The Darkness (Computerspiel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Darkness
Entwickler SchwedenSchweden Starbreeze Studios
Publisher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 2K Games
Mitwirkende (Auswahl) Jens Andersson (Lead Designer), Paul Jenkins (Autor)
Erstveröffent-
lichung
Juni 2007 (Xbox 360)
Juli 2007 (Playstation 3)
Plattform PlayStation 3, Xbox 360
Spiel-Engine Starbreeze Engine
Genre First-Person-Shooter
Spielmodus Singleplayer, Multiplayer
Steuerung Gamepad
Medium DVD-ROM, Blu-ray Disc
Sprache Deutsch
Altersfreigabe
USK ab 18
PEGI ab 18
Information Deutsche Version geschnitten. Ungekürzte Fassung indiziert.

The Darkness ist ein vom schwedischen Unternehmen Starbreeze Studios entwickeltes und 2007 von 2K Games veröffentlichter First-Person-Shooter für PlayStation 3 und Xbox 360. Es basiert auf dem gleichnamigen Comic.

Handlung[Bearbeiten]

Der Spieler schlüpft in die Rolle von Jackie Estacado. Mit den Kräften der Darkness und genreüblichen Waffen ausgestattet versucht er in New York City und der sogenannten Otherworld, einer von Schützengräben durchzogene Erster Weltkriegs-Hölle, sein Schicksal zu ergründen. Die Stimme der Darkness wird im englischen Original von Mike Patton, Sänger der Band Faith No More, gesprochen.

Spielprinzip[Bearbeiten]

The Darkness II
Entwickler KanadaKanada Digital Extremes
Publisher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 2K Games
Mitwirkende (Auswahl) Tom Galt (Lead Designer), Paul Jenkins (Autor), Sheldon Carter (Director)
Erstveröffent-
lichung
Februar 2012
Plattform PlayStation 3, Xbox 360, Windows
Spiel-Engine Evolution Engine
Genre First-Person-Shooter
Spielmodus Singleplayer, Multiplayer
Steuerung Gamepad, Tastatur und Maus
Systemvor-
aussetzungen
Zweikern-Prozessor mit 2 GHz, 1,5 GB RAM, 256 MB Grafikkarte (ab Nvidia GeForce 8600 GT oder ATI Radeon HD 2600), 10 GB Speicherplatz, Windows XP (SP2) oder neuer
Medium DVD-ROM, Blu-ray Disc, Download
Sprache Deutsch
Kopierschutz Online-Aktivierung via Steam
Altersfreigabe
USK ab 18
PEGI ab 18
Information Deutsche Version geschnitten. Ungekürzte Fassung indiziert.

The Darkness ist ein levelbasierter Ego-Shooter. Als Waffen stehen sowohl reguläre Schusswaffen als auch die übernatürlichen Kräfte der Darkness zur Verfügung.

Altersfreigabe, Indizierung und Veränderungen der deutschen Version[Bearbeiten]

Die internationale Version des Spiels beinhaltet verfassungsfeindliche Symbole (Hakenkreuze), die sich allerdings nur in den freispielbaren Comics befinden. Im regulären Spielverlauf sind diese nicht zu sehen. In Europa trifft dies außerdem lediglich auf die Xbox-360-Version zu, da die PS3-Version später erschien und die Zwischenzeit zur nachträglichen Entfernung der Hakenkreuze in den EU-Versionen genutzt wurde.[1]

Die USK erteilte dem Spiel in der geschnittenen deutschen Fassung eine Freigabe ab 18 Jahren. In Österreich und der Schweiz wurde eine ungekürzte deutschsprachige Version veröffentlicht, welche das PEGI-Logo (18+) trägt.[2] Die nicht geschnittenen Versionen sind mittlerweile indiziert und dürfen somit in Deutschland zwar noch an Volljährige verkauft, allerdings nicht mehr öffentlich beworben werden.[3]

Bei der geschnittenen Versionen wurden folgende Änderungen vorgenommen:[4]

  • Entfernung der Blutspritzer und -flecken (betrifft auch Leveldesign und Zwischensequenzen), sowie der Bluteffekte der Darkling-Moves
  • Entfernung der Schadenstexturen
  • Entfernung brennender sowie sich am Boden windender Gegner
  • Entschärfung der Ragdoll-Physik
  • Entschärfung des Aufspießens mit dem Dämonenarm
  • Rausgerissene Herzen wurden durch Seelen ersetzt (entsprechende Animationen wurden nicht angepasst)
  • Reduzierung von 27 auf 20 kampfentscheidende Moves
  • Entfernung der verbotenen Bonusinhalte (Option bleibt stehen, Inhalt wurde entfernt und durch ein „Lädt...“ ersetzt)

Rezeption[Bearbeiten]

Das Spiel erhielt positive Kritiken (Metacritic: 82 von 100 (Xbox 360) / 80 (PS3)).[5][6] Das deutsche Magazin GamePro vergab eine Wertung von 93 von 100 möglichen Punkten.[7] 4Players bewertete The Darkness mit 86%.[8]

Nachfolger[Bearbeiten]

Am 8. Februar 2011 kündigte Publisher 2K Games offiziell The Darkness 2 an.[9] Der Nachfolger wurde von Digital Extremes entwickelt und erschien am 10. Februar 2012 in Europa für Windows-PCs, PlayStation 3 und Xbox 360. Die deutsche USK-Fassung wurde ebenfalls wie beim ersten Teil vom Hersteller gekürzt.[10] Die Geschichte des Spiels wurde erneut von Paul Jenkins verfasst. Anders als der Vorgänger bietet das Spiel keine offene Welt und setzt auf farbenfrohe Cel-Shading-Grafik statt auf realistische Optik. Die Fachpresse bewertete The Darkness II überwiegend gut, allerdings konnte der Nachfolger nicht mit dem Erstling mithalten. Der Metascore liegt zwischen 77 und 80.[11] Trotz positiver Wertungen verkaufte sich das Spiel eher enttäuschend, weshalb ein geplanter DLC eingestellt wurde.[12] Die Entwicklung eines dritten Teil ist somit fraglich, obwohl die Handlung offen endet (Cliffhanger).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Versionsinformation zur in Österreich und der Schweiz vertriebenen PS3-Version (onlinegamesdatenbank.de)
  2. Spielhöllen (telepolis.de)
  3. Indizierungen/ Beschlagnahmen September 2007 (schnittberichte.com)
  4. Detaillierte Beschreibung aller vorgenommenen Zensurmaßnahmen
  5. The Darkness for Xbox 360 Reviews, Ratings, Credits, and More at Metacritic. Metacritic.com. Abgerufen am 19. August 2011.
  6. The Darkness for PlayStation 3 Reviews, Ratings, Credits, and More at Metacritic. Metacritic.com. Abgerufen am 19. August 2011.
  7. The Darkness im Test auf GamePro, abgerufen am 10. Juli 2014
  8. Test: The Darkness auf 4Players, abgerufen am 10. Juli 2014
  9. The Darkness geht in die zweite Runde (Videospielkultur.de)
  10. Darkness 2: Zensuren bestätigt (GBase.de)
  11. The Darkness II (PC) auf Metacritic, abgerufen am 10. Juli 2014
  12. The Darkness 2: DLC aufgrund der schwachen Absatzzahlen verworfen auf Play3, abgerufen am 10. Juli 2014