Otzenhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

49.604256.994806447Koordinaten: 49° 36′ 15″ N, 6° 59′ 41″ O

Otzenhausen
Gemeinde Nonnweiler
Ehemaliges Gemeindewappen von Otzenhausen
Höhe: 447 m
Fläche: 8,6 km²
Einwohner: 1793 (1. Jan. 2009)
Eingemeindung: 1. Januar 1974
Postleitzahl: 66620
Vorwahl: 06873
Otzenhausen (Saarland)
Otzenhausen

Lage von Otzenhausen im Saarland

Der Ringwall von Otzenhausen ist ein einzigartiges Zeugnis keltischer Kultur in Deutschland.

Der Ringwall von Otzenhausen ist ein einzigartiges Zeugnis keltischer Kultur in Deutschland.

Otzenhausen ist der zweitgrößte Ortsteil und Gemeindebezirk der Gemeinde Nonnweiler im Landkreis St. Wendel (Saarland). Bis Ende 1973 war Otzenhausen eine eigenständige Gemeinde.

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt im Nordosten des Gemeindegebiets an der Primstalsperre und ist der nördlichste Ort im Saarland und liegt direkt am Autobahndreieck Nonnweiler.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Rahmen der saarländischen Gebiets- und Verwaltungsreform wurde die bis dahin eigenständige Gemeinde Otzenhausen am 1. Januar 1974 der Gemeinde Nonnweiler zugeordnet.[1]

Politik[Bearbeiten]

Ortsvorsteherin ist Petra Mörsdorf. Der Ortsrat wird mit sechs Sitzen von der SPD und drei Sitzen aus der CDU gebildet.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im Münzbachtal südlich von Otzenhausen liegt ein Industriegebiet von 50 ha und ein Gewerbepark von 15 ha. Seit 1954 besteht eine stetig ausgebaute politische Bildungseinrichtung, die Europäische Akademie Otzenhausen, die 60 Mitarbeiter beschäftigt. Neben eigenen Veranstaltungen können auch andere Anbieter hier Tagungen und Kurse durchführen. Die Akademie liegt auf der Nordseite des Ortes am Kahlenbach.

Verkehr[Bearbeiten]

Otzenhausen hatte früher Anschluss an das Schienennetz durch die Hochwaldbahn. Die Strecke ist stillgelegt, heute finden noch Fahrten einer Museumsbahn statt. Als Ersatz bietet sich von Trier oder Hermeskeil beziehungsweise von Türkismühle die Buslinie R 200 an.

Gewerbe und Tourismus profitieren von der günstigen Verkehrslage unmittelbar am Autobahndreieck Nonnweiler.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Ringwall von Otzenhausen ist eine mächtige keltische Befestigungsanlage am Hang des Dollberges nahe der Primstalsperre.

Die Kirche St. Valentin wurde 1850 errichtet.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- u. Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen u. Reg.-Bez. vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 810.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Otzenhausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien