Raúl Bobadilla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raúl Bobadilla

Bobadilla im Trikot von Borussia M’gladbach (2010)

Spielerinformationen
Voller Name Raúl Marcelo Bobadilla
Geburtstag 18. Juni 1987
Geburtsort Buenos AiresArgentinien
Größe 180 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
CA River Plate
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
0000–2006
2006–2007
2007–2009
2009–2012
2011
2012–2013
2013
2013–
CA River Plate
FC Concordia Basel
Grasshoppers Zürich
Borussia M'gladbach
Aris Saloniki (Leihe)
Young Boys Bern
FC Basel
FC Augsburg
0 0(0)
28 (18)
47 (26)
59 0(8)
7 0(2)
24 (12)
10 0(1)
17 0(3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 08.Juni 2014

Raúl Marcelo Bobadilla (* 18. Juni 1987 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Fußballspieler, der seit der Saison 2013/14 beim Bundesligisten FC Augsburg unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Seine Karriere begann er in der Jugendabteilung von Club Atlético River Plate und war bis 2006 – ohne Ligaeinsatz – im Kader der Erstligamannschaft. Von dort aus wechselte er im Juli 2006 zum Schweizer Zweitligisten FC Concordia Basel, für den er in 28 Ligaspielen 18 Tore erzielte, sodass der Erstligist Grasshopper Club Zürich auf ihn aufmerksam wurde und ihn zur Saison 2007/08 verpflichtete. In seiner ersten Saison bei den Stadtzürchern bestritt er 33 von 36 Ligaspielen und erzielte 18 Tore. Obwohl er aufgrund von Verletzungen in der Saison 2008/09 nur 14 Spiele absolvieren konnte, gelangen ihm acht Tore.

Zur Saison 2009/10 wechselte er zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach nach Deutschland,[1] bei dem er einen bis 30. Juni 2013 gültigen Vertrag unterschrieb. Sein Debüt gab er am 9. August 2009 (1. Spieltag) beim 3:3-Unentschieden im Auswärtsspiel gegen den VfL Bochum, sein erstes Bundesligator erzielte er am 28. August 2009 (4. Spieltag) beim 2:0-Sieg im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 mit dem Führungstreffer in der 29. Minute. Am 30. Januar 2010 (20. Spieltag) gelangen ihm beim 4:3-Sieg im Heimspiel gegen Werder Bremen erstmals zwei Tore in einem Bundesligaspiel.[2]

Über ein Leihgeschäft in der Winterpause wurde Bobadilla bis zum 30. Juni 2011 an den griechischen Erstligisten Aris Saloniki ausgeliehen, für den er sieben der neun restlichen Saisonspiele absolvierte und zwei Tore erzielte. Zur Saison 2011/12 kehrte er zur Borussia zurück – bis zum 26. Januar 2012. Ein Tag später wechselte er zum Schweizer Erstligisten Young Boys Bern,[3] für die er in seinem ersten Spiel, am 5. Februar 2012 (19. Spieltag), beim 3:1-Sieg im Heimspiel gegen Servette FC Genève mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0, auch sein erstes Tor erzielte. In den verbleibenden 17 Saisonspielen wurde er 13 Mal eingesetzt und traf sechsmal.[4] In der Folgesaison gelangen ihm fünf Tore in 11 absolvierten Ligaspielen. Zudem kam er im Rahmen der Qualifikation für die Europa League zu vier Einsätzen, in denen er zweimal traf. Im Rahmen der anschließenden Teilnahme an diesem europäischen Wettbewerb erzielte er fünf Treffer in sechs Partien, darunter einen Hattrick im Aufeinandertreffen mit dem italienischen Erstligisten Udinese Calcio.[5]

Am 3. Januar 2013 – während der laufenden Saison – wechselte Bobadilla zum Ligakonkurrenten FC Basel.[6] Mit seinem neuen Arbeitgeber wurde er am Ende der Spielzeit Schweizer Meister; Bobadilla trug in zehn Ligaspielen und einem Tor dazu bei.[7] Im August 2013 wurde er vom deutschen Bundesligisten FC Augsburg verpflichtet, der ihn mit einem Dreijahresvertrag ausstattete.[8]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika stand aufgrund der vermeintlichen mexikanischen Herkunft seiner Mutter die Berufung in die Mexikanische A-Nationalmannschaft zur Diskussion. Bobadilla stellte jedoch klar, dass seine Mutter Argentinierin sei.[9][10]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profil auf weltfussball.de
  2. Borussia verpflichtet Thorben Marx und Raúl Bobadilla (borussia.de, 12. Juni 2009)
  3. Bobadilla wechselt nach Bern (RP-Online.de, 26. Januar 2012)
  4. Teamstatistik 11/12, auf www.bscyb.ch, abgerufen am 23. November 2012
  5. Profil auf kicker.de, abgerufen am 2. Juni 2013
  6. FCB stellt heute Raúl Bobadilla vor, auf http://fcb.ch/, abgerufen am 3. Januar 2013
  7. Torschützenliste Raiffeisen Super League (Version vom 28. Juni 2013 im Webarchiv Archive.today) (Stand: 1. Juni 2013), abgerufen am 2. Juni 2013
  8. Raúl Bobadilla wechselt zu Augsburg fcb.ch, abgerufen am 15. August 2013
  9. "Raúl Bobadilla no podrá jugar con el 'Tri', ya que su madre no es mexicana" vom 20. April 2010, abgerufen am 25. Juli 2011 (spanisch)
  10. "Bobadilla desmiente que su madre sea mexicana", El Universal vom 20. April 2010, abgerufen am 25. Juli 2011 (spanisch)