Sascha Paeth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sascha Paeth

Sascha Paeth (* 9. September 1970 in Wolfsburg) ist ein deutscher Gitarrist, Bassist, Musikproduzent und Tontechniker, der u. a. mit Heavy-Metal-Bands wie Angra, Shaman, Rhapsody of Fire, Kamelot, Epica, Redkey, After Forever, Luca Turilli, Edguy, Tobias Sammets Projekt Avantasia und anderen arbeitet. Gemeinsam mit dem Keyboarder und Arrangeur Michael „Miro“ Rodenberg und Olaf Reitmeier betreibt er ein Studio in Wolfsburg mit dem Namen „Gate Studios“ [1] , das anfänglich für die Aufnahmen seiner früheren Band Heavens Gate genutzt wurde. Das Studioteam wird seit 2007 von Simon Oberender komplettiert.

Er hat eine Reihe Alben in Zusammenarbeit mit Michael Rodenberg produziert. 2004 produzierte er Days of Rising Doom, eine Metal-Oper, bei der viele Gast-Musiker aus dem Heavy-Metal-Bereich als Band „Aina“ mitwirkten.

Er war Produzent, Tontechniker und Gitarrist bei The Scarecrow von Avantasia, das in Zusammenarbeit mit Tobias Sammet und anderen Musikern aus der Rock- und Metalszene 2008 veröffentlicht wurde. Für dieses Album bekam er den Goldenen Bobby vom Verband Deutscher Tonmeister verliehen.[2]

Im Jahr 2011 begann er mit den Arbeiten an einem neuen eigenen Projekt The Wirepushers zusammen mit Multiinstrumentalist und Avantasia-Bassisten Robert Hunecke am Schlagzeug, sowie Simon Oberender am Bass.[3]

Paeth ist Mitinitiator des gemeinnützigen Projektes die Plantage – Raum zum Wachsen einem geplanten generationsübergreifenden Begegnungs- und Bewegungszentrum (Schwerpunkte Musik, Ökologie und Natur, Soziale Begegnung, Bewegungs- und Gesundheitsförderung) im Süden Wolfsburgs [4], sowie Gründungsmitglied des Vereines „Raum zum Wachsen e.V.“

Diskografie[Bearbeiten]

Produktion[Bearbeiten]

  • 1996 – Angra – Holy Land (CD)
  • 1997 – Rhapsody of Fire – Legendary Tales (CD)
  • 1998 – Rhapsody of Fire – Symphony of Enchanted Lands (CD)
  • 1999 – Kamelot – The Fourth Legacy (CD)
  • 2000 – Rhapsody of Fire – Dawn of Victory (CD)
  • 2000 – Rhapsody of Fire – Holy Thunderforce (CD5")
  • 2001 – Kamelot – Karma (CD)
  • 2001 – Rhapsody of Fire – Rain of a Thousand Flames (CD)
  • 2002 – Rhapsody of Fire – Power of the Dragonflame (CD)
  • 2003 – EpicaThe Phantom Agony (CD)
  • 2004 – Gigantor – Giant Robot Spare Parts Vol. 1 (2x CD)
  • 2004 – Rhapsody of Fire – Tales from the Emerald Sword Saga (Limited Edition) (CD)
  • 2004 – Lunatica – Fables & Dreams (CD)
  • 2005 – Epica – Consign to Oblivion (Limited Edition) (CD + DVD)
  • 2005 – Shaaman – Reason (CD)
  • 2005 – Edguy – Superheroes (CD5")
  • 2005 – Kamelot – The Black Halo (CD)
  • 2005 – Felony – First Works (CD)
  • 2005 – Epica – The Score – An Epic Journey (SACD)
  • 2006 – Edguy – Rocket Ride (Digibook) (CD)
  • 2006 – Lunatica – The Edge of Infinity (CD)
  • 2006 – Redkey – Rage of Fire (CD)
  • 2008 – André Matos – Time to Be Free (CD)
  • 2008 – Edguy – Tinnitus Sanctus (CD)
  • 2009 – André Matos – Mentalized (CD)
  • 2010 – Kamelot – Poetry for the Poisoned (CD)

Co-Produktion[Bearbeiten]

  • 1995 – Sargant FuryTurn the Page
  • 1999 – Running Wild – Black Hand Inn (CD)
  • 2004 – Rhapsody of Fire – Symphony of Enchanted Lands II: The Dark Secret (CD)
  • 2004 – Rhapsody of Fire – Symphony of Enchanted Lands II: The Dark Secret (Limited Edition) (CD + DVD)
  • 2005 – Rhapsody of Fire – The Magic of the Wizard's Dream (CD5")
  • 2008 – Symphonity – Voice from the Silence
  • 2011 – Epica – Requiem for the Indifferent (CD)

Mix[Bearbeiten]

  • 2000 – Rhapsody of Fire – Holy Thunderforce (CD5")
  • 2002 – Rhapsody of Fire – Power of the Dragonflame (CD)
  • 2004 – Rhapsody of Fire – Symphony of Enchanted Lands II: The Dark Secret (CD)
  • 2004 – Rhapsody of Fire – Symphony of Enchanted Lands II: The Dark Secret (Limited Edition) (CD + DVD)
  • 2004 – Lunatica – Fables & Dreams (CD)
  • 2005 – Felony – First Works (CD)
  • 2005 – Epica – Consign to Oblivion (Limited Edition) (CD + DVD)
  • 2005 – Shaaman – Reason (CD)
  • 2005 – Rhapsody of Fire – The Magic of the Wizard's Dream (CD5")
  • 2006 – Edguy – Rocket Ride (Digibook) (CD)
  • 2006 – Lunatica – The Edge of Infinity (CD)
  • 2006 – Redkey – Rage of Fire (CD)
  • 2008 – Avantasia – The Scarecrow (CD + DVD)
  • 2008 – Symphonity – Voice from the Silence
  • 2008 – Edguy – Tinnitus Sanctus (CD)
  • 2009 – Epica – Design Your Universe (CD)
  • 2010 – Kamelot – Poetry for the Poisoned (CD)
  • 2011 – Epica – Requiem for the Indifferent (CD)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatGate Studios Wolfsburg. Abgerufen am 22. Januar 2012.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVerband Deutscher Tonmeister. Abgerufen am 17. März 2009.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatThe Wirepushers spielen erstes Testkonzert in England. Abgerufen am 22. Januar 2012.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatDie Plantage – Gründungsmitglieder. Abgerufen am 22. Januar 2012.

Weblinks[Bearbeiten]