Samantha Eggar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Samantha Eggar (* 5. März 1939 in Hampstead, London, England als Victoria Louise Samantha Marie Elizabeth Therese Eggar) ist eine britische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Sie hat einen englischen Vater und ihre Mutter ist von portugiesischer und holländischer Abstammung. Sie heiratete 1964 Tom Stern und hat aus der 1971 geschiedenen Ehe die Kinder Nicolas und Jenna Stern.

Das Mitglied der Royal Shakespeare Company debütierte mit Dr. Crippen 1962 im Film, hatte Erfolg als Dirk Bogardes Partnerin in Doktor in Nöten und gewann 1965 für ihre Hauptrolle an der Seite Terence Stamps in Der Fänger von William Wyler den Darstellerpreis auf den Filmfestspielen von Cannes 1965 und wurde für den Oscar nominiert. Ebenso einem großen Publikum wurde sie durch die Rolle der Emma Fairfax in Doctor Dolittle an der Seite von Rex Harrison bekannt. In Frankreich spielte sie die Heldin des Psychothrillers La Dame dans l'auto avec des lunettes et un fusil. 1976 sah man sie als Mary Morstan Watson in dem britischen Film Kein Koks für Sherlock Holmes, 1977 spielte sie mit Peter Falk in der Kriminalfilmserie "Columbo" ("Todessymphonie") an der Seite von Theodore Bikel die Ehefrau des Mörders. Sie trat außerdem als Ehefrau von Captain Jean-Luc Picards Bruder Robert in der Fernsehserie Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert auf. 1983 spielte sie zusammen mit John Vernon in dem Kult-Slasher Curtains – Wahn ohne Ende.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]