Restless (2011)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Restless
Originaltitel Restless
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2011
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 6[1]
Stab
Regie Gus Van Sant
Drehbuch Jason Lew
Produktion Brian Grazer
Bryce Dallas Howard
Ron Howard
Musik Danny Elfman
Kamera Harris Savides
Schnitt Elliot Graham
Besetzung
Synchronisation

Restless ist ein US-amerikanisches Drama aus dem Jahr 2011 mit Mia Wasikowska und Henry Hopper, dem Sohn von Dennis Hopper in den Hauptrollen. Der Film lief am 13. Oktober 2011 in den deutschen Kinos an.

Handlung[Bearbeiten]

Annabel Cotton (Mia Wasikowska) ist eine hübsche und charmante junge Frau, die das Leben und die Natur liebt. Gleichzeitig jedoch leidet Annabel an Krebs im Endstadium. Auch das Leben von Enoch Brae (Henry Hopper) ist nach dem Unfalltod seiner Eltern ziemlich aus der Spur geraten. Als sich die beiden Außenseiter zufällig auf einer Beerdigung treffen, stellen sie fest, dass sie die Welt sehr ähnlich und gleichzeitig einzigartig erleben. Als Enoch von Annabels Schicksal erfährt, bietet er mit selbstverständlicher Unbekümmertheit an, Schicksal, Tradition und sogar dem Tod entgegenzutreten und gemeinsam ihre letzten Tage zu verbringen.

Mia Wasikowska ("Alice im Wunderland", "Unbeugsam") und Newcomer Henry Hopper spielen die Hauptrollen. Als Produzenten fungieren Brian Grazer, Ron Howard, Bryce Dallas Howard und Gus Van Sant.

Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronbearbeitung fertigte die Synchronfirma Interopa Film aus Berlin an, das Dialogbuch schrieb Axel Malzacher, der auch Dialogregie führte.

Schauspieler Rolle Synchronsprecher
Mia Wasikowska Annabel Janin Stenzel
Henry Hopper Enoch Konrad Bösherz
Schuyler Fisk Elizabeth Manja Doering
Ryō Kase Hiroshi Aaron Le
Chin Han Dr.Lee Axel Malzacher
Lusia Strus Rachel Heike Schroetter
Jane Adams Mabel Katrin Zimmermann

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung der FSK (PDF; 36 kB), abgerufen am 26. Februar 2012