Philipp zu Hohenlohe-Langenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philipp Gottfried Alexander Prinz zu Hohenlohe-Langenburg (* 20. Januar 1970 in Crailsheim) ist seit 2004 Chef des Hauses Hohenlohe-Langenburg und nennt sich seither in der Öffentlichkeit Fürst zu Hohenlohe-Langenburg.[1]

Biografie[Bearbeiten]

Philipp Prinz zu Hohenlohe-Langenburg wurde als erster Sohn von Kraft zu Hohenlohe-Langenburg und dessen Gattin Charlotte Alexandra Prinzessin von Croy geboren. Sein Vater war der älteste Sohn von Gottfried zu Hohenlohe-Langenburg und dessen Gemahlin Prinzessin Margarita von Griechenland, der ältesten Schwester Philip Mountbattens, des Gatten von Königin Elisabeth II. Anne Mountbatten-Windsor ist eine seiner Patentanten.

Er wurde zum Bankkaufmann und Betriebswirt ausgebildet und übernahm im Alter von 34 Jahren nach dem Tod seines Vaters den Langenburger Besitz. Gemeinsam mit seiner Frau rief er das Motto „Schloss Langenburg – Erlebnis Hohenlohe“ ins Leben, um damit die Belebung von Schloss Langenburg mit seinen Museen voranzutreiben. 2004 rief er die jährlich stattfindenden Fürstlichen Gartentage auf Schloss Langenburg ins Leben, eine der größten privaten Gartenmessen.

Am 24. Juni 2007 wurde er zum Ehrenritter des Johanniterordens ernannt. Philipp Prinz zu Hohenlohe-Langenburg steht auf Platz 189 in der britischen Thronfolge.

Philipp zu Hohenlohe-Langenburg ist Mitglied des Langenburger Gemeinderats.[2]

Vorfahren[Bearbeiten]

Ahnentafel Philipp Prinz zu Hohenlohe-Langenburg
Ururgroßeltern

Fürst
Hermann zu Hohenlohe-Langenburg
(1832-1913)
∞ 1862
Prinzessin
Leopoldine von Baden
(1837-1903)

Herzog
Alfred von Sachsen-Coburg und Gotha
(1844-1900)
∞ 1874
Großfürstin
Maria Alexandrowna von Russland
(1853-1920)

König
Georg I. von Griechenland
(1845-1913)
∞ 1867
Großfürstin
Olga Konstantinowna von Russland
(1851-1926)

Prinz
Ludwig Alexander von Battenberg
(1854-1921)
∞ 1884
Prinzessin
Viktoria von Hessen-Darmstadt
(1863-1950)

Prinz
Alexander von Croy
(1828-1887)
∞ 1863
Gräfin
Elisabeth Maria von Westphalen zu Fürstenberg
(1834-1910)

Graf
Georg von Stockau (1837-1922)
∞ 1872
Eveline Baltazzi (1854-1901)

Archibald Campbell, 6. Master von Glendaruel
(† 1875)

Christina MacLaren
(† 1890)

Reverend
Robert Lang (1840-1908)
∞ 1866
Adine Louisa Tayler
(1839-1911)

Urgroßeltern

Fürst Ernst II. zu Hohenlohe-Langenburg
(1863-1950)
∞ 1896
Prinzessin Alexandra von Sachsen-Coburg und Gotha
(1878-1942)

Prinz Andreas von Griechenland
(1882-1944)
∞ 1903
Prinzessin Alice von Battenberg (1885-1969)

Prinz Alexander von Croy
(1873-1937)
∞ 1908
Gräfin Mathilde von Stockau (1881-1949)

William MacLaren Campbell (1864-1924)
∞ 1914
Dorothy Clotilda Lang
(1879-1968)

Großeltern

Gottfried zu Hohenlohe-Langenburg (1897-1960)
∞ 1931
Prinzessin Margarita von Griechenland (1905-1981)

Alexander Prinz von Croy (1912-2002)
∞ 1938
Anne Campbell (1917-1986)

Eltern

Kraft zu Hohenlohe-Langenburg (1935-2004)
∞ 1965
Charlotte Prinzessin von Croy (* 1938)

Philipp Prinz zu Hohenlohe-Langenburg (* 1970)

Ehe und Nachkommen[Bearbeiten]

Philipp Prinz zu Hohenlohe-Langenburg heiratete Saskia Li Binder (* 15. Januar 1973 in München) am 6. September 2003 standesamtlich in Langenburg und kirchlich am 13. September 2003 in Dießen am Ammersee. Das Paar hat zwei Söhne und eine Tochter.

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Ob der Name Fürst zu Hohenlohe-Langenburg mit dem an den nicht mehr vererbbaren Erstgeburtstitel Fürst erinnernden Namensbestandteil der amtliche Name ist oder ob der Familienname Prinz zu Hohenlohe-Langenburg die weiterhin amtlich korrekte Form des Namens auch seiner Person blieb, ist Wikipedia derzeit nicht bekannt.
  2. CDU-Stadtrat zum dritten Mal Stimmenkönig – Lena sorgt für Erdrutsch in Langenburg bei swp.de, 27. Mai 2014
Vorgänger Amt Nachfolger
Kraft Chef des Hauses Hohenlohe-Langenburg
seit 2004
--