Naxos und Kleine Kykladen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Naxos und Kleine Kykladen
Δήμος Νάξου και Μικρών Κυκλάδων
Naxos und Kleine Kykladen (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Südliche Ägäis
Regionalbezirk: Naxos
Geographische Koordinaten: 37° 0′ N, 25° 36′ O3725.6Koordinaten: 37° 0′ N, 25° 36′ O
Fläche: 495,76 km²
Einwohner: 18.864 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 38,1 Ew./km²
Sitz: Naxos
LAU-1-Code-Nr.: f11
Gemeindebezirke: 6 Gemeindebezirke
Lokale Selbstverwaltung: f128 Stadtbezirke
18 Ortsgemeinschaften
Lage in der Region Südliche Ägäis
Bild:2011 Dimos Naxou ke Mikron Kykladon.png

f9f10f8f3

Naxos und Kleine Kykladen (griechisch Naxos ke Mikres Kyklades Νάξος και Μικρές Κυκλάδες) ist eine griechische Gemeinde, die im Zuge der griechischen Verwaltungsreform 2010 aus den beiden Gemeinden der Insel Naxos und den vier Gemeinden der Kleinen Ostkykladen neu gebildet wurde. Verwaltungssitz der Gemeinde ist die Stadt Naxos auf der gleichnamigen Insel. Zusammen mit Amorgos bildet die Gemeinde den Regionalbezirk Naxos, der in den 51-köpfigen Regionalrat der Region Südliche Ägäis 4 Abgeordnete entsendet[2].

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Die Gemeinde gliedert sich in 6 Gemeindebezirke (die den Gemeinden von 1997–2010 entsprechen) und diese in 6 Stadtbezirke und 20 Ortsgemeinschaften, die Einwohnerzahlen stammen aus dem Ergebnis der Volkszählung 2011[1].

auf der Insel Naxos
  • Gemeindebezirk Naxos (Δημοτική Ενότητα Νάξου, 12.726)
    • Stadtbezirk Agios Arsenios (Δημοτική Κοινότητα Αγίου Αρσενίου, 1.327)
    • Stadtbezirk Naxos (Δημοτική Κοινότητα Νάξου, 7.374)
    • Ortsgemeinschaft Vivlos (Τοπική Κοινότητα Βίβλου, 672)
    • Ortsgemeinschaft Galanado (Τοπική Κοινότητα Γαλανάδου, 455)
    • Ortsgemeinschaft Galini (Τοπική Κοινότητα Γαλήνης, 273)
    • Ortsgemeinschaft Glinado (Τοπική Κοινότητα Γλινάδου, 585)
    • Ortsgemeinschaft Engares (Τοπική Κοινότητα Εγγαρών, 176)
    • Ortsgemeinschaft Kinidaros (Τοπική Κοινότητα Κινιδάρου, 388)
    • Ortsgemeinschaft Melanes (Τοπική Κοινότητα Μελάνων, 652)
    • Ortsgemeinschaft Potamia (Τοπική Κοινότητα Ποταμιάς, 285)
    • Ortsgemeinschaft Sangri (Τοπική Κοινότητα Σαγκρίου, 537)
  • Gemeindebezirk Drymalia (Δημοτική Ενότητα Δρυμαλίας, 5.204)
    • Stadtbezirk Aperathos (Δημοτική Κοινότητα Απεράθου, 904)
    • Stadtbezirk Filoti (Δημοτική Κοινότητα Φιλοτίου, 1.487)
    • Ortsgemeinschaft Chalkio (Τοπική Κοινότητα Χαλκείου 543)
    • Ortsgemeinschaft Damarionas (Τοπική Κοινότητα Δαμαριώνος, 507)
    • Ortsgemeinschaft Danakos (Τοπική Κοινότητα Δανακού, 68)
    • Ortsgemeinschaft Keramoti (Τοπική Κοινότητα Κεραμωτής, 58)
    • Ortsgemeinschaft Koronis (Τοπική Κοινότητα Κορωνίδος, 594)
    • Ortsgemeinschaft Koronos (Τοπική Κοινότητα Κορώνου, 647)
    • Ortsgemeinschaft Mesi (Τοπική Κοινότητα Μέσης, 97)
    • Ortsgemeinschaft Moni (Τοπική Κοινότητα Μονής, 216)
    • Ortsgemeinschaft Skado (Τοπική Κοινότητα Σκαδού, 83)
in den Kleinen Ostkykladen
  • Gemeindebezirk Donousa (Δημοτική Ενότητα Δονούσης)
    • Stadtbezirk Donousa (Δημοτική Κοινότητα Δονούσης, 167)
  • Gemeindebezirk Iraklia (Δημοτική Ενότητα Ηρακλείας)
    • Stadtbezirk Iraklia (Δημοτική Κοινότητα Ηρακλείας, 141)
  • Gemeindebezirk Koufonisia (Δημοτική Ενότητα Κουφονησίων)
    • Stadtbezirk Koufonisia (Δημοτική Κοινότητα Κουφονησίων, 399)
  • Gemeindebezirk Schinoussa (Δημοτική Ενότητα Σχοινούσσης)
    • Stadtbezirk Schinoussa (Δημοτική Κοινότητα Σχοινούσσης, 227)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Ergebnisse der Volkszählung 2011, Griechisches Statistisches Amt (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  2. Griechisches Innenministerium: Rundschreiben Nr. 19 zur Durchführung der Wahlen vom 7. November 2010 für die Regionalen Behörden (gr. Εγκύκλιος υπ’ αριθμ. 19 για τη διενέργεια των εκλογών της 7ης Νοεμβρίου 2010 για την ανάδειξη ΤΩΝ ΠΕΡΙΦΕΡΕΙΑΚΩΝ ΑΡΧΩΝ), Athen, August 2010 (PDF online, 557 KB)