Sedlec u Libochovic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sedlec
Wappen von ????
Sedlec u Libochovic (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Ústecký kraj
Bezirk: Litoměřice
Fläche: 398,7361[1] ha
Geographische Lage: 50° 27′ N, 14° 1′ O50.4514.018333333333198Koordinaten: 50° 27′ 0″ N, 14° 1′ 6″ O
Höhe: 198 m n.m.
Einwohner: 209 (1. Jan. 2014) [2]
Postleitzahl: 411 15
Kfz-Kennzeichen: U
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Milan Kafka (Stand: 2007)
Adresse: Sedlec 60
411 15 Sedlec
Gemeindenummer: 546721
Website: www.sedlec-obec.cz

Sedlec (deutsch Sedletz b. Libochowitz) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie gehört zum Okres Litoměřice.

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt 4 km südöstlich von Třebenice in 198 m ü.M. beiderseits des Podsedický potok auf der Hasenburger Platte im Südwesten des Böhmischen Mittelgebirges. Nachbarorte sind Chodovlice im Nordwesten, Úpohlavy im Nordosten, Lkáň im Westen und Klapý im Süden. Nördlich im Tal der Modla (Model) liegt die alte Lucký mlýn (Wiesenmühle). Der überwiegende Teil des Dorfes wurde steil nach Süden ansteigend am Hang des 277,9 m hohen Planík in den Křesínské vrchy, der Hügellandschaft um die Hazmburk angelegt.

Geschichte[Bearbeiten]

Sedlec ist seit 1223 urkundlich nachweisbar. Besitzer waren u.a. bis 1558 die Zajíc von Hasenburg und 1593 kam Sedlec zur Herrschaft Libochovice. Der Ort dessen Zentrum ein Dorfplatz mit starkem Gefälle bildet, besitzt eine Kapelle, die im 19. Jahrhundert errichtet wurde.

Die Bewohner lebten von der Landwirtschaft und dem Obstbau. 1985 wurde Sedlec nach Klapý eingemeindet und ist seit 1992 wieder selbstständig.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/546721/Sedlec
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)