Sarasău

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sarasău
Szarvaszó
Sarasău führt kein Wappen
Sarasău (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Maramuresch
Kreis: Maramureș
Koordinaten: 47° 57′ N, 23° 49′ O47.95833333333323.822777777778350Koordinaten: 47° 57′ 30″ N, 23° 49′ 22″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 350 m
Fläche: 19,52 km²
Einwohner: 2.238 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 115 Einwohner je km²
Postleitzahl: 437265
Telefonvorwahl: (+40) 02 62
Kfz-Kennzeichen: MM
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Ioan Covaci (PD-L)
Postanschrift: Str. Principală, nr. 511
loc. Sarasău, jud. Maramureș RO–437265
Webpräsenz:

Sarasău [saraˈsəu] (ungarisch Szarvaszó) ist eine Gemeinde im nördlichen Teil des Kreises Maramureș in Rumänien.

Der Ort liegt am Rande des Theiß-Tals nahe der ukrainisch-rumänischen Grenze. Die nächste größere Stadt ist Sighetu Marmației, sie liegt circa sieben Kilometer südöstlich von Sarasău.

Überregionale Bekanntheit verdankt der Ort seiner gut erhaltenen, historischen Kirche aus dem Jahre 1640.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Wie die gesamte Region Maramureș, ist Sarasău durch Landwirtschaft und Viehzucht geprägt. Darüber hinaus entwickeln sich seit kurzer Zeit Anfänge einer touristischen Infrastruktur.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sarasău – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de