Orica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orica
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Sitz Melbourne, AustralienAustralien Australien
Leitung Ian K. Smith (CEO)
Mitarbeiter 14.000[1]
Umsatz 6,796 Mrd. AUD (4,774 Mrd. €)[1]
Branche Chemie, Sprengstoffe
Website www.orica.com
Stand: 2014 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2014

Orica ist ein australisches Unternehmen mit Firmensitz in Melbourne. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P/ASX 50 gelistet.

Orica ist der weltweit größte Sprengstoff-Lieferant. Daneben werden weitere Chemikalien wie Natriumcyanid produziert.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen entstand vor mehr als 130 Jahren unter dem Firmennamen Jones, Scott and Co. als Anbieter von Sprengstoffen während des australischen Goldrausches in Victoria. Später wurde das Unternehmen von Akzo Nobel gekauft. Nobel fusionierte mit anderen britischen Chemieunternehmen, und es entstand der Konzern Imperial Chemical Industries (ICI). Der australische Geschäftsbereich wurde 1928 in Imperial Chemical Industries of Australia and New Zealand (ICIANZ) umbenannt, woraus 1971 ICI Australia wurde. Im Juli 1997 veräußerte Imperial Chemical Industries seine australischen Geschäftsbereiche, hieraus entstand das Unternehmen Orica.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Geschäftsbericht 2014.