volleyball und Wasserball.

Proteste und Ticketzuteilung[Bearbeiten]

Im Vorfeld der Mittelmeerspiele kam es im Rahmen der Proteste in der Türkei 2013 auch zu Protesten in Mersin die sich gegen den bei der Eröffnungszeremonie auftretenden türkischen Ministerpräsident Erdoğan richteten. Nach Einschreiten der Polizei gab es sechs Verletzte und acht Verhaftungen.[1]

Des Weiteren wurde kritisiert, dass Tickets bevorzugt an Parteianhänger der regierenden AKP abgegeben wurden.[2].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ensonhaber.com/mersinde-gezi-parki-oalylari-6-yarali-8-gozalti-2013-06-21.html
  2. http://www.hurriyet.com.tr/ekonomi/23549027.asp

Weblinks[Bearbeiten]