NHL Heritage Classic 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das NHL Heritage Classic 2003 war ein Freiluft-Eishockeyspiel zwischen den Edmonton Oilers und den Montréal Canadiens, das am 22. November 2003 im Commonwealth Stadium in Edmonton, Alberta, Kanada ausgetragen wurde. Es war das erste Freiluftspiel in der Geschichte der National Hockey League und wurde ins Leben gerufen, nachdem im Jahr 2001 ein Spiel im American Football-Stadion von East Lansing zwischen den Eishockeyteams der University of Michigan und der Michigan State University stattgefunden hatte.

Das Heritage Classic fand vor 57.167 Zuschauern im Commonwealth Stadium statt und stellte somit einen Besucherrekord in der NHL auf. Der Andrang war groß, trotz Temperaturen um die −18 °C. Grund für die Austragung an einem so ungewöhnlichen Ort war die 25-jährige Ligaangehörigkeit der Oilers.

Mega Stars-Game[Bearbeiten]

Als erstes stand das „Mega Stars-Game“ auf dem Programm zwischen den besten Spielern, die früher für die Teams gespielt hatten. Die Mannschaft der Oilers bestand hauptsächlich aus Spielern der achtziger Jahre, als sie insgesamt fünf Stanley Cups gewinnen konnten. Anführer der „Mega Star“-Mannschaft von Edmonton war Wayne Gretzky. Die Canadiens wurden vertreten durch Spieler der sehr erfolgreichen siebziger Jahre, sowie einiger Spieler aus den Stanley Cup-Jahren 1986 und 1993. Sie wurden angeführt von Guy Lafleur. Ausschließlich Stanley Cup-Gewinner standen für beide Teams auf dem Eis, mit Ausnahme vom ersten Mannschaftskapitän der Oilers, Ron Chipperfield, sowie Russ Courtnall für die Canadiens. Mark Messier, der zu diesem Zeitpunkt noch für die New York Rangers in der NHL aktiv war, erhielt die Freigabe seines Teams für die Oilers im „Mega Star-Game“ anzutreten. Das Spiel wurde auf zwei Mal 15 Minuten angesetzt. Die Oilers konnten das Spiel am Ende mit 2–0 gewinnen.

Mannschaftsaufstellungen[Bearbeiten]

Edmonton Oilers MegaStars[Bearbeiten]

Pos Spieler
G Kanada Grant Fuhr
G Kanada Andy Moog
G Kanada Bill Ranford
D Kanada Jeff Beukeboom
D Kanada Paul Coffey
D Kanada Lee Fogolin
D Kanada Randy Gregg
D Kanada Charlie Huddy
D Kanada Kevin Lowe
D Kanada Marty McSorley
D Kanada Craig Muni
RW Kanada Glenn Anderson
C Kanada Ron Chipperfield
C Kanada Wayne GretzkyC
F Kanada Dave Hunter
RW Finnland Jari Kurri
F Kanada Ken Linseman
RW Kanada Dave Lumley
C Kanada Mark Messier
LW Kanada Dave Semenko
LW Kanada Craig Simpson
LW Finnland Esa Tikkanen

Montréal Canadiens MegaStars[Bearbeiten]

Pos Spieler
G Kanada Steve Penney
G Kanada Richard Sevigny
D Kanada Jean-Jacques Daigneault
D Kanada Gilbert Delorme
D Kanada Gaston Gingras
D Kanada Guy Lapointe
D USA Craig Ludwig
D Kanada Larry Robinson
LW Kanada Benoit Brunet
C Kanada Guy Carbonneau
RW Kanada Cam Connor
RW Kanada Russ Courtnall
F Kanada Lucien DeBlois
RW Kanada Guy LafleurC
LW Kanada Yvon Lambert
C Kanada Kirk Muller
RW Kanada Mark Napier
RW Kanada Chris Nilan
LW Kanada Stéphane Richer
LW Kanada Steve Shutt
C Kanada Bobby Smith

NHL-Partie[Bearbeiten]

Danach kam es zur NHL-Partie zwischen den beiden Teams, die Montreal mit 4–3 gewinnen konnte. Richard Zedník von den Canadiens schoss das erste Tor des Spiels und später auch noch das entscheidende.

Nachfolgeveranstaltungen[Bearbeiten]

Am 1. Januar 2008 gab es mit dem NHL Winter Classic 2008 ein zweites Freiluftspiel der National Hockey League. Im Ralph Wilson Stadium in Buffalo trafen die Buffalo Sabres auf die Pittsburgh Penguins. Das NHL Winter Classic wird seitdem jährlich ausgetragen (mit Ausnahme von 2013).

Auch das NHL Heritage Classic ist inzwischen zu einer regelmäßigen Einrichtung der NHL geworden.

Weblinks[Bearbeiten]