Sockel 771

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sockel 771
Sockel 771
Spezifikationen
Einführung: 2006
Bauart: LGA
Kontakte: 771
Busprotokoll: AGTL+
Bustakt: 166 MHz (Quadpumped), FSB667
200 MHz (Quadpumped), FSB800
266 MHz (Quadpumped), FSB1066
333 MHz (Quadpumped), FSB1333
400 MHz (Quadpumped), FSB1600
Prozessoren: Intel Xeon
Intel Core 2 Extreme QX9775

Der Sockel 771 (auch: LGA771 und Sockel J) ist ein Prozessorsockel für Intel-Serverprozessoren der Baureihe Xeon und für den Core 2 Extreme QX9775 im Rahmen der Skulltrail-Plattform.

Der Sockel 771 löste die Sockel 603 und Sockel 604 ab, um auch im Serverbereich Prozessoren in LGA-Gehäusen anbieten zu können. Er basiert dabei stark auf dem Sockel 775.

Der Entwicklungsname Sockel J leitet sich von dem ursprünglich für diesen Sockel geplanten Xeon-Prozessor mit Jayhawk-Kern ab.