OS X 10.8

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OS X 10.8
Basisdaten
Entwickler Apple Inc.
Sprache(n) Multilingual, u. a. Deutsch
Aktuelle Version 10.8.5
(3. Oktober 2013)
Aktuelle Vorabversion keine
Abstammung UNIX
↳ BSD
↳ NeXTStep
↳ Darwin
↳ Mac OS X
Architekturen x86-64
Lizenz gemischte Lizenz: GPL, APSL, Apple-EULA u. a.
Website www.apple.com/de/osx/
Kompatibilität FreeBSD, POSIX

OS X 10.8 (Mountain Lion, als erste Version des Betriebssystems nicht mehr als „Mac OS X“ bezeichnet)[1] ist die neunte Version des Betriebssystems OS X des Unternehmens Apple Inc. Das Betriebssystem ist Nachfolger von Mac OS X 10.7 („Lion“) und wurde am 25. Juli 2012 veröffentlicht. Die Betriebssystem-Version setzt die mit dem Vorgänger begonnene Integration von Software und Gestaltungskonzepten der hauseigenen iOS-Plattform fort. Das Betriebssystem wird ausschließlich über den Mac App Store vertrieben, verkauft wurde es für 17,99 Euro beziehungsweise 20 Franken. Dieser Distributionsweg war bereits mit der Vorgängerversion eingeführt worden, diese wurde allerdings auch noch auf einem USB-Speichermedium vertrieben.[2] In den ersten vier Tagen nach Veröffentlichungen wurden drei Millionen Kopien der Software verkauft,[3] bis Mitte September 2012 sieben Millionen Kopien.[4]

Das Betriebssystem wurde am 16. Februar 2012 als Beta-Version erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die erste Entwicklervorschau wurde am selben Tag veröffentlicht.[5][6]

Aktuelle Version ist OS X 10.8.5 vom 12. September 2013.[7]

Am 22. Oktober 2013 wurde OS X 10.9 Mavericks als Nachfolger von 10.8 veröffentlicht.

Änderungen und Neuerungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Systemweite AirPlay-Unterstützung, bisher war dies nur für Audioinhalte in iTunes möglich (nur auf neueren Computermodellen)[8]
  • Systemweite AirPlay-Unterstützung für Audioinhalte, einschließlich Synchronisation von QuickTime-Videos (auf allen Modellen)
  • Umfassendere Integration des Cloud-Computing-Dienstes iCloud
  • Diktierfunktion (Spracherkennung wird auf Apple-Servern ausgeführt)[9]
  • Integration des Spiele-Netzwerks Game Center
  • Nachrichten, Instant Messaging, ersetzt iChat, unterstützt ebenfalls iMessage, als Beta-Version bereits für „Lion“ verfügbar
  • Erinnerungen, Aufgabenverwaltung
  • Mitteilungszentrale, systemweiter Benachrichtigungsdienst
  • Notizen, Programm zur Verwaltung von Notizen, bisher in Mail integriert
  • Gatekeeper, Hintergrunddienst zur optionalen Einschränkung der Installationsquellen von Drittanbieter-Software, Überwachung von Programmstarts[10]
  • Integration des Kurznachrichtendienstes Twitter[11] und des sozialen Netzwerks Facebook
  • Power Nap – Backup und Synchronisation im Ruhemodus, nur auf ausgewählten aktuellen Computermodellen[9]
  • Das bisher eigenständige Programm Softwareaktualisierung wird in den Mac App Store integriert[12]
  • Safari 6, überarbeitete Suchfunktion via Adressleiste, Synchronisation von geöffneten Webseiten (Tabs) mit Safari auf iOS-Geräten[9]
  • erweiterte Chinesisch-Unterstützung (Eingabemethoden, Schriftarten, Wörterbuch)[9]
  • RSS-Unterstützung im E-Mail-Programm und dem Browser Safari entfällt[13]
  • X11.app ist nicht länger Bestandteil des Betriebssystems, Apple unterstützt stattdessen die Weiterentwicklung von XQuartz und leitet auf dieses Projekt weiter[14]

Systemanforderungen[Bearbeiten]

OS X 10.8 setzt folgende Hardware voraus:[15]

  • iMac (ab fünfte Generation, August 2007)
  • MacBook (ab 13"-Unibody-Modell, 2008, ab 13"-Modell, Anfang 2009)
  • MacBook Pro (ab 13"-Modell, siebte Generation Juni 2009; ab 15"- und 17"-Modell, dritte Generation Juni 2007)
  • MacBook Air (ab Ende 2008)
  • Mac Mini (ab dritte Generation März 2009)
  • Mac Pro (ab Januar 2008)
  • Xserve (ab Frühjahr 2009)

Versionsgeschichte[Bearbeiten]

OS X-
Version
Build Unix Name Erscheinungsdatum Anmerkung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.8 12A269 Darwin 12.0.0 25. Juli 2012 Erste Version
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.8.1 12B19 Darwin 12.1.0 23. August 2012 Fehlerbehebungen[16]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.8.2 12C54 Darwin 12.2.0 19. September 2012 Facebook-Integration, Fehlerbehebungen[17]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.8.3 12D78 Darwin 12.3.0 14. März 2013 Windows-8-Unterstützung in Boot Camp, Fehlerbehebungen[18]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.8.4 12E55 Darwin 12.4.0 4. Juni 2013 Kleinere Fehlerbehebungen[19]
Ältere Version; noch unterstützt: 10.8.5 12F37 Darwin 12.5.0 3. Oktober 2013 Kleinere Fehlerbehebungen[7]
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. With Mountain Lion, Apple officially drops 'Mac’ from OS X name. In: AppleInsider.com. 16. Februar 2012, abgerufen am 2012 (englisch).
  2. Apple ends physical media OS distribution with Mountain Lion. In: AppleInsider.com. 17. Februar 2012, abgerufen am 18. Februar 2012 (englisch).
  3. Downloads of Apple’s OS X 10.8 Mountain Lion top 3 million in 4 days. In: AppleInsider.com. 30. Juli 2012, abgerufen am 2. August 2012 (englisch).
  4. Apple sells 7 million Mountain Lion upgrades in less than 2 months. In: AppleInsider.com. 12. September 2012, abgerufen am 12. September 2012 (englisch).
  5. Apple-Pressemitteilung: Apple Releases OS X Mountain Lion Developer Preview with Over 100 New Features. 16. Februar 2012
  6. Apple unveils Mac OS X 10.8 Mountain Lion coming this summer with 100+ new features. In: AppleInsider.com. 16. Februar 2012, abgerufen am 16. Februar 2012 (englisch).
  7. a b Michael Grothaus: Apple releases OS X Mountain Lion 10.8.5. tuaw.com, 12. September 2013, abgerufen am 12. September 2013 (englisch): „Apple has just released OS X Mountain Lion 10.8.5 via Software Update. The update offers a number of fixes including ones for Mail, Xsan and AFP file transfers.“
  8. Apple bringing Macs to the living room with AirPlay for Mountain Lion. In: AppleInsider.com. 16. Februar 2012, abgerufen am 2012 (englisch).
  9. a b c d Apple details iCloud, dictation, Power Nap features in Mountain Lion. In: appleinsider.com. 11. Juni 2012, abgerufen am 11. Juni 2012 (englisch).
  10. Mountain Lion’s Gatekeeper to bring optional app restrictions to OS X. In: AppleInsider.com. 16. Februar 2012, abgerufen am 2012 (englisch).
  11. Share Sheets, Twitter integration to make Mountain Lion more social. In: AppleInsider.com. 16. Februar 2012, abgerufen am 22. Februar 2012 (englisch).
  12. Software Update to Move Inside Mac App Store in OS X Mountain Lion. In: MacRumors.com. 16. Februar 2012, abgerufen am 14. März 2012 (englisch).
  13. Mountain Lion: Hands on with Mail. In: Macworld.com. 18. Februar 2012, abgerufen am 14. März 2012 (englisch).
  14. Apple Removes X11 in OS X Mountain Lion, Shifts Support to Open Source XQuartz. In: MacRumors.com. 17. Februar 2012, abgerufen am 14. März 2012 (englisch).
  15. Chris Rawson: Mountain Lion drops support for several older Mac models. In: TUAW, 16. Februar 2012.
  16. OS X Mountain Lion Update v10.8.1. Apple, 23. August 2012, abgerufen am 23. August 2012.
  17. Mac OS X 10.8.2 steht bereit. Heise.de, 20. September 2012, abgerufen am 20. September 2012.
  18. Apple releases 10.8.3 to the public. In: 9to5mac.com. 14. März 2013, abgerufen am 14. März 2013.
  19. Apple releases OS X 10.8.4 with Wi-Fi & Exchange improvements. In: appleinsider.com. 4. Juni 2013, abgerufen am 4. Juni 2013.