Russell Cave National Monument

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Russell Cave National Monument
RUCA Cave entry.jpg
Russell Cave National Monument (USA)
Paris plan pointer b jms.svg
34.980361-85.808426Koordinaten: 34° 58′ 49″ N, 85° 48′ 30″ W
Lage: Alabama, Vereinigte Staaten
Nächste Stadt: Bridgeport (Alabama)
Fläche: 1,3 km²
Gründung: 11. Mai 1961
Besucher: 23.496 (2005)
Map of Russel Cave National Monument.png
i3i6

Das Russell Cave National Monument befindet sich im Nordosten des US-Bundesstaates Alabama. Das National Monument wurde am 11. Mai 1961 gegründet. Die National Geographic Society spendete das 1,25 km² große Areal den Vereinigten Staaten. Es wird vom National Park Service verwaltet und wird seit dem 15. Oktober 1966 im National Register of Historic Places gelistet.

Mit einer kartographierten Länge von 11,6 km ist die Höhle die drittgrößte im Staat Alabama. In der Liste der längsten Höhlen der Vereinigten Staaten befindet sie sich auf Platz 90, weltweit auf Platz 314.[1] Der außergewöhnliche große Eingang dient schon den prähistorischen Ureinwohnern als Unterschlupf.

Geologie[Bearbeiten]

Der umgebende Kalkstein der Rusell Cave bildete sich vor ca. 300 Millionen Jahren aus den Ablagerungen von Skeletten und Muscheln eines zu dieser Zeit existierenden Sees. Durch aus der Luft aufgenommenes Kohlendioxid leicht saures Regenwasser löste einen Teil des Kalksteins heraus und schuf die Höhle. Vor etwa 10.000 Jahren brach ein Teil des Daches in der Nähe von Doran's Cove ein. Das dabei entstandene Schlundloch legte einen Zugang zu der Höhle frei[2].

Lange Zeit war die Höhle durch Wasserströme nicht zugänglich, doch ein weiterer Felssturz lenkte die Wasserströme so um, dass ein Teil des Bodens zugänglich wurde. Weitere Deckeneinstürze hoben den gesamten Boden der Höhle um mehr als 2 Meter, in der Nähe des Eingangs sogar um 9 Meter an[3]. 1960 wurde die Höhle durch diverse Maßnahmen gesichert, um weitere Einstürze zu verhindern[4].

Die Öffnung der Höhle liegt gen Osten, so dass kalte Nord- und Nordwestwinde abgehalten werden, was die Besiedlung durch Tiere und auch Menschen begünstigte.

Geschichte[Bearbeiten]

Frühgeschichte[Bearbeiten]

Funde von abgeschlagenen Bruchstücken von Feuerstein und Holzkohle zeugen von einer Verwendung der Höhle durch Menschen bereits seit über 9000 Jahren. Das Alter der Fundstücke wurde durch Radiokohlenstoffdatierung bestimmt[5]. Durch den vom Wetter geschützten Zugang bot die Höhle einen idealen Zufluchtsort besonders im Herbst und im Winter, zumal durch mangelnden Frost innerhalb der Höhle durch den hindurchfließenden Fluss stets Wasser zur Verfügung stand. Der umgebende Mischwald bot umfangreiche Nahrungsressourcen wie Grauhörnchen, Waschbären, Hasen, Graufüchse und Truthühner. Aber auch größere Säugetiere wie Bären und Hirsche waren nach Knochenfunden Nahrungsgrundlage. Auch pflanzliche Nahrung bot der Wald reichlich.

Archäologische Untersuchungen[Bearbeiten]

Archäologen fanden bis heute über 2 Tonnen Artefakte, darunter Holzkohle, Knochen sowohl als Nahrungsreste aber auch als Werkzeuge wie Angelhaken sowie Tonscherben. Auch die Überreste menschlicher Körper wurden gefunden, welche nur oberflächlich und ohne Beigaben beerdigt waren.

Die ersten Relikte wurden 1953 gefunden, als eine Expedition der Tennessee Archaeological Society und der University of Tennessee at Chattanooga mit Grabungen in der Höhle begann. Die ersten Grabungen wurden bis etwas einen Meter durchgeführten, die Art und Anzahl der Funde führten zu drei weiteren Grabungen (1956 bis 1958) der Smithsonian Institution zusammen mit der National Geographic Society. Der National Park Service führte 1962 die bisher letzte Ausgrabung durch, wobei bis zu 10 Metern Untergrund untersucht wurden.

Biologie[Bearbeiten]

Die Höhle beheimatet 2 Fledermausarten. Der durch die Höhle fließende Fluss beheimatet Groppen. Schlangen wie der Nordamerikanischer Kupferkopf, Klapperschlangen und Königsnattern suchen in der Höhle Unterschlupf. Über 115 Vogelarten wurden rund um die Höhle beobachtet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Russell Cave National Monument – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eric Madelaine: Long Caves of the World. World Cave Database. Abgerufen am 6. Februar 2011.
  2. John T. Hack, Geology of Russell Cave, Investigations in Russell Cave (Publications in Archaeology 13), National Park Service
  3. Monuments - The Story of Russell Cave. GORP. Abgerufen am 2. Juni 2014.
  4. Russell Cave National Monument - Frequently Asked Questions. U.S. National Park Service. Abgerufen am 6. Februar 2011.
  5. Geology Fieldnotes - Russell Cave National Monument. U.S. National Park Service. Abgerufen am 28. Oktober 2006.