Parade’s End – Der letzte Gentleman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Parade’s End – Der letzte Gentleman
Originaltitel Parade’s End
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Jahr 2012
Länge 45 Minuten
Episoden 6 in 1 Staffel
Genre Drama
Produktion Michel Buck,
Damien Timmer,
David Parfitt
Musik Dirk Brossé
Erstausstrahlung 24. August 2012 (UK) auf BBC One
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
7. Juni 2013 auf Arte
Besetzung
Synchronisation
Episodenliste

Parade’s End – Der letzte Gentleman (Originaltitel: Parade’s End) ist ein britisch-US-amerikanisches Historiendrama der BBC und von HBO im Format einer Miniserie. Autor Tom Stoppard adaptierte dabei die Tetralogie von Ford Madox Ford. Regisseurin aller Episoden war Susanna White, die Hauptrollen spielen Benedict Cumberbatch, Rebecca Hall und Adelaide Clemens. Die im Original aus fünf Episoden bestehende Serie wurde erstmals am 24. August 2012 im Vereinigten Königreich und am 26. Februar 2013 in den Vereinigten Staaten ausgestrahlt. In Deutschland war die Serie erstmals am 7. Juni 2013 auf Arte zu sehen.

Handlung[Bearbeiten]

Christopher Tietjen ist ein britischer Landedelmann und brillanter Statistiker, der auf eine lange Linie aristokratischer Ahnen zurückblicken kann. 1908 lernt er im Zug die schöne Sylvia kennen und wird sogleich intim mit dieser. Prompt wird sie schwanger. Obwohl er nicht weiß, ob das Kind von ihm ist, heiratet er Sylvia gegen den Willen seiner Familie.

Doch die Heirat mit Sylvia mündet in einer Ehe, die beide unzufrieden macht. Die Gattin ist schnell gelangweilt von ihm und seiner Tugendhaftigkeit, die sie verachtet und an der sie verzweifelt. Daraufhin amüsiert sie sich auf rauschenden Partys. Schließlich hintergeht Sylvia Christopher mit einem Offizier. Als sie auch von ihren Affären gelangweilt ist, kehrt sie reumütig wieder zum Ehemann zurück. Auf einem Ausflug trifft Christopher 1911 auf die Suffragette Valentine, kann sich aber aus Ehrengründen nicht dazu überwinden, ebenfalls seine Frau zu hintergehen. Eine Scheidung kommt aber für ihn auch nicht infrage, da für ihn Pflichtgefühl und Anstand stets im Vordergrund stehen.

So findet sich Christopher zu Beginn des Ersten Weltkriegs in einer Dreiecksbeziehung zwischen seiner Ehefrau Sylvia und der Suffragette Valentine Wannop wieder, im Laufe derer er sich für eine der beiden Frauen entscheiden muss.

Drehorte[Bearbeiten]

Poeke Castel in Aalter

Ein Großteil des Films wurde in England in der Grafschaft Kent gedreht, besonders in den Örtlichkeiten Dorton House (Seal, Kent) und St. Thomas a Becket Church (Fairfield, Kent). Zusätzliche Szenen wurden in der Freemasons’ Hall in London und auf dem Landsitz Duncombe Park in Helmsley (North Yorkshire) gedreht.[1] Das Wasserschloss Poeke in der belgischen Gemeinde Aalter diente als ein weiterer Drehort.[2] Szenen von der Westfront wurden in Flandern aufgenommen.[3]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand nach einem Dialogbuch von Christoph Cierpka und Tobias Neumann und unter der Dialogregie von Christoph Cierpka durch die Synchronfirma Interopa Film GmbH in Berlin.[4]

Rolle Schauspieler/in Synchronstimme[4]
Christopher Tietjens Benedict Cumberbatch Tommy Morgenstern
Sylvia Tietjens Rebecca Hall Nadja Schönfeldt
Valentine Wannop Adelaide Clemens Annina Braunmiller
Mrs. Wannop Miranda Richardson Arianne Borbach
Edward Wannop Freddie Fox
Mark Tietjens Rupert Everett Tom Vogt
Vincent MacMaster Stephen Graham Olaf Reichmann
Lord Brownlie Jamie Parker Matthias Klages

Episoden[Bearbeiten]

In der originalen Fassung besteht die Miniserie aus fünf Episoden mit jeweils circa 60 Minuten Laufzeit. In der deutschen Fassung wurden durch einen veränderten Schnitt insgesamt sechs Episoden geschaffen, die jeweils etwa 45 Minuten Laufzeit haben.[5]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung UK Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D) Regie Drehbuch Quoten
(UK)[6]
Quoten
(Deutschland)
1  Folge Eins Episode One 24. Aug. 2012 7. Juni 2013 Susanna White Tom Stoppard 3,52 Mio.
2  Folge Zwei Episode Two 31. Aug. 2012 7. Juni 2013 Susanna White Tom Stoppard 2,30 Mio.
3  Folge Drei Episode Three 7. Sep. 2012 7. Juni 2013 Susanna White Tom Stoppard 2,15 Mio.
4  Folge Vier Episode Four 14. Sep 2012 14. Juni 2013 Susanna White Tom Stoppard 1,70 Mio.
5  Folge Fünf Episode Five 21. Sep. 2012 14. Juni 2013 Susanna White Tom Stoppard 1,77 Mio.
6  Folge Sechs 14. Juni 2013 Susanna White Tom Stoppard

Auszeichnungen und Nominierungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • BAFTA TV Award 2013[7]
    • Auszeichnung in der Kategorie Bestes Kostümdesign für Parade’s End
    • Nominierung in der Kategorie Beste Miniserie für Parade’s End
    • Nominierung in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin für Rebecca Hall
    • Nominierung in der Kategorie Bestes Drehbuch für Parade’s End
    • Nominierung in der Kategorie Bestes Make-Up für Parade’s End
    • Nominierung in der Kategorie Bestes Produktionsdesign für Parade’s End
    • Nominierung in der Kategorie Beste Visuelle Effekte für Parade’s End
  • Critics’ Choice Television Awards 2013[8]
    • Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller in einem Film oder Miniserie für Benedict Cumberbatch
    • Nominierung in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin in einem Film oder Miniserie für Rebecca Hall

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. How to make a costume drama, Freemasonry Today vom 15. März 2012 auf der Homepage von www.freemasonrytoday.com (Abgerufen am 17. Januar 2013)
  2. Cathy Whitlock: Tour the Glamorous Sets of Parade's End. In: Architectural Digest, Februar 2013. Abgerufen am 28. Februar 2013. 
  3. George Osborne plans TV drama tax breaks, BBC News. 16. März 2012. Abgerufen am 28. September 2012. 
  4. a b Parade’s End – Der letzte Gentleman in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 7. Juni 2013.
  5. Parade's End - Der letzte Gentleman: arte zeigt Mini-Serie ab Juni, serienjunkies.de. Abgerufen am 10. Juni 2013.
  6. BARB. Broadcasters’ Audience Research Board. Abgerufen am 7. Juni 2013.
  7. Awards for „Parade’s End“. In: IMDb.com. Abgerufen am 7. Juni 2013.
  8. Bernd Michael Krannich: Critics' Choice Awards 2013: Die Nominierten. In: Serienjunkies.de. 23. Mai 2013. Abgerufen am 7. Juni 2013.