New York Metropolitan Area

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
New York Metropolitan Area

Die New York Metropolitan Area, auch Tri-States-Area oder Tri States Region (englisch für ‚Drei-Staaten-Region‘) genannt, ist die Metropolregion rund um New York City. Sie ist nach Einwohnerzahl die größte Metropolregion der Vereinigten Staaten und die achtgrößte der Welt. Sie umfasst Teile der Staaten New York, New Jersey, Connecticut und Pennsylvania. Gemäß US-Behörden gibt es zwei Definitionen für diese Metropolregion. Die New York-Northern New Jersey-Long Island Metropolitan Statistical Area hat eine Fläche von 17.405 km² und die Einwohnerzahl beträgt 18,9 Millionen (Stand 2010). Die etwas weiter gefasste New York-Newark-Bridgeport Combined Statistical Area weist sogar knapp 22,1 Millionen Einwohner auf 30.671 km² Fläche auf (Stand 2010).[1]

Counties[Bearbeiten]

Die New York-Northern New Jersey-Long Island Metropolitan Statistical Area umfasst die Counties in den folgenden Regionen: (in Klammern: Einwohnerzahl am 1. April 2010[1][2])

New York Metropolitan Area
  • New York-White Plains-Wayne
  • Nassau-Suffolk
  • Newark-Union
  • Edison-New Brunswick
  • Rest der New York-Newark-Bridgeport Combined Statistical Area

Die New York-Newark-Bridgeport Combined Statistical Area enthält zusätzlich die Counties in den folgenden Regionen:

Highways[Bearbeiten]

Interstates[Bearbeiten]

U.S. Routes[Bearbeiten]

Weitere Schnellstraßen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Metropolitan and Micropolitan Statistical Areas. census.gov, abgerufen am 30. Juli 2012 (englisch).
  2. Annual Estimates of the Resident Population for Counties: April 1, 2010 to July 1, 2011. census.gov, abgerufen am 30. Juli 2012 (englisch).