Mixu Paatelainen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mixu Paatelainen
Spielerinformationen
Voller Name Mika-Matti Paatelainen
Geburtstag 3. Februar 1967
Geburtsort HelsinkiFinnland
Größe 182 cm
Position Stürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1983–1984
1985–1987
1987–1992
1992–1994
1994–1997
1997–1998
1998–2001
2001–2002
2001–2002
2002–2003
2003–2004
2004–2005
2005–2006
Pallo-Sepot-44
FC Haka
Dundee United
FC Aberdeen
Bolton Wanderers
Wolverhampton Wanderers
Hibernian Edinburgh
Racing Straßburg
Racing Straßburg B
Hibernian Edinburgh
FC St. Johnstone
FC St. Mirren
FC Cowdenbeath
0(21)
48 (18)
133 (33)
75 (23)
69 (15)
22 0(0)
93 (32)
7 0(0)
1 0(0)
24 0(7)
32 (11)
15 0(4)
0 0(0)
Nationalmannschaft
0
0
0
0
1989–2003
Finnland U-16
Finnland U-17
Finnland U-18
Finnland U-21
Finnland
5 0(1)
11 0(2)
4 0(0)
8 0(0)
70 (18)
Stationen als Trainer
2005–2006
2006–2008
2008–2009
2009–2011
2011–
FC Cowdenbeath
Turku PS
Hibernian Edinburgh
Kilmarnock FC
Finnland
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Mika-Matti Petteri[1] "Mixu" Paatelainen (* 3. Februar 1967 in Helsinki) ist ein ehemaliger Fußballspieler und heutiger Trainer. Mit 70 Länderspielen und 18 Länderspieltoren ist Paatelainen der am achthäufigsten eingesetzte finnische Nationalspieler und der am dritterfolgreichste Torschütze.

Mit Mikko und Markus hat er zwei jüngere Brüder, die ebenfalls als Fußballspieler tätig sind. Bereits ihr Vater Matti Paatelainen (* 1944) war ein erfolgreicher und torgefährlicher Fußballspieler, der auch als Stammspieler in der finnischen Nationalmannschaft agierte. Dessen Zwillingsbruder Heikki, der Onkel der drei Brüder, war ebenfalls als Fußballspieler aktiv, konnte allerdings nicht an den großen Erfolgen seines Bruders anschließen.

Karriere[Bearbeiten]

Spieler[Bearbeiten]

Im Oktober 1987 unterschrieb Paatelainen einen Vertrag beim schottischen Verein Dundee United und wechselte für £100.000 vom finnischen Verein FC Haka auf die Insel. 1988 war Fußballer des Jahres in Finnland. 1992 erfolgte der Wechsel zum Ligakonkurrenten FC Aberdeen. Paatelainen war bei Dundee United zweimal bester Schütze der Saison gewesen. Als er 1994 in die 1992 neu gegründete Premier League zu den Bolton Wanderers wechselte, war er der erste finnische Spieler, der in dieser Liga spielte. 1997 wechselte er zu den Wolverhampton Wanderers, blieb hier aufgrund einer enttäuschenden Saison, in der die Wolves zwar den neunten Platz in der zweiten Liga belegten, Paatelainen aber kein einziges Tor in 22 Spielen schoss, nur ein Jahr und kehrte dann nach Schottland zurück. Zwischen 1998 und 2001 spielte er bei Hibernian Edinburgh. 2001 wurde er von Racing Straßburg verpflichtet, auch hier hielt es den Finnen nur ein Jahr. Zwischen 2002 und seinem Karriereende 2005, spielte er jeweils immer ein Jahr bei einem schottischen Verein. Erst kehrte er 2002 zu den Hibs zurück, dann spielte er zwischen 2003 und 2004 bei FC St. Johnstone und zwischen 2004 und 2005 stand er bei FC St. Mirren unter Vertrag, wo er seine Karriere als Aktiver beendete.

Trainer[Bearbeiten]

Während seinen letzten Stationen als Spieler hatte Paatelainen nebenher schon als Trainer gearbeitet, im Jahr 2005 übernahm er dann seinen ersten Cheftrainerposten beim Viertligisten FC Cowdenbeath. Der Finne verpflichtete seine Brüder Mikko (* 1980), ein Stürmer und Markus (* 1983), ein offensiver Mittelfeldspieler. In seiner einzigen Saison bei Cowdenbeath wurde er Erster und stieg in die dritte Liga auf. 2006 wurde er als Trainer bei einem finnischen Verein, Turku PS, verpflichtet. Er belegte 2007 den dritten Platz und qualifizierte sich mit seinem Team für den UI-Cup. Am 10. Januar 2008 übernahm Paatelainen Hibernian Edinburgh, die zum damaligen Zeitpunkt nur eines der letzten zehn Spiele gewonnen hatten.

Dort erlebte er eine durchwachsene Zeit und musste am Ende der Saison 2008/09 schließlich den Verein wieder verlassen, nachdem er die Hibs auf Platz 6 geführt hatte.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sport1.de Mixu Paatelainen

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Ari Hjelm
Ari Hjelm
Fußballer des Jahres in Finnland
Journalisten-Wahl
Wahl des Fußballverbandes

1988
Ari Heikkinen
Jari Europaeus