Philippe Bühler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Warum
  DE 22 05.12.2005 (15 Wo.)
  AT 58 03.02.2006 (2 Wo.)
Ich kann Dich lieben
  DE 42 12.05.2006 (6 Wo.)

Philippe Bühler (* 29. November 1981 in Friedrichshafen) ist ein deutscher Pop-Sänger und Songwriter. Als Pseudonym benutzt er den Geburtsnamen seiner Mutter und nennt sich Philippe Heithier.

Karriere[Bearbeiten]

Überregional bekannt wurde Bühler Ende 2003 durch seine Teilnahme an der zweiten Staffel der Castingshow Deutschland sucht den Superstar, bei der er zum Publikumsliebling aufstieg und am Ende den dritten Rang erreichte.

Bühler zog sich nach seinem Ausscheiden im Februar 2004 zunächst zurück und trat nur im Rahmen kleinerer PR-Aktionen in der Öffentlichkeit auf. In der Zwischenzeit entstand in Zusammenarbeit mit Musikproduzenten wie Hamm & Bertoni, Ghostwriter Entertainment, Marek Pompetzki, Schallbau, Oja Tunes ein eigenes Album, das im Frühjahr 2006 hätte erscheinen sollen. Zu diesem Zeitpunkt verließ Bühler seine Plattenfirma Sony BMG und wechselte zum Independent-Label Luckysong. Die Vorab-Singles Warum und Ich kann dich lieben erreichten Platz 22 und Platz 42 der deutschen Charts. Das fertiggestellte Album Es ist so wie es ist wurde aus finanziellen Gründen nie veröffentlicht.

Im Jahr 2007 lernte Bühler Bushido kennen, mit dem er den Song Wahrheit für dessen Album 7 aufnahm. Das Album verkaufte sich mehr als 200.000-mal und brachte Bühler eine Platin- und Goldplatte. Zeitgleich schrieb er das Album der Gruppe Bisou, das auf Bushidos Label ersguterjunge veröffentlicht wurde.

Bühler arbeitete 2007 weiterhin mit Jan Hammer und Terrance Quaites zusammen. Es entstand eine Neuauflage des Titels Crockett’s Theme von Jan Hammer, bei welchem Philippe auf dem R’n’B-Remix den Refrain sang. Im gleichen Jahr sang Philippe zudem für den deutschen Soundtrack von Disneys Himmel und Huhn den Titel Ganz knapp vorbei. Im Jahr 2008 schrieb er für Jimi Blue Ochsenknecht zwei Songs, die auch auf dem Album Mission Blue waren. Im gleichen Jahr entstanden für den Film Freche Mädchen zwei Titel, die von Wilson Gonzalez Ochsenknecht interpretiert wurden.

Im Mai 2010 kam das Album Kenneth allein zu Haus von Kay One heraus, auf dem Bühler Kay One bei insgesamt 4 Tracks unterstützte. Zudem gründete er sein eigenes Tonstudio in Stuttgart. Im Jahr 2011 schrieb und produzierte Bühler für den Stuttgarter DJ und Modemacher Sascha Gerecht (DJ Pate No. 1, Rockstars&Angels). Bühler arbeitete 2012 wieder mit Kay One zusammen und produzierte für ihn den Song Finale wir kommen.

Er lebt mit seinem Sohn und seiner Freundin in Stuttgart.

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2004: „Eigentlich schön“ – Eko Fresh, Azra, Chablife
  • 2005: „Warum“ (Single)
  • 2006: „Ich kann Dich lieben“ (Single)
  • 2007: „Crockett’s Theme“ (R´n´B Remix)
  • 2008: „Wahrheit“ – Bushido
  • 2010: „Kenneth allein zu Haus“ – Kay One
  • 2011: „Searching for Love“ – Maurizio Inzahgi feat Philippe Heithier
  • 2013: „V.I.P.“ – Kay One

Weblinks[Bearbeiten]