Soroptimist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Soroptimist International (SI) ist ein internationaler Service-Club für Frauen in verantwortlichen Positionen im Berufsleben.

Tätigkeit[Bearbeiten]

Der Name Soroptimist ist vom Lateinischen sorores optimae („die besten Schwestern“) abgeleitet und wird von den Mitgliedern als Anspruch an das eigene Verhalten im Leben und im Beruf und als mitmenschliche Verpflichtung verstanden. In diesem Sinne wurde der erste Club von Soroptimist International 1921 in Oakland, Kalifornien (USA) gegründet. Er unterstützt keine politische Parteien oder Religionen, engagiert sich jedoch im lokalen, nationalen und internationalen Bereich für eine aktive Teilnahme an Entscheidungsprozessen auf allen Ebenen der Gesellschaft.

Soroptimist International hat als Nichtregierungsorganisation (NGO) Allgemeinen Konsultativstatus bei ECOSOC, dem Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen, und ist mit Repräsentantinnen bei folgenden UN-Unterorganisationen in New York, Genf, Wien und Paris vertreten:

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Europäische Föderation von Soroptimist International (SI/E) ist als NGO im Europarat in Straßburg vertreten.

Aufbau[Bearbeiten]

Soroptimist International ist in 117 Ländern mit 81.000 Mitgliedern in etwa 3.100 Clubs vertreten. Es gibt vier Föderationen: Soroptimist International of the Americas, Soroptimist International of Europe, Soroptimist International of Great Britain and Ireland, Soroptimist International of the South West Pacific. Soroptimist International of Europe besteht aus rund 1.260 Clubs und 32.000 Mitgliedern in 58 Ländern.

Soroptimist International Deutschland besteht derzeit aus 204 Clubs mit über 6.200 Mitgliedern in acht Bezirken. Die Geschäftsstelle befindet sich in Hannover. Die Präsidentin von Soroptimist International Deutschland ist für die Amtszeit 2013 bis 2015 Magdalena Erkens von SI-Club Passau. Der erste deutsche Club wurde 1930 in Berlin gegründet. Zu seinen Mitgliederinnen gehörten u. a. Erna Scheffler , die erste Bundesverfassungsrichterin und die Bundesanwältin Anne-Marie Hofmann.

Förderpreis[Bearbeiten]

Seit 2008 verleiht Soroptimist International Deutschland im zweijährigen Rhythmus den Soroptimist International Deutschland Förderpreis, der mit 20.000 Euro dotiert ist. Preisträgerinnen sind:

Erna-Scheffler-Förderpreis[Bearbeiten]

Seit 1996 verleiht der Soroptimist International Club Karlsruhe alle zwei Jahre den Erna-Scheffler-Förderpreis an junge Karlsruher Wissenschaftlerinnen.

Kritik[Bearbeiten]

Trotz des gemeinnützigen Anspruchs können Serviceclubs durch die restriktiv-akklamative Zugangsregelung, die enge Verbundenheit der Mitglieder und den implizit elitären Anspruch auf Außenstehenden abgeschottet wirken.[2] Von einem Beratungsinstitut für junge Akademiker werden die Serviceclubs knapp als "Netzwerke zum gegenseitigen Nutzen in ihrer reinsten Form" beschrieben.[3]

Literatur[Bearbeiten]

Fachbeiträge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. List of non-governmental organizations in consultative status with the Economic and Social Council as of 1 September 2013[1]
  2. Die Zeit: Tina Groll: Interview über Serviceclubs in Deutschland [2] vom 12. August 2011, geladen 19. August 2014
  3. www.karrieremagazin.net [3] geladen 19. August 2014