Muhammed Ildiz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Muhammed Ildiz
Spielerinformationen
Geburtstag 14. Mai 1991
Geburtsort WienÖsterreich
Größe 177 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1999–2001
2001–2008
SC Red Star Penzing
SK Rapid Wien
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–2013
2009–2013
2010–2012
2013–2014
2013
2014–
SK Rapid Wien Amateure
SK Rapid Wien
Wacker Innsbruck (Leihe)
1. FC Nürnberg
1. FC Nürnberg II
Gaziantepspor
39 (4)
15 (0)
30 (1)
5 (0)
3 (0)
0 (0)
Nationalmannschaft2
0
0000–2009
2009–
Österreich U-17
Österreich U-18
Österreich U-19
6 (2)
3 (0)
1 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 17. Dezember 2013
2 Stand: 17. Februar 2010

Muhammed Ildiz (* 14. Mai 1991 in Wien) ist ein österreichischer Fußballspieler türkischer Abstammung auf der Position eines Mittelfeldspielers. Ab 2001 spielte er, nur durch ein Leihgeschäft an den FC Wacker Innsbruck unterbrochen, beim SK Rapid Wien in der österreichischen Bundesliga, der höchsten Spielklasse im österreichischen Fußball. Im Januar 2014 unterzeichnete er einen Vertrag beim türkischen Erstligisten Gaziantepspor.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten]

Ildiz begann seine aktive Karriere als Fußballspieler Ende August 1999 in der Jugendabteilung des SC Red Star Penzing im 16. Wiener Gemeindebezirk Ottakring. Dort war er bis Juli 2001 im vereinseigenen Nachwuchs aktiv, ehe er in den Nachwuchsbereich des SK Rapid Wien wechselte. Bei den Hütteldorfern durchlief er verschiedene Spielklassen und kam ab der Spielzeit 2007/08 als 16- bzw. 17-Jähriger zu seinen ersten Einsätzen in der U-19-Jugendmannschaft des Vereines, die ihren Spielbetrieb in der von Toto gesponserten U-19-Jugendliga hat. Nachdem er 2007/08 zu insgesamt vier Einsätzen in der U-19-Jugendliga kam, wurde er noch vor Anfang der Saison 2008/09 in den Kader der Rapid-Amateure geholt. Während der gleichen Spielzeit kam er auch noch in drei U-19-Meisterschaftspartien zum Einsatz, in denen er zwei Treffer erzielte.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Bei den Amateuren gab er sein Team- und Ligadebüt am 19. August 2008 beim 2:2-Remis gegen den späteren Meister First Vienna FC 1894, als er in der 89. Spielminute für den zwei Jahre älteren Arvedin Terzić eingewechselt wurde. Nachdem er anfangs nur kurz eingesetzt wurde, kam er mit der Zeit zu immer längeren Meisterschaftseinsätzen und war während der Saison oftmals über die gesamte Matchdauer auf dem Spielfeld. Zu seinem ersten Treffer für die Rapid Amas kam Ildiz am 20. März 2009 als er den einzigen Treffer beim 1:0-Heimerfolg über den SC Neusiedl/See erzielte. In seiner ersten Saison bei den Amateuren kam er bereits auf eine Bilanz von 17 Meisterschaftspartien, in denen er zwei Treffer erzielte.

Im ÖFB-Cup 2008/09 absolvierte für die zweite Kampfmannschaft von Rapid Wien drei Partien. Nachdem Ildiz mit seiner Mannschaft in Runde 2 den Bundesligisten SCR Altach mit 2:1 aus dem laufenden Bewerb warf, schaffte das Team im Achtelfinale eine noch größere Sensation, als es die SV Mattersburg, ebenfalls in der höchsten österreichischen Liga aktiv, mit 5:1 aus dem ÖFB-Cup warf. Nach dem Einzug ins Viertelfinale des Pokalbewerbes musste sich das Team rund um Ildiz nach 120 Minuten Spielzeit im Elfmeterschießen gegen die Amateure des FK Austria Wien geschlagen geben.[2]

In der Sommerpause vor der Spielzeit 2009/10 wurde Momo, wie er von seinen Teamkameraden und Freunden genannt wird, vor allem aufgrund seiner guten Leistungen bei den Amateuren, erstmals in den Profikader von Rapid aufgenommen. Der zweikampfstarke Rechtsfuß kam am 17. Dezember 2009 zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für die Profis, als er beim Europa-League-Match in der Gruppe C gegen Celtic Glasgow im Einsatz war. Beim 3:3-Heimremis im ausverkauften Ernst-Happel-Stadion ersetzte Ildiz ab der 78. Minute den Torschützen zum 3:0 Hamdi Salihi. Nachdem der SK Rapid Wien nach 19 Minuten bereits mit 3:0 führte, gab die Mannschaft den sichergeglaubten Sieg kurz vor dem Schlusspfiff her, als Paul McGowan, der hauptsächlich im Reserveteam von Celtic aktiv ist, in der 91. Minute den Treffer zum 3:3-Endstand erzielte.[3]

Ildiz, der wegen seiner Ähnlichkeit mit dem italienischen defensiven Mittelfeldakteur Gennaro Gattuso von seinen Kollegen oftmals scherzhaft als „Gattuso für Arme“ bezeichnet wird, soll im Sommer 2010 Yasin Pehlivan, sofern dieser einen Auslandstransfer wahrnimmt, auf die Position des Mittelfeldspielers im Profiteam von Rapid Wien folgen.[4][5] IM Herbst 2010 kam der 1,77 m große Spieler noch im Regionalliga-Team zum Einsatz und brachte es in der Saison 2009/10 auf 22 Meisterschaftseinsätze und zwei Tore.

Im Sommer 2010 wurde er von den Grün-Weißen an den damaligen Bundesligaaufsteiger FC Wacker Innsbruck verliehen[6], kehrte jedoch zum Ende der Saison 2011/2012 wieder nach Hütteldorf zurück. [7]

Im Tranferfenster des Winters 2012/13 wechselte er zum 1. FC Nürnberg. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017.[8] Die erste Halbsaison bei den Franken verlief eher unglücklich. Zwar wurde er fünfmal eingewechselt, stand aber nur sechsmal im Kader, da er immer wieder verletzt war und sich am Saisonende sogar einer Blinddarmoperation unterziehen musste. Unmittelbar vor dem Start der Rückrunde der Saison 2013/14 wechselte Ildiz in die Türkei und unterschrieb einen Dreieinhalbjahres-Vertrag bei Gaziantepspor.[9]

International[Bearbeiten]

Erste internationale Erfahrungen sammelte der türkischstämmige Ildiz als er im österreichischen U-17-Nationalteam aktiv war. Im Jahre 2006 wurde er dabei für den internationalen Jugend-Toto-Cup im Sommer 2007 einberufen.[10] Am Ende des Turniers feierten die Österreicher die Titelverteidigung nach einem 3:1-Erfolg über Schottland, einem 1:1-Remis gegen die Schweiz sowie einem 4:0-Sieg über die Alterskollegen aus der Slowakei. Daneben stand Ildiz im Kader des österreichischen U-17-Teams bei der Qualifikation zur U-17-EM 2008 in der Türkei.[11] Insgesamt kam Ildiz in sechs U-17-Länderspielen zum Einsatz und erzielte dabei zwei Treffer.

Nachdem er für Österreichs U-18 in drei Länderspielen aktiv war[12], steht er aktuell im Kader der österreichischen U-19-Auswahl. Außerdem ist er Teil des Projekt12, das sich hauptsächlich um die Individualförderung der größten österreichischen Talente im Bereich der U-16 bis U-21 kümmert.[13] Im Oktober 2009 wurde der junge Mittelfeldakteur auf Abruf zum österreichischen U-19-Kader berufen, der in der Qualifikation zur U-19-EM 2010 in Frankreich im Einsatz ist.[14]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Muhammed Ildiz verlässt den Club vom 26. Januar 2014
  2. Sensationelle Jungveilchen ziehen nach Sieg über Rapid Amateure im Elfmeterschießen ins Cup-Semifinale ein!, abgerufen am 17. Februar 2010
  3. Jahresabschluss 2009: 3:3-Unentschieden gegen Celtic, abgerufen am 17. Februar 2010
  4. Frischfleisch für den Titelkampf – Muhammed Ildiz, abgerufen am 17. Februar 2010
  5. Zaubert Pacult IHN als nächsten aus dem Hut?, abgerufen am 17. Februar 2010
  6. Wacker Innsbruck leiht Muhammed Ildiz aus, abgerufen am 24. Juni 2010
  7. http://www.laola1.at/de/fussball/bundesliga/hintergrund/ildiz-ueber-rapid-rueckkehr/page/27698-32-48-48-.html "Habe bei Wacker nicht die schönsten Jahre erlebt", abgerufen am 18. Juni 2012
  8. Muhammed Ildiz hat beim Club unterschrieben, abgerufen am 31. Januar 2013
  9. trtspor.com.tr: "Gaziantepspor'a gurbetçi orta saha" (abgerufen am 24. Januar 2014)
  10. ÖFB MediaInfo 144a/2006 - 19. Internationaler Jugend TOTO Cup 2007 vom 24. - 28. August in Kärnten mit Österreich, Schweiz, Slowenien und Schottland, abgerufen am 17. Februar 2010
  11. U17-Youngsters wollen gute Stimmung vom Jugend-TOTO-Cup in EM-Quali mitnehmen, abgerufen am 17. Februar 2010
  12. U18 (Stichtag 1.1.1991) testet gegen Belgien, abgerufen am 17. Februar 2010
  13. Startschuss für Projekt12!, abgerufen am 17. Februar 2010
  14. ÖFB MediaInfo 233/2009: Andreas Heraf nominiert Kader für die ersten U19-EM-Qualifikationsrunde, abgerufen am 17. Februar 2010