Sophie Ward

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sophie Ward

Sophie Ward (* 30. Dezember 1964 in London) ist eine britische Schauspielerin.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Sophie Ward ist eine Tochter des Schauspielers Simon Ward. Sie debütierte im Jahr 1975 in der Fernsehserie Shadows. Ihre erste Rolle in einem Kinofilm spielte sie in The Copter Kids (1976). In der Oscar-prämierten Komödie A Shocking Accident (1982) spielte sie an der Seite von Rupert Everett. Im Film The Monk (1990) übernahm sie eine der Hauptrollen. Im Filmdrama Stürmische Leidenschaft (1992) spielte sie neben Juliette Binoche und Ralph Fiennes. Im Filmdrama Eine unerhörte Affäre (1994) übernahm sie neben Kerry Fox eine der Hauptrollen. Im Drama Bela Donna (1998) trat sie an der Seite von Natasha Henstridge auf. Im Drama Crime and Punishment (2002) spielte sie die Rolle von Dunia, der Schwester von Rodion Raskolnikov, den Crispin Glover spielte.

Ward trat ebenfalls mehrmals im Citizens' Theatre in Glasgow auf.

Ward war in den Jahren 1988 bis 1996 mit Paul Hobson verheiratet. Grund der Trennung war die amerikanische Autorin Rena Brennan, die Sophie Ward während eines Aufenthalts bei Freunden in Los Angeles kennengelernt hatte. Im Jahr 2000 gaben sich die beiden in einer (inoffiziellen) Zeremonie das Ja-Wort. Sie hat zwei Söhne, Nathaniel (* 1989) und Joshua (* 1993) und einen Stiefsohn Corran (* 1983).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]